Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Ware nach Verkauf angeblich beschdigt - Privatverkauf
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ware nach Verkauf angeblich beschdigt - Privatverkauf

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Larsemann83
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.07.2006
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 12.03.09, 23:06    Titel: Ware nach Verkauf angeblich beschdigt - Privatverkauf Antworten mit Zitat

Verkufer verkauft ber ein Auktionshaus einen Kaffeevollautomaten. Kufer nimmt das Gert nicht persnlich an und ffnet den Karton erst einige Stunden nach Annahme des Paketes. Er meldet sich daraufhin, dass das Gert einen Riss habe und er dieses nicht mehr haben mchte, Der Verkufer hat sich allerdings anhand eines entsprechenden Textes im Vorfeld komplett von jeglichen Gewhrleistungsansprchen siwoe Rcknahmegarantien ausgeschlossen. Der Kufer plediert auf Rckzahlung des Kaufpreises und Rcksendung des Gertes. Der Verkufer kann anhand von drei Zeugen eindeutig besttigen, dass das Gert beim Verpacken in einem einwandfreiem Zustand gewesen ist, ohne jegliche Beschdigung.

Wie ist die Rechtslage? Wie muss der Verkufer sich verhalten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ArrowII
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.02.2006
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Der Zeitrahmen, wann das Paket vom Kufer geffnet wurde ist angemessen um einen verdeckten Schaden zu melden. Wer das Paket angemommen hat ist in dem genannten Fall grundstzlich auch unwichtig. Vorausgesetzt es handelt sich nicht um eine Schaden der durch den Transporteur zu verantworten ist. In dem Falle mu der Empfnger sich jedoch an das Transportunternehmen wenden und hier ggfls. die Haftung klren.

Der Versand erfolgt i.d.R. auf Risiko des Empfngers, somit ist eine Beschdigung die dabei entsteht zu seinen Lasten. Es sei denn er kann mangelnde Umverpackung oder Beschdigung durch den Transporteur geltent machen. Mangelnde Umverpackung wre dann Haftung durch den Absender/Verkufer.

Picken Sie sich raus was zutrifft.

Sofern es sich um den Kaffevollautomaten nicht um ein sehr groes Gert handelt das man nur mit mehreren Personen verpacken und bewegen kann halte ich die Aussage "es waren beim einpacken drei Zeugen anwesend" fr wenig glaubhaft.

Beeintrchtigt der Riss die Funktionsfhigkeit berhaupt? Wenn das Gert funktioniert ist die Frage wie hoch die Wertminderung durch eine "optische" Beschdigung ist.

Hat der Verkufer gewerblich gehandelt? Dann mu er das Gert zurcknehmen, wenn der Kunde privater Abnehmer ist (14 tg. Rckgaberecht). Die Frage ist hier, ob der Schaden durch den Transport bei ausreichender Verpackung zustande kam. Dann ist der Empfnger verpflichtet entsprechende Beschdigungen am Versandkarton beim Empfang zu notieren / sich Quittieren zu lassen um eine Beweisfhrung zu ermglichen; bzw. den Transporteur wegen des entstandenen Schadens in die Pflicht zu nehmen.

Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 17.03.09, 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

ArrowII hat folgendes geschrieben::
Der Versand erfolgt i.d.R. auf Risiko des Empfngers,

Aber nur, wenn der VK nicht gewerblich handelt.

ArrowII hat folgendes geschrieben::
Hat der Verkufer gewerblich gehandelt?

....dann trgt er auch das Versandrisiko.
Immer davon ausgehend, dass der Kufer eine Privatperson ist.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ArrowII
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.02.2006
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

@Nordlicht
Ist das wirklich so?
Wie verhlt sich dann die Haftung, wenn ein Gegenstand beim Kunden defekt ankommt. Der Umkarton weist Beschdigungen auf die durch den Transport entstanden sind, dies wird jedoch vom Empfnger nicht gleich bemngelt; der Empfnger lsst sich die Beschdigung nicht vom Fahrer bei der Annahme besttigen. Das Paket wird erst nach drei Tagen ausgepackt und der Schaden beim Hndler reklamiert. Da lehnt das Transportunternehmen doch jegliche Schadensersatzforderung ab. Der Kunde kanns nicht beweisen und der Hndler ist demnach unfreiwillig geschdigt worden.

genau deswegen wird doch bleicherweise mit dem Hinweis versand, da der Empfnger das Versandrisiko trgt?!

Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.