Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Lage des Hauses auf dem Grundstck
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Lage des Hauses auf dem Grundstck

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BlackSektor
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.01.2005
Beitrge: 96

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 09:09    Titel: Lage des Hauses auf dem Grundstck Antworten mit Zitat

Hallo, A hat vor ein Haus in Bayern zu erwerben. Wie genau mu das Haus das er kaufen will auf dem Grundstck stehen im Bezug auf den Bauplan. Gelten hier die allgemeien Regeln der Technik oder so? Auf den Milimeter stimmt das doch bei keinem Haus. A will halt sicher gehen, da das Haus der BayBauOrdnung und co. entspricht und nicht abgerissen werden mu. A hat das Haus (Doppelhaushlfte) noch nicht erworben. Welche Vorschriften gelten fr die Genauigkeit der Lage und der Hhe in Bezug auf den Bauplan. Die Maurers sagen ja immer (hab ich so gehrt 10 cm sind keine Abweichung)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ktown
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2005
Beitrge: 4210
Wohnort: Auf diesem Planeten

BeitragVerfasst am: 16.03.09, 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

Normalerweise mu der Bauherr die Baugrube durch einen Vermesser einmessen lassen. Damit sind keine Abweichungen erlaubt.
Es gibt zwar Matoleranzen bei den Mauererarbeiten. Sie liegen aber definitiv nicht bei 10cm Lachen
_________________
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Die Benutzung der grnen Bewertungsbutton ist erwnscht Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
maggi17
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.03.2007
Beitrge: 78
Wohnort: Sachsen Anhalt

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Um 10 cm kann man schon erbittert streiten!
Wenn ein B-Plan Baulinien vorschreibt, dann hat das Haus auch da zu stehen. hnlich verhlt es sich mit dem Abstandsflchen - meist 3,00 m von der Hauswand/ -ecke zur Grundstcksgrenze. Ich habe 3,00 und nicht 3,000m bzw. 3,0 m geschrieben. Da ist fr einen Vermesser ein Unterschied drin.
3,00 geht von 2,995 bis 3,005, den Millimeter Abweichung wird also einer reklamieren.

Bei der Einordnung des Gebudes in das Grundstck bei dessen Errichtung (abstecken der Baugrube, Schnurgerstabsteckung) rechnet der Vermesser schon genau, aber die bertragung der Mae ist mit Toleranzen verbunden. Hier knnen schnell 1 -2 cm zusammenkommen, der Maurer hat nochmal 1 -2 cm Matoleranz (gibt es eine DIN die ich jetzt nicht parat habe). Damit sollte hchstens eine Abweichung von 4 cm zum Sollwert zustandekommen. Abweichungen die kleiner sind, mssen auch erstmal bewiesen werden.

Trotzdem wird immer so genau wie mglich gearbeitet, weil, die Abweichungen kommen schon von allein. Mir sind jedenfalls erst Streitigkeiten ab 6 cm Abweichung bekannt geworden (Grenzabstand 2,94 m).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.