Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schaden verursacht. Geschdigter verhlt sich komisch...
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schaden verursacht. Geschdigter verhlt sich komisch...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Petzer
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.02.2008
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 11.03.09, 11:41    Titel: Schaden verursacht. Geschdigter verhlt sich komisch... Antworten mit Zitat

Guten tag,

gehen wir davon aus, dass ein Herr Schdiger einem Herrn Geschdigter fahrlssig die Motorhaube beschdigt. (Unter Einfluss von Alkohol, in dem er sich fahrlssig draufsetzt).

Versiucherung zahlt natrlich nicht. Herr Geschdigter lsst ein Gutachten bei einem guten kumpel (der leider KFZ Sachverstndiger von beruf ist) machen und dieses besagt, die reparatur wrde 2.200 eur geschtzt kosten, was allein schon illusorisch ist !!!

Nun denn, Herr Schdiger mchte keinen rger und ist froh, dass herr Geschdigter ihm ein ratenzahlungsangebot anbietet zu je 300 eur Raten. soweit so schlecht.

Herr Schdiger lsst sich einen Kostenvoranschlag in einer KFZ Werkstatt erstellen und stellt fest, dass diese den Schaden fr 1.000 EUR reparieren wrde. Herr Schdiger zeigt Herrn Geschdigter also diesen kostenvoranschlag aber Herr Geschdigter lehnt ab. mit der Begrndung, er liee sein Auto nur in einer Werkstatt seines Vertrauens reparieren.

herr Schdiger zahlt also die Raten, insgesamt, wie nach Gutachten geschtzt, 2.200 EUR. Nun sagt Herr geschdigter, er knne das geld anderweitig gut gebrauchen und er repariert sein Auto stattdessen lieber zum Selbstkostenpreis selber.

Fragen:

1. Ist Herr Geschdigter nicht verpflichtet, seinen Wagen jetzt auch reparieren zu lassen?
2. Muss Herr Schdiger nicht blo so viel Geld an Herrn Geschdigter zahlen, wie es bei der Werkstatt gekostet htte, die es fr 1.000 EUR angeboten hat?

3. Welche Mglichkeiten hat Herr Schdiger nun, die Summe doch noch abzumildern, da hier scheinbar ein Zusammenspiel zwischen Gutachter und Geschdigten abluft, welches dazu fhrt, dass Herr geschdigter mehr zahlt als fr die Reparatur anfallen wrde, und das Auto dabei nichtmal woanders repariert wird, sodass Herr Geschdigter somit bei Herrn Schdiger auch keine Rechnung vorlegen muss, welche dann evtl besagen wrde, dass der Shcaden nicht so viel gekostet hat und Herr Schdiger somit Geld wiederkriegen wrde...


Danke im voraus..
Liebe Gre

Petzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Anstelle des Verursachers V wrde ich mich an seiner Stelle in Zukunft einfach mal nicht mehr in alkoholisiertem Zustand auf fremde Motorhauben draufsetzen, dann erspart man sich auch den rger mit dem Geschdigten G, der natrlich grundstzlich an dem Schaden, den V unstreitig verursacht hat, nicht "verdienen" darf. Hat der V einen Schaden in Hhe von € 2.200,00 bei Abzug "Neu gegen Alt" verursacht, liegt der Schaden eben nun mal bei € 2.200,00. Die Mehrwertsteuer muss allerdings herausgerechnet werden, wenn der G, was er natrlich darf, den Wagen nicht repariert.

Fhrt G eine Reparatur durch, die einer Tiptop-Reparatur zum Preis von € 2.200,00 nicht vergleichbar ist, hat er trotzdem Anspruch auf den Betrag in Hhe von € 2.200,00, weil ein Schadenersatzanspruch immer darauf gerichtet ist, den Zustand wiederherzustellen, der vor dem Schadensereignis bestanden hat. G kann das Auto natrlich auch zum Selbstkostenpreis reparieren, trotzdem bleibt sein Anspruch - ohne Mwst - in voller Hhe bestehen. Am schnsten wre es natrlich von Anfang an gewesen, man htte sich auf einen neutralen ffentlich bestellten und vereidigten Gutachter geeinigt. Im Nachhinein "rumzumeckern", sieht immer irgendwie "bld" aus, zumal V ja eigentlich grundstzlich froh sein kann, dass er den Schaden in Raten abtragen kann, was unstreitig ein Entgegenkommen des G darstellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 23:27    Titel: Re: Schaden verursacht. Geschdigter verhlt sich komisch... Antworten mit Zitat

Ich versuche mich mal an einer bersetzung der Antwort des Anwaltes Winken :
Petzer hat folgendes geschrieben::
Ist Herr Geschdigter nicht verpflichtet, seinen Wagen jetzt auch reparieren zu lassen?
Nein.

Petzer hat folgendes geschrieben::
Muss Herr Schdiger nicht blo so viel Geld an Herrn Geschdigter zahlen, wie es bei der Werkstatt gekostet htte, die es fr 1.000 EUR angeboten hat?
Nein.

Petzer hat folgendes geschrieben::
Welche Mglichkeiten hat Herr Schdiger nun, die Summe doch noch abzumildern
Keine (mal abgesehen von der 'Aktion Mehrwertsteuer').
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.