Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wieviel Abzug bei Emailsperre
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wieviel Abzug bei Emailsperre

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Computer- und Onlinerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rami
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beitrge: 65
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 15:50    Titel: Wieviel Abzug bei Emailsperre Antworten mit Zitat

A ist Kunde bei einem groen Provider mit einem Paket, dass Internet- und Email-Dienste enthlt. Er hat sich dort 2 Emailadressen eingerichtet. Alles seit Jahren.

Pltzlich sind seine Emailfcher gesperrt sind. Er kann nicht mehr zugreifen und Email an ihn geht zurck mit "user unknown".

Es dauert mehrere Tage und unzhlige Anrufe, bis der Provider den Grund entdeckt. Es handelt sich offenbar um einen tieferliegenden Fehler der Verwaltungssoftware. Die Fachabteilung verspricht, sich mit Prioritt darum zu kmmern. Doch selbst nach 10 Tagen besteht das Problem. Da keine Rckmeldung kommt, wei der Kunde nicht, ob tatschlich "mit Prioritt" daran gearbeitet wird.

Inzwischen ist der Kunde mit seiner Email auf einen anderen -reinen- Emailprovider umgezogen, ist aber weiterhin Kunde beim alten Provider (hat aber nur Internet verfgbar).

Hier die Frage:
Kann der Kunde die mtl. Rechnung um einen Betrag krzen, solange er nicht an seine Postfcher kommt? Und wenn ja, was wrde man da ansetzen?

Gruss Rami
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Das kme darauf an, ob der Provider im Vertrag 100%ige Verfgbarkeit zugesichert hat.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rami
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beitrge: 65
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Gammaflyer hat folgendes geschrieben::
Das kme darauf an, ob der Provider im Vertrag 100%ige Verfgbarkeit zugesichert hat.


Ohne dass ich mich jetzt durch diese kleingedrucken Seiten kmpfe und es vielleicht doch nicht richtig verstehe: Ich glaube nie, dass da 100% Verfgbarkeit drin steht. Fr welchen Dienst auch? Internetverbindung 100% verspricht keiner und knnte auch keiner halten.

Aber kommt es darauf an? Irgendwann muss doch gelten: Vertragszusagen nicht erfllt.

Gruss Rami
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Rami hat folgendes geschrieben::
Irgendwann muss doch gelten: Vertragszusagen nicht erfllt.

Genau dafr msste man die aber kennen.

Wenn im Vertrag zum Beispiel eine Erreichbarkeit von 95% zugesichert wird(was beim Kleingedrucktes-berfliegen viel klingt), dann sind dass immerhin mehr als 18 Tage im Jahr, die ausfallen drfen.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!


Zuletzt bearbeitet von Gammaflyer am 23.03.09, 16:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rami
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beitrge: 65
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Gammaflyer hat folgendes geschrieben::
Wenn im Vertrag zum Beispiel eine Erreichbarkeit von 95% zugesichert wird(was beim Kleingedrucktes-berfliege viel klingt), dann sind dass immerhin mehr als 18 Tage im Jahr, die ausfallen drfen.


Aha. Dann schau' ich doch besser mal nach.
Aber der 2. Teil meiner Frage wre dann noch: Wieviel (%) drfte man anrechnen?

Nicht dass 5 Euro so wichtig wren. Es knnte aber ein Druckmittel sein, denn der Rechnungsapparat des Providers wird ja damit etwas gestrt.

Gruss Rami
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rami
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beitrge: 65
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Gammaflyer hat folgendes geschrieben::

Wenn im Vertrag zum Beispiel eine Erreichbarkeit von 95% zugesichert wird(was beim Kleingedrucktes-berfliegen viel klingt), dann sind dass immerhin mehr als 18 Tage im Jahr, die ausfallen drfen.


Sorry, ich bins nochmal zu dieser Antwort.
Das Kleingedruckte bezieht sich nur auf Datenschutz.
Alle andere ist relativ wenig und "normal gedruckt".
Zum Punkt Verfgbarkeit ist nichts zu entdecken, auch nichts Sinnhnliches. Was wre dann, wenn tatschlich nichts zur Verfgbarkeit gesagt wird?

Gruss Rami
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Computer- und Onlinerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.