Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - BUZ - Abstrakte Verweisung (2 Flle - Ja, oder Nein?)
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

BUZ - Abstrakte Verweisung (2 Flle - Ja, oder Nein?)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
o0Pascal0o
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.06.2007
Beitrge: 135
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 22:03    Titel: BUZ - Abstrakte Verweisung (2 Flle - Ja, oder Nein?) Antworten mit Zitat

Hallo,

was ist mit folgendem Abschnitt in einer Berufsunfhigkeitsversicherung gemeint(2 Flle):

"Besondere Bedingungen
[...]
2 Was ist Berufsunfhigkeit im Sinne dieser Beindungen?
(1) Berufsunfhigkeit liegt vor, wenn die versicherte Person infolge Krankheit, Kprerverletzung oder Krfteverfalls, die rztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich mindestens sechs Monate ununterbrochen auerstande ist, ihren zuletzt in gesunden Tagen ausgebten Beruf oder eine andere Ttigkeit auszuben, die aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung ausgebt werden kann und ihrer bischerigen Lebensstellung entspricht. wir verzichten jdedoch auf die Verweisung auf einer andere Ttigkeit, wenn die versicherte Person keine solche ausbt. Dieser Verweisungsversicht gilt allerdings nicht fr:
a)Personen, die bei Eintritt der Berufsunfhigkeit noch nicht oder nicht mehr berufsttig waren, wie z.B. Schler, Studenten, Auszubildende und aus dem Berufsleben ausgeschiedene Personen (siehe Absatz 3)
b) Selbstndige, wenn diese nach einer zumutbaren Umorganisation in ihrem eigenen Betrieb eine andere Ttigkeit ausben knnten.
(2) Ist die versicherte Person sechs Monate ununterbrochen in folge Krankheit, Krperverletzung oder Krfteverfalls, die rztlich nachzuweisen sind, auerstande gewesen, ihren beruf oder - nach Magabe von Absatz 1 - eine andere Ttigkeit auszuben, so gilt dieser Zustand von Beginn an als Berufsunfhigkeit.
(3) Scheided dei versicherte Person aus dem Berufsleben aus, und werden spter Leistungen wegen Berufsunfhigkeit beantragt, so kommt es bei der Aunwendung der Abstze 1 und 2 darauf an, da die versicherte Person auerstande ist, eine Ttigkeit auszuben, die aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung ausgebt werden kann und ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht.
[...]
6 Was gilt fr die Nachprfung der Berufsunfhigkeit?
(1) Nach Anerkennung oder feststellung unserer Leistungspflicht sind wie berechtigt, das Fortbestehen der Berufsunfhigkeit, ihren Grad bzw. den Umfang der Pflegebedrftigkeit nachzufprfen; dies gilt auch fr zeitlich begrenzte Anerkenntnisse nach 5. Dabei knnen wir erneut prfen, ob die versciherte Person eine andere Ttigkeit im Sinne von 2 ausbt, wobei neu erworbene beerufliche Fhigkeiten zu bercksichtigen sind. Wenn die versicherte Person bei Eintritt der Berufsunfhigkeit noch nicht oder nicht mehr berufsttig war (vgl. 2 Absatz 1 Satz 3a), knnen wir auerdem erneut prfen, ob sie eine Ttigkeit im Sinne von 2 ausben kann."

Fr den Fall dass die versicherte Person zuvor 3 verschiedene Ausbildungen abgeschlossen hat, und sich aktuell den Beruf der dritten Ausbildung ausbt.

a)
-die Person wird berufsunfhig(steht aber noch im Arbeitsleben zuvor)

->mu die Person dann einen anderen Beruf ausben, wenn es von der Gesundheit her ginge(aber natrlich im aktuellem Beruf nicht mehr geht)?


b)
-die Person wird berufsunfhig(ist aber vorher Arbeitslos oder Hartz IV-Empfnger)

->mu die Person dann einen anderen Beruf ausben als den zuletzt ausgebten, wenn es von der Gesundheit her ginge(aber natrlich im aktuellem Beruf nicht mehr geht)?

Vielen Dank,

Pascal


Zuletzt bearbeitet von o0Pascal0o am 25.03.09, 22:58, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zuberbhler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beitrge: 186
Wohnort: Oyten

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo o0Pascal0o,

zu Frage a: nein

Frage b muss jemand anderes beantworten. Geschockt

Falls es denn noch eine Rolle spielt. Bei ALG1 findet keine Anrechnung mit privaten BU-Renten statt. Bei ALG2 aber schon!

Mit besten Gren
zuberbhler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
o0Pascal0o
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.06.2007
Beitrge: 135
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Danke.
zuberbhler hat folgendes geschrieben::

zu Frage a: nein

Ich habe meine Frage noch einmal unmissverstndlicher formuliert. Also ist es richtig, dass, wenn ich die versicherte Person wre, ich meinen zuletzt ausgefhrten Beruf nicht mehr ausben kann, ich auch nicht mehr in einen alten Beruf zurck mu? Das wre ja gut. Zumal ich von den alten Berufen eh keine Ahnung mehr habe - da msste ich glatt nochmal eine neue Ausbildung vorher machen.

zuberbhler hat folgendes geschrieben::

Falls es denn noch eine Rolle spielt. Bei ALG1 findet keine Anrechnung mit privaten BU-Renten statt. Bei ALG2 aber schon!

Aber wenn meine BU-Rente ber dem ALG2 liegt, dann kann ich doch das ALG2 gar nicht erst beantragen, oder? Somit msste ich keine Auflagen erfllen die mit dem ALG2 in Verbindung stehen. Und meine BUZ erleidet keine Nachteile dadurch, oder werden berschussbeteiligungen gekrzt, wenn man die BU-Rente in Anspruch nimmt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zuberbhler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beitrge: 186
Wohnort: Oyten

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pascal,

zu Frage a: Es kommt darauf an, wieviel Zeit vergangen ist zwischen Berufswechsel und Berufsunfhigkeit, und darauf, was im Bedingungswerk festgelegt ist.

Standard: Innerhalb von 2 Jahren nach dem Berufswechsel gilt BU nur als anerkannt, wenn beide Berufe nicht zu 50 % ausgebt werden knnen. Danach nur den zuletzt ausgebte.

Einige Gesellschaften prfen nur den zuletzt ausgebten Beruf.

zu Frage b: Korrekt, Vermgen muss nicht aufgelst werden.

berschussbeteiligungen werden nicht gekrzt, wenn der Versicherungsfall eintritt.

Mit besten Gren
zuberbhler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
o0Pascal0o
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.06.2007
Beitrge: 135
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Danke vielmals!
zuberbhler hat folgendes geschrieben::

zu Frage a: Es kommt darauf an, wieviel Zeit vergangen ist zwischen Berufswechsel und Berufsunfhigkeit, und darauf, was im Bedingungswerk festgelegt ist.

Standard: Innerhalb von 2 Jahren nach dem Berufswechsel gilt BU nur als anerkannt, wenn beide Berufe nicht zu 50 % ausgebt werden knnen. Danach nur den zuletzt ausgebte.

Einige Gesellschaften prfen nur den zuletzt ausgebten Beruf.

Zhlt die Ausbildungszeit zum Beruf dazu?

Wer weiss, wie das die "Humburg Mllheimer" regelt? Die Versicherungsurkunde ist von September 2003.


Zuletzt bearbeitet von o0Pascal0o am 26.03.09, 21:41, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zuberbhler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beitrge: 186
Wohnort: Oyten

BeitragVerfasst am: 26.03.09, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pascal,

Zitat:
Zhlt die Ausbildungszeit zum Beruf dazu?


gute Frage

Firmen zu nennen verstt gegen die recht.de-Knigge!

Die meisten Versicherungen haben unterschiedliche Tarife. Am besten einfach bei der Gesellschaft nachfragen.

Mit besten Gren
zuberbhler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.