Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Internetprovider gibt Person keinen Anschluter.
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Internetprovider gibt Person keinen Anschluter.

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hans1010
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 12:53    Titel: Internetprovider gibt Person keinen Anschluter. Antworten mit Zitat

Guten Tag,
zur Vorgeschichte.

Person hat einen Provider A beauftragt einen Telefonanschlu zu installieren in einem Neubau von Person

Provider A installierte auch Vertragsgem.

Daraufhin hat Person den Provider B beauftragt einen komplett Breitbandanschlu zu installieren. Provider A reagierte nach 3 Wochen mit einem Schreiben das der Anschlu zum 14.01.2010 geschaltet werden soll. ????!!!! 2010 <---

Daraufhin hat Person festgestellt das er mit Provider A ein Vertrag von 1. Jahr eingegangen ist und die Ports nicht vor dem 14.01.2010 frei sind. Was aber dann zum Glck geklrt wurde da es ein versehen war von Provider A gewesen ist.

Also ging Person wieder zum Provider B und sagte ihm. Ihr knnt erneut prfen die Ports sind frei. Provider B reagierte und meinte Sie brauchen eine Kndigung von Provider A... gesagt getan. Person erwhnte immer wieder das er in Strasse XY nr25 wohne und nicht in nr 26. Person sendete dann die Kndigung von Provider A an Provider B. (es stand auch immer Hausnr 25 im schreibe) Nach einer Woche kam wieder ein Schreiben von Provider B... diese Schreiben langt nicht aus, sie brauchen eine Kndiging mit Datum. nach c.a 8 Wochen hin und her. Hat Person zum 10x Provider B vermittelt das Person kein Schreiben mit Datum bekommt von Provider A und die Kndigung doch wohl reichen muss. Provider B sagte das OKAY. das akzeptieren wir und melden uns. Nach weiteren Wochen hat Person sich wieder gemeldet bei Provider B und fragte nach... das gleiche wieder.. wir brauche Kndigung von Provider A.... nerv... nach einem erneuten Gesprch hie es dann von Provider B, ja sie haben doch schon einen Anschlu der auch freigeschalter ist.Person sagte, NEIN kann icht sein, ausserdem gibt es Strasse XY nr 26 nicht.
Person sagte dann entnervt das er schon 20x gesagt hat, dass Person nicht in der Strasse XY nummer 26 wohnt sondern in Strasse Xy 25 und es jedesmal von Provider B gesagt wurde, wir ndern das, aber Person stellte fest das es nie gendert wurde.
Laut Provider B hat Person auch schon Hardware erhalten. Was aber Person dementierte und sagte das er noch keine Hardware htte und das es Strasse XY 26 berhaupt nicht gibt. Leider muss Person schon seine monatliche Grundgebhr zahlen fr eine Leistung von Provider B die er noch gar nicht erhalten hat.

Provder B wollte die Sache noch mal berprfen und sich dann wieder melden, leider ist das ganze wieder 2 Wochen her und Person hrt von Provider B nichts mehr.Person ist schon stinksauer. Person ist auch klar das er die Zahlungen einstellen kann weil keine Leistung erfolgt nach 323 nur wei Person nicht ganz die Rechtslage... weil Sie ja sagen Hausnr 26 ist freigeschaltet...
Noch als Hintergrund, mchter Person sagen, dass er anfnglich dachte er wohnt tatschlich in Strasse XY nr 26 da es ein Neubau ist. Laut Stadtwerke erfuhr er dann das es strasse XY 25 ist, daraufhin hatte Person es auch direkt Provider B mitgeteilt. und das ist direkt am Anfang gewesen 1-2 Tage nach Antragsstellung bei Provider B, Nur scheint es Provider B berhaupt nicht zu interessieren.

Da Person seit 4 Wochen fr den Anschlu zahlt, hatte er wieder bei Provider B angerufen... wieder alles erklrt.. hausnr 25 und nicht 26... ,,ja ndern wir ab" (lach)
Provider B sagte dann, es ist besser wenn Person weiter bezahlt damit wenn der Anschlu die nchsten Tage freigeschaltet wird es zu keinen Problemen kommt, da Provider B ja jetzt seit 8 Wochen das ganze berprft...


Was soll Person tun
Person hat keine Lust mehr und will aus der Sache raus, hat aber bedenken das Person nicht rauskommt weil er anfnglich hausnr 25 geschrieben hat und nicht 26.
Person wird Provider B ein schreiben aufsetzen mit einer Frist von 10 Tagen.
Was kann Person schreiben , dass die Sache sich nicht ber 10 Wochen noch hinauszgert.


Zuletzt bearbeitet von hans1010 am 14.03.09, 13:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.04.2006
Beitrge: 1168

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ein kleiner Tipp vorweg: Der Text ist recht schwierig zu lesen, was nicht zuletzt daran liegt, dass es mehrere As und Bs zu geben scheint. Es wre wesentlich einfacher den Sachverhalt zu verstehen, wenn Sie nur von (Person) A und Q und P (Provider) reden.


Nach dem, was ich bisher vom SV verstanden habe gibt es hier mehrere Probleme.
1. Scheint der Provider ein Kndigungsschreiben des vorhereigen Providers zu bentigen.
2. Gibt es ein Problem mit der Adresse.
3. Wird die Sache offenbar schon ziemlich lange verschleppt, weshalb A jetzt zurcktreten will.

Ihr Hauptanliegen scheint 2. zu sein. Ich sehe das so: Die falsche Adresse fhrt offenbar zu Problemen bei der Vertragsdurchfhrung. Dass die Adresse falsch war, ist die Schuld von A, zu dessen Lasten auch eine daraus resultierende Verzgerung bzw Mehrkosten gehen.
A hat jedoch 1-2 Tage nach Antragsstellung schon den Provider informiert und auch beim Support schon mehrfach darauf hingewiesen. Sptestens da htte mE der Provider die ntigen Schritte unternehmen mssen. Hat er aber offenbar nicht getan. Das ist dann die Schuld des Providers, die daraus entstehenden Kosten und Verzgerungen hat der Provider zu vertreten.


Zitat:
Person A wird Provider B ein schreiben aufsetzen mit einer Frist von 10 Tagen..
Was will A denn jetzt genau?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hans1010
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

also laut Ihrer Aussage, haben Sie es aber verstanden Smilie (habe es etwas editiert)

Person htte die Mglichleit zum Firmensitz zu fahren da der Firmensitz nur 40km von ihm weg ist. Sollte Person evntl die Zahlungen einstellen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hans1010
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

aber was soll ich jetzt tun ???
mir sind ja die Hnde gebunden, auf schreiben werden die nicht reagieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.