Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Verjhrung von Beitragsansprchen? (Rentenvers.f.Landwirte)
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Verjhrung von Beitragsansprchen? (Rentenvers.f.Landwirte)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Johnie Silber
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 17:34    Titel: Verjhrung von Beitragsansprchen? (Rentenvers.f.Landwirte) Antworten mit Zitat

Moin, schade, dass man nur mit der E-Mail seine Account-Daten nicht bekommen kann, habe nmlich meinen alten Benutzernamen vergessen *heul* Aber egal.
Ich habe hier eine, wie ich finde, recht interessante Fallkonstruktion, die ich auf Grund der unklaren Rechtslage zur Diskussion stellen mchte:
- Ein Ehepaar baut im Jahre 1994 auf Altenteil ein Haus.
- Um auf dem Hofgelnde seiner Eltern bauen zu drfen, meldet er ein landwirtschaftliches Gewerbe nur auf seinen Namen an. (Nebenerwerb nehme ich an)
- 1999 meldet er sein landwirtschaftliches Gewerbe wieder ab.
- Fr die Zeit von 1994 bis 1999 zahlt er entsprechend Beitrge in die Rentenversicherung einer Landwirtschaftlichen Alterskasse
- Eine Krankenversicherung bestand regulr in einer GKV, da er auch einen normalen Beruf ausbte. Sie war Hausfrau und ber Familienversicherung mitversichert
- Im Jahre 2004 verstarb die Frau
- Anfang 2007 meldete sich die Alterskasse seines Wissens das erste Mal und forderte ca. 12500 Euro an Beitrgen fr die Frau fr den Zeitraum 94 bis 95 nach
- Im war bis dato nicht bekannt, dass seine Frau dort ebenfalls rentenversichert sein soll. Eventuelle Schreiben der Kasse an seine Frau zu diesem Thema aus der Zeit vor dem Tod seiner Frau sind ihm konkret nicht bekannt.
- Er bot an, die Hlfte der Forderung zu begleichen. Ansprche gegen die Versicherung wollte er im Gegenzug nicht geltend machen, falls er berhaupt welche htte. Seitens der Alterskasse wurde darauf nicht reagiert.
- Ende 2008 wurde eine Pfndungsverfgung erwirkt, der Fall liegt nun beim Amtsgericht
- Er ist seit Mitte 2007 brigens wieder verheiratet
Die entscheidenden Fragestellungen wren meiner Meinung die ersten beiden:
1) Ist die Frau automatisch verpflichtet, mitversichert zu sein? Muss Sie nicht ausdrcklich das Mitwirken am Gewerbe anmelden und sich daher auch selber (mit Unterschrift) dort anmelden?
2) Verjhren Ansprche der Kasse auf Beitrge nicht irgendwann? Gerade weil offensichtlich so viele Jahre nichts eingefordert wurde?
3) Kann er im Falle der doch zu leistenden Beitragszahlung Ansprche gegen die Kasse anmelden? (Witwenrente)
4) Ist die Hhe einer Witwenrente abhngig von eigenen Einnahmen?
5) Verliert er eventuelle Ansprche bei erneuter Heirat?
6) Wrde er im Falle einer Privatinsolvenz seine neue Frau mit rein ziehen, oder msste er nur sein eigenes Haus verkaufen? Kann er das vorher an seinen Sohn berschreiben?

Wie ist die Rechtslage?

Ich freu mich auf eine rege Diskussion und hoffentlich eine Erklrung der Rechtslage, damit ich den bisher regen und emotionalen Diuskussionen am Stammtisch ein fundiertes Ende bereiten kann.
Johnie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chatterhand
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beitrge: 1484
Wohnort: Wilder Westen

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

zunchst wrde ich die Moderatores bitten das Thema ins Sozialrecht zu verschieben, da es sich hier berwiegend um Fragen zur gesetzlichen Versicherung handelt.

Gerade im Bereich der landwirtschaftlichen Sozialkassen gibt es etliche Sonderregelungen im Gegensatz zum 'normalen' System.
Drfte daher schwierig werden jemand zu finden, der da sattelfest ist.
_________________
chatterhand
Alle Angaben ohne Gew(a)ehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johnie Silber
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, erst mal vielen Dank fr den Hinweis. Das wusste ich nicht (Erste Fehleinschtzung Winken)
Habe das Thema nun eben selber im Sozialrecht gepostet. Vielleicht findet sich hier aber auch jemand Smilie
Bundesland wrew Niedersachsen (falls relevant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.