Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Sachbeschdigung oder Fahrlssigkeit?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Sachbeschdigung oder Fahrlssigkeit?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MartinT
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.03.2006
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 10:17    Titel: Sachbeschdigung oder Fahrlssigkeit? Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren,

betreffend einer Sachbeschdigung habe ich einige Fragen und htte gerne Hinweise auf einsprechende Gesetzgebung (BGB?). Folgender Fall hat sich ereignet:

Herr A. besucht eine private Feier bei Herrn B. Zu spter Stunde lehnt sich Herr A. in der Kche an die Kchenanrichte, auf welcher der Laptop steht, ber den am Abend Musik abgespielt wird. Dabei stt er eine offene Flasche um, deren Inhalt sich ber den PC ergiet. Da Herr A. dies nicht bemerkt hat geht er auf den Balkon, um eine Zigarette zu rauchen. Als er die Kche erneut betritt, werden gerade die Folgen dieses Mallheurs vom Gastgeber (Herrn B) beseitigt. Herr A. wird von Herr B. vor Zeugen bezichtigt, der Verursacher des Schadens zu sein. Dieser gesteht umgehend seine Schuld ein und verspricht fr den Schaden aufzukommen.

Zum Zeitpunkt dieser Erklrung ist Herr A. bereits stark angetrunken.

Nun fordert Herr B. von Herrn A. den kompletten Reparaturbetrag auf einmal (ca. 500 600 ), was Herr A. nicht bezahlen kann, da er arbeitslos ist und Ratenzahlung anbietet.

Es stellt sich jetzt die Frage, ob Herr A. berhaupt den Betrag voll zahlen mu, denn

- der PC stand fr jeden zugnglich auf einer Kchenanrichte
- es wurden dicht daneben offen Getrnke abgestellt
- der Rechner wurde weiter betrieben (Musik lief) und lie sich erst am nchsten Tag nicht mehr hochfahren

oder Herr A. keine Schuld bzw. eine Teilschuld trifft, weil seitens des Gastgebers ggf. fahrlssig gehandelt wurde? Ob der Betrag in Raten gezahlt werden darf bzw. welche rechtlichen Mittel wirken. Welche Rechnungsbetrge knnen ggf. abgelehnt werden (z.B. ist eine Dienstleistung, wie Abholung des Gertes zu zahlen, oder nur die reine Reparatur?) Eine Haftpflichtversicherung haben beide nicht.
Ist eine Gesamtforderung ggf. eine Ntigung? oder nur wenn Drohungen vorliegen.
Wie ist in diesem Fall die Rechtslage?

ber Antworten und Hinweise freut sich

MT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hat A keine Haftpflichtversicherung?
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mogli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.12.2004
Beitrge: 3586
Wohnort: Pfalz

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 13:41    Titel: Re: Sachbeschdigung oder Fahrlssigkeit? Antworten mit Zitat

MartinT hat folgendes geschrieben::
Eine Haftpflichtversicherung haben beide nicht.

Ausrufezeichen
der_drebber hat folgendes geschrieben::
Hat A keine Haftpflichtversicherung?
Frage

***************************************************

MartinT hat folgendes geschrieben::

Nun fordert Herr B. von Herrn A. den kompletten Reparaturbetrag auf einmal (ca. 500 600 )...
Das ist grundstzlich sein gutes Recht, sofern er diesen Anspruch hat

MartinT hat folgendes geschrieben::

.....was Herr A. nicht bezahlen kann, da er arbeitslos ist und Ratenzahlung anbietet.
Pech fr den Herrn A. Der Herr B kann sich auf Ratenzahlungsvereinbarung einlassen, muss aber nicht.

MartinT hat folgendes geschrieben::

Es stellt sich jetzt die Frage, ob Herr A. berhaupt den Betrag voll zahlen mu, denn

- der PC stand fr jeden zugnglich auf einer Kchenanrichte
- es wurden dicht daneben offen Getrnke abgestellt
gute Frage. Evtl. Mitverschulden der B ist mglich, muss im Einzelfall geprft werden

MartinT hat folgendes geschrieben::

oder Herr A. keine Schuld bzw. eine Teilschuld trifft, weil seitens des Gastgebers ggf. fahrlssig gehandelt wurde?
gar keine Schuld des Herrn A wrd ich ausschlieen. Mitverschulden des B ist mglich (siehe oben). Wenn das so festgestellt wird, dann vermindert sich der Schadenersatzanspruch des B entsprechend

MartinT hat folgendes geschrieben::

Welche Rechnungsbetrge knnen ggf. abgelehnt werden
zunchst mal die, die nichts mit dem Schadenereignis zu tun haben (muss im Einzelfall ermittelt werden); dann wird ggf. noch ein Mitverschulden des B angerechnet


MartinT hat folgendes geschrieben::

Ist eine Gesamtforderung ggf. eine Ntigung?
Geschockt wie kommst du denn auf solche Ideen?

MartinT hat folgendes geschrieben::

oder nur wenn Drohungen vorliegen.
das wirds wohl eher treffen. Wobei zu bercksichtigen ist: die Forderung des B besteht ja zurecht (zumindest teilweise). Wenn der B dann mit MAhnbescheid oder gerichtlicher Vollstreckung "droht", dann ist das ganz sicher keine strafrechtliche Ntigung.
_________________
Gre, Mogli
********************
Diese Auskunft ist kostenlos, aber hoffentlich nicht umsonst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.