Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Nachahmungsschutz fr neuartigen Schmuck - WIE ??
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nachahmungsschutz fr neuartigen Schmuck - WIE ??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Urheber- und Markenrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
*hg
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.01.2006
Beitrge: 26
Wohnort: Ennepetal

BeitragVerfasst am: 20.03.09, 14:14    Titel: Nachahmungsschutz fr neuartigen Schmuck - WIE ?? Antworten mit Zitat

Hallo,

wenn jemand ein in Material und Muster vllig neuartiges Objekt (z.Bsp. ein Schmuckstck) vor Nachahmern schtzen mchte, wre nach meiner Internetrecherche die gnstigste Mglichkeit der Geschmacksmusterschutz, richtig?

Wenn es dieses Objekt in der gleichen Form in je 5 Gren und die in je 20 verschiedenen Mustern gibt, wieviele Geschmacksmuster msste man dann anmelden?

Kann der Erfinder das selbst tun oder ist ein Anwalt erforderlich?

Stellt das erstmalige Ausstellen der Objekte auf einer Messe auch einen Schutz dar?

Oh, gleich soviele Fragen. Sorry. Ich hoffe das schreckt nicht ab....

VG, Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*hg
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.01.2006
Beitrge: 26
Wohnort: Ennepetal

BeitragVerfasst am: 23.03.09, 19:18    Titel: Schreckt doch ab?? Antworten mit Zitat

Scheint ja doch abzuschrecken Geschockt . Hab ich was falsch gemacht, oder kennt sich keiner mit dem Thema aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 24.03.09, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrde mir einen Zeugen nehmen, der sieht, wie ich die Schmuckstcke fertige oder zumindest eines davon. Dann wrde ich die ganze Kollektion fotografieren wieder mit einem Zeugen, Rckseite der Bilder mit Datum versehen und bei einem Anwalt oder Notar hinterlegen. Das ist eine Form des Urheberrecherschutzes. Man kann auch zu einem Patentanwalt gehen und sich ein sogenanntes "Gebrauchsmuster" oder / und ein Warenzeichen eintragen lassen. Ein Patent anmelden, dass europa- oder weltweit gilt, ist nicht ganz billig. Es hat eine Laufzeit von ca. 20-25 Jahren. Je nachdem, ob ein grosser Handel erfolgen wird oder es eher im kleinen Kreis bleibt, da drfte gengen, die Fotos und die Adresse des Zeugen bei einem Anwalt oder Notar fr eine geringe Gebhr zu hinterlegen. Die Fotos werden dann dort archiviert und knnen dann hervorgeholt werden, sollte eine Urheberrechtsverletzung begangen worden sein. Auch empfiehlt es sich, die Schmuckstcke mit dem evtl. eingetragenen Warenzeichen zu bestempeln, dass jeder Plagiator gleich mal gewarnt ist. Hat jemand noch bessere Vorschlge ? LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 01:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Patent wird man auf ein bloes Design kaum bekommen, da drfte es schon an der Transformation fehlen.

Urheberrecht hilft einem in solchen Fllen auch meist wenig, ansonsten gbe es nur eine goldene Uhr und nur eine Digitaluhr mit schwarzen Ziffern auf Grn und silbernem Armband.

Die Idee mit dem Geschmacksmuster ist womglich am ehesten zielfhrend.
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phnix3
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beitrge: 2531

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 01:34    Titel: Antworten mit Zitat

Michael A. Schaffrath hat folgendes geschrieben::
Die Idee mit dem Geschmacksmuster ist womglich am ehesten zielfhrend.

Uih, das htte ich nicht gedacht. Wenn ich Geschmacksmuster hre denke ich da eher an Rezepturen bei Parfums
oder Lebensmittelzusatzstoffen wie die Zusammensetzung von Aromen usw..... so kann man sich irren. LG Phnix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 03:51    Titel: Antworten mit Zitat

Phnix3 hat folgendes geschrieben::
Michael A. Schaffrath hat folgendes geschrieben::
Die Idee mit dem Geschmacksmuster ist womglich am ehesten zielfhrend.

Uih, das htte ich nicht gedacht. Wenn ich Geschmacksmuster hre denke ich da eher an Rezepturen bei Parfums
oder Lebensmittelzusatzstoffen wie die Zusammensetzung von Aromen usw..... so kann man sich irren. LG Phnix


Auch das Aussehen eines Schnellzuges kann unter den Geschmacksmusterschutz fallen und damit die Verwendung auf Photos erschweren..
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
*hg
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.01.2006
Beitrge: 26
Wohnort: Ennepetal

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, vielen Dank fr die Antworten. Dann werde ich mich zum Thema Geschmacksmuster mal direkt mit einem Anwalt in Verbindung setzen um nhere Ausknfte zu bekommen.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Phnix3 hat folgendes geschrieben::
Wenn ich Geschmacksmuster hre denke ich da eher an Rezepturen bei Parfums oder Lebensmittelzusatzstoffen wie die Zusammensetzung von Aromen


"Geschmack" ist hier nicht im engen Sinne des Geschmackssinns gemeint.
Es ist eher die Abgrenzung zum Gebrauchsmuster, wo nicht das Design, sondern die Funktionalitt dem Schutz unterfllt (mal etwas vereinfacht gesagt).
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mindamino
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.03.2009
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

>"Geschmack" ist hier nicht im engen Sinne des Geschmackssinns gemeint.
Es ist eher die Abgrenzung zum Gebrauchsmuster, wo nicht das Design, sondern die Funktionalitt dem Schutz unterfllt (mal etwas vereinfacht gesagt).

Das Gebrauchsmuster ist gleich mit dem Patent. Der Unterschied zwischen Gebrauchsmuster und Patent ist in der Praxis im Grunde entfallen (Lorenz Rechtsberater fr Rechtsanwte im GWR und Prof. Dr. Cohaus). Daher hat ein Geschmacksmuster auch gar nichts aber auch gar nichts mit einem Gebrauchsmuster oder Patent zu tun!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*hg
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.01.2006
Beitrge: 26
Wohnort: Ennepetal

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 13:28    Titel: Re: Nachahmungsschutz fr neuartigen Schmuck - WIE ?? Antworten mit Zitat

*hg hat folgendes geschrieben::

Wenn es dieses Objekt in der gleichen Form in je 5 Gren und die in je 20 verschiedenen Mustern gibt, wieviele Geschmacksmuster msste man dann anmelden


Kann vielleicht noch jemand auf diese Frage eingehen? Muss fr jede andere Farbe / Gre extra ein Geschmacksmuster angemeldet werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Urheber- und Markenrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.