Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Hausverbot
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hausverbot

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KapitanKaktus
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 17:47    Titel: Hausverbot Antworten mit Zitat

Liebe Mitglieder des Rechts-Forums,

ich habe folgende Problematik:
Mein Bruder und ich sind jeweils zu 50% Eigentmer und Bewohner eines Einfamilienhauses.
"Leider" ist zu meinem Bruder seine Freundin gezogen und diese dreht am Rad und bringt hier den Ausnahmezustand (auch in seinem Hirn)
Meine Frage: Kann ich ihr Hausverbot aussprechen, obwohl mein Bruder da garantiert nicht mit einverstanden ist?

schne gre und danke im voraus fr eine kompetente Antwort,


Kaktus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@migo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beitrge: 2271
Wohnort: im Lndle

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn mir nur 50% vom Haus gehren, kann ich nicht 100 % Hausverbot erteilen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 19:38    Titel: Re: Hausverbot Antworten mit Zitat

KapitanKaktus hat folgendes geschrieben::
.. zu 50% Eigentmer und Bewohner eines Einfamilienhauses.
In welcher Form? Zwei getrennte Wohnungen und auch 2 Wohnungstren?
Oder "WG" mssig mit je eigenem Schlafzimmer und gemeinsamer Bad / Kche / Wohnzimmernutzung?
Dass sie nicht ber das komplette Haus verfgen knnen, wenn sie nicht Besitzer des kompletten Hauses sind, drfte klar sein.
Selbst ein Hausbesitzer kann seinem Mieter nicht vorschreiben, wen der in seine Wohnung lsst oder nicht.

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KapitanKaktus
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, eine Haustre, jeder ein Stockwerk (mit eigenem Schlafzimmer und Bad), Wohnzimmer, Kche und Keller werden gemeinsam genutzt. Mit 50% meine ich, dass diese notariell geregelt sind und somit auch beim Verkauf jeder die Hlfte bekommt.
Schon mal danke fr die Antworten.
Ich dachte nur einfach, dass ich mit der Hlfte die Mglichkeit habe zu sagen, dass es mir nicht passt wenn jemand bestimmtes sich dauerhaft, oder berhaupt im Haus befindet.
Aber ich nehme an, dass sich dann auch an dem dauerhaft nichts ndern lsst.

gre,



Kaktus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Beim Hausrecht, das Grundlage fr ein Hausverbot ist, kommt es nicht auf das Eigentum, sondern auf das Nutzungsrecht an. Wer berechtigt ist, bestimmte Rume zu nutzen, darf andere Personen aus diesen Rumen verweisen, d.h. ihnen Hausverbot erteilen.

Steht das Recht zur Nutzung von Rumen mehreren Personen gemeinsam zu, knnen sie im Prinzip nur gemeinsam Hausverbot erteilen. Eine Ausnahme gilt, wenn die Anwesenheit einer bestimmten Person in solchen Rumen einem Nutzungsberechtigten nicht zumutbar ist.

Einer Ehefrau als gemeinsam Nutzungsberechtigter der Ehewohnung ist z.B. die Anwesenheit der Geliebten des Ehemannes in der Ehewohnung nicht zumutbar. Ihr darf die Ehefrau deshalb auch gegen den Willen des Ehemannes Hausverbot fr die Ehewohnung erteilen.

Auch die Anwesenheit einer Person, die einen von mehreren Nutzungsberechtigten vorstzlich krperlich verletzt hat, in den gemeinsam genutzten Rumen ist dem Verletzten nicht weiter zumutbar. Dieser Person darf der Verletzte auch gegen den Willen anderer Nutzungsberechtigter Hausverbot erteilen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jelly
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beitrge: 937

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

Fazit: also einfach die Freundin soweit bringen, dass sie vorstzlich krperliche Verletzungen verursacht, und sie dann aus Wohnzimmer, Kche und Keller verbannen. Der Bruder wird ja sicher berhaupt nix dagegen haben, seine Se zuknftig nur noch in seinem Schlafzimmer zu sehen, und weiter friedlich im Wohnzimmer zum gemtlichen Mnnerabend erscheinen. Lachen "Positiver" Nebeneffekt einer solchen Lsung: die Beziehung wird vermutlich zeitlich eher begrenzt sein.

Oder man(n) wartet ab, bis die Hormone wieder im Lot sind (also so ca. 6 Wochen), und redet dann mit dem Bruder und dessen Freundin. Vielleicht ist ja ein friedliches Zusammenleben mglich - oder vielleicht wren die beiden ja auch bereit, dem TE die Miete fr eine separate Junggesellenbude zu zahlen, wenn sie dafr das Haus fr sich haben.

Rechtlich kann KapitanKaktus natrlich auch das Haus verkaufen (Teilungsversteigerung) und sich mit seinen 50% des Ertrages was Eigenes suchen.

Oder KapitanKaktus sucht sich ebenfalls eine Freundin (oder eine Schauspielerin), die das Verhalten der "Schwgerin" kopiert. Und dann abwarten, wer zuerst die Nerven verliert ... Sehr bse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KapitanKaktus
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 09:45    Titel: ok, danke Antworten mit Zitat

ok, gut,danke fr die Antworten, dann wei ich wie es ausschaut Winken
Tolles Forum hier, echt interessant sich durch zu lesen und die Beantwortung geht fix.

@ jelly
Das geht leider schon 1,5 Jahre, ich glaube die Wochen sind dann berflssig Winken
Die Krperverletzung wird glaub ich eher schwierig, aber ich habe noch ein Asse im rmel.
Mal kucken ob ne gnstige Schauspielerin her geht *lach*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.