Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Notarvettrag - Grundstcksexpose
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Notarvettrag - Grundstcksexpose

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
skydiver75
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 12:44    Titel: Notarvettrag - Grundstcksexpose Antworten mit Zitat

Hallo,

wir haben ein Grundstck (auf einem kleinen Baufeld) gekauft. Kaufgrundlage fr uns war das vom Markler berreichte Expose. In diesem Expose wurde u.a.festgehalten, dass alle Baukostenzuschsse von der Verkuferseite getragen werden. Leider wurde dieser Passus nicht in den Notarvertrag aufgenommen, obwohl dem Notar dieses Expose vorlag.
Nun haben wir von den Wasserbetrieben die Rechnung zur Begleichung des Baukostenzuschusses fr das Abwasser bekommen. Der Verkufer reagierte auf unser Argument, dass diese Kosten lt. Expose von ihm bernommen werden mssen, mit der Frage, warum wir vom Notarvertrag abweichen wollen, wie dies ja nun leider nicht festgehalten wurde?

Schlielich sind diese Kosten in seiner Kalkulation fr die Erschlieungskosten schon enthalten, wir haben es also doppelt gezahlt. Verlegen
Ciao
Hat jemand eine Ahnung, wie die Rechtslage ist? (Ich persnlich vermute, dass wir einfach Pech haben.....)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Der eigentlich wirksame Kaufvertrag wurde beim Notar geschlossen, daher ist auch nur das Bestandteil des Vertrages geworden, was dort vereinbart wurde.
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
skydiver75
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Dachte ich mir schon fast.....man wird doch berall besch.ssen. Unser Dank gilt auch dem Notar! Unglaublich.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Aber sie haben den Vertrag doch so unterschrieben?
Warum haben sie denn nicht auf Aufnahme des entsprechenden Passus' bestanden?
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ktown
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2005
Beitrge: 4210
Wohnort: Auf diesem Planeten

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will es nicht gleich als Beschiss bezeichnen. Auch Notaren unterlaufen manchmal Fehler. Deswegen bekommen beides Seiten ausreichend Zeit um die Unterlagen zu prfen.
_________________
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Die Benutzung der grnen Bewertungsbutton ist erwnscht Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
skydiver75
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Besch.ss, meine ich ja nicht den Notar......

Sicherlich haben wir den Vertrag unterschrieben, haben daran aber nicht gedacht, zugegeben...

Unwissenheit schtzt bekanntlich vor Strafe nicht. Ist halt nur rgerlich. Der Grundstckspreis setzte sich aus einen Teil fr die Flche zusammen und einem fr die Erschlieung in dem ja diese Kosten drinnen waren....aber was soll, das nchste mal wissen wir es.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ktown
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2005
Beitrge: 4210
Wohnort: Auf diesem Planeten

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Man sollte das Vertragswerk mal prfen lassen und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Winken
_________________
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Die Benutzung der grnen Bewertungsbutton ist erwnscht Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
skydiver75
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.03.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 18.03.09, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ist schon irgendwie krass. Man bekommt ein Expose mit dem vom Verkufer zu leistenden Arbeiten (Erschlieungsarbeiten). Wir als normale Menschen, gehen zum Notar, der uns einen Vertrag aufsetzt, den man nach viel Zeit versteht (Juristendeutsch). In gutem Glauben unterzeichnen wir diesen, weil wir davon ausgehen, dass unsere Interessen mit bercksichtigt werden.
Dann stellt sich heraus, dass das Expose, welches fr uns die Kaufgrundlage war, defakto nichts wert ist, weil dessen Inhalt nicht explizit im Notarvertrag aufgenommen worden ist.

In was fr einer Welt leben wir denn? Zu sagen, dass man den Vertrag ja lesen kann, ist mir zu trivial.
Man wird hier nur verppelt und den Mechanismen der Juristen ausgesetzt. Und wenn ich dem Notar so viel Geld zahle, soll er doch geflligst auch darauf achten, dass zu mindest der Exposeinhalt in den Vertrag aufgenommen wird. Der Verkufer reibt sich nun natrlich die Hnde, da er nicht nur von uns den Betrag einsparte sondern von 5 weiteren Kufern auch noch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Big Guro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beitrge: 2888

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

Darf ich hier mal einhaken?

Gibt es unter bestimmten Voraussetzungen eine Schadenersatzplicht fr einen Notar. Ein Architekt oder Arzt muss unter Umstnden auch Schadenersatz leisten.

Angenommen es ist unstrittig, dass ein Notar Zusicherungen aus einem Expose mit einbinden sollte. Kann von einem Leien eine Prfpflicht erwartet werden?
_________________
Helpdesk: "Und was sehen Sie auf Ihrem Bildschirm?"

Kundin: "Einen kleinen Teddy, den mir mein Freund geschenkt hat"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 19.03.09, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Der Fall sollte einem erfahrenen Rechtsanwalt vorgelegt werden, es gbe sicherlich Angriffspunkte auf Seiten des Verkufers und ggf. des Notars, um den entstandenen Schaden auszugleichen.

In Unkenntnis des genauen Ablaufes aller Verhandlungen werden wir das hier ohnehin nicht abschlieend beurteilen knnen.
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.