Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Zwangsversteigerungstermin durch Bank abwenden
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Zwangsversteigerungstermin durch Bank abwenden

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fagus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2005
Beitrge: 105

BeitragVerfasst am: 29.04.05, 12:23    Titel: Zwangsversteigerungstermin durch Bank abwenden Antworten mit Zitat

Ich bin als chronisch kranker schwerbehinderter Krppel durch einen unverschuldeten Rechtsstreit um Berufsunfhigkeitsrente wie viele andere auch inn einen zermrbenden Rechtsstreit mit meiner Lebensversicherung gezwungen worden.
Nachdem ich 1998 Rente beantragt hatte befinde ich mich seit jener Zeit in meinem Weg durch die Instanzen jetzt vor dem OLG und habe keinerlei finanzielle Ressourcen mehr da ich 1998t ohne Einkommen alles was ich je hatte als Sicherheit abzutreten gezwungen war.
Ich werde dieses Verfahren mit Sicherheit gewinnen weil ich schon eine 90prozentige Entscheidung zu meinen Gunsten habe und es nur noch um die Begutachtung und die Entscheidung ab wann berufsunfhig (es geht um ein Jahr) im Detail durch gerichtlich bestellten Gutachter geht. Dieses Gutachten wurde jetzt erst erstellt und da entscheiden letztendlich eindeutige Rntgenbilder.
Aber die Zeit arbeitet natrlich fr die Versicherungsgesellschaft die ja alle Zeit der Welt hat und hofft dass ich vor Abschluss tot umfalle.
In Sechs Wochen wird unser Haus auf Betreiben meiner Bank/Bausparkasse zwangsversteigert. Dass ich eine Rentennachzahlung von jetzt (mit Zinsen) fast 200.000.- EURO erstreiten werde und dann meinen finanziellen Verpflichtungen wieder nachkommen kann ist denen alles scheissegal und ich habe jetzt wirklich keine Ahnung mehr wie ich das ganze noch wenigstens verzgern kann.
Ich bitte um Hilfe und Hinweise auf mgliche Vorgehensweisen zum abblocken der Zwangsversteigerung die mich vor dem Mnnerwohnheim bewahren.
Egal ob legal, halblegal oder illegal. Ist mir in der Zwischenzeit echt scheissegal denn ich bin psychisch, physisch und finanziell am Ende und habe keine Kraft mehr das noch lange durchzustehen.

Gruss - Fagus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 29.04.05, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Dann suchen Sie sich jemanden, der fr Sie mit der Bank diskutiert. Wenn die Aussicht auf Nachzahlungen wirklich so sicher ist, wie Sie darstellen, wird man ggf im 'Verhandlungswege ein Ergebnis erzeilen knnen.

Die Bank ist nicht verantwortlich fr die Zahlungsunwilligkeit der Versicherung.

Kredite einer Bank sind ein Vertrag ber Leistung und Gegenleistung. Es ist keine Unverschmtheit, Vertragstreue zu verlangen. Und wenn versteigert wird, haben Sie den Darlehensvertrag blicherweise massiv und nachhaltig gebrochen. Rechtlich - insbesondere, wenn Sie sowieso anwaltlich beraten sind - wird da vermutlich wenig zu machen sein. Wenn doch, wird das ein Anwalt nach Prfung der Details feststellen knnen.
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fagus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2005
Beitrge: 105

BeitragVerfasst am: 30.04.05, 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

....Kredite einer Bank sind ein Vertrag ber Leistung und Gegenleistung. Es ist keine Unverschmtheit, Vertragstreue zu verlangen. .....

Toller Spruch. Niemand hat so etwas behauptet. Sollte aber eigentlich auch fr Vertrge mit Versicherungen gelten. Da bekommt man sein Recht (und Geld) im sogenannten Deutschen Rechtssystem aber nicht so schnell wie die Bank die einem das Haus wegnimmt.
Bin ich hier im falschen Forumsbereich? Wenn ja bitte ich um Hinweis. Solche Allgemeinpltze als Antwort sind nicht sonderlich hilfreich.

Gruss - Fagus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elemic
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2005
Beitrge: 277

BeitragVerfasst am: 01.05.05, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Die Bank kann nichts dafr dass die Versicherung nicht zahlt. Das Problem an der Sache ist dass sich eine Bank sehr gut fr den Fall des Zahlungsausfalles gut absichert, deshlb kommt die Bank bei Ihnen schneller an Geld als sie bei der Versicherung .... Das ist das einzige Problem.

Sie haben einen Anspruch an die Versicherung, die Bank an Sie. Die Bank ist einfach schneller.... das ist das Problem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SorgenUndFragen
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 14.05.05, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

1. Dieser Bank, die Ihr Haus will, die Sicherheitenverstrkung durch baldige Versicherungsauszahlung anbieten. Einreichen der Beweiskopien.

2. Bei Gericht (anrufen und fragen!!! Attest vorlegen!!!) Aussetzung beantragen. Ist keine Abwehr, nur Verzgerung.

3. Wenn Sie das Geld haben und [u]sofort[/u] Schulden genauestens prfen, zum Teil ablsen und Restschuldbefreiung beantragen

4. Die Bank wechseln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.