Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Fliesenarbeiten - mndl. Absprachen nicht eingehalten
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Fliesenarbeiten - mndl. Absprachen nicht eingehalten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 03.10.04, 12:41    Titel: Fliesenarbeiten - mndl. Absprachen nicht eingehalten Antworten mit Zitat

Wir wissen nicht mehr weiter und brauchen bitte dringend Ratschlge.

Da wir weit ab vom jetzigen Wohnort bauen, knnen wir nur immer am Wochenende den Baufortschritt besichtigen. Nun traf uns gestern fast der Schlag, als wir uns die Ausfhrung der Fliesenarbeiten im gesamten Eingangs- und Kchenbereich angesehen haben.

Wir haben helle, kalibrierte Feinsteinzeugfliesen (recht teuer) gekauft und selbststndig anliefern lassen. Ein Fliesenleger vor Ort wurde mit den Verlegearbeiten beauftragt. Mehrfach (wir erinnern uns an mind. 3 mal) wurde von unserer Seite darauf hingewiesen, dass wir die Fliesen mit einer sehr schmalen Fugen (in Natursteinoptik) verlegt haben wollten. Der Fliesenleger signalisierte uns daraufhin jedesmal, dass er uns verstanden htte und es fr ihn kein Probleme darstellen wrde (und er sagte auch selber, dass so eine marmohnlich Optik zu erzielen wre.)

Nun liegen alle Fliesen (ca. 46 qm) im Erdgescho ganz normal verfugt mit einer Fugenbreite zwischen 3 und 5 mm.
Fr uns macht dies einen enormen Unterscheid aus, da die dicken, sehr dunklen Fugen einfach nicht zu den hellen Fliesen pasen und das ganze so auch kein bichen mehr an einen Natursteinboden erinnnert, sondern einfach nur schrecklich aussieht. Es ist so gravierend, dass wir damit so eigentlich nicht leben wollen und davon ausgehen, dass wir uns an den Anblick auch nicht so schnell gewhnen knnen.
Auerdem rgern wir uns tierisch, da wir bei dieser Verlegung auch andere, wesentlich gnstigere Fliesen htten kaufen knnen.

Was knnen wir machen?
Mit dem Fliesenleger ist leider immer nur alles mndlich und ohne weitere Zeugen besprochen worden.

Die Kosten fr einen Ausbau, den Kauf neuer Fliesen und die neue Verlegung (ca. EUR 7000- 8000) knnen wir uns aus eigener Tasche nicht mehr leisten.

Knnen wir vom Fliesenleger die Kostenbernahme verlangen.
Da er natrlich nie von sich aus darauf eingehen wird, stellt sich uns auch die Frage, ob wir vor Gereicht Aussicht auf Erfolg htten.?
Auch ist uns die weitere Vorgehensweise nicht klar, da wir eigentlich in einem Monat einziehen wollten. Bis zu einer evtl. Klrung vor Gericht knnen wir unmglich warten. Um die weiteren Arbeiten (z.b. den einbua der Kche, etc.) und den Einzugstermin nur mglichts gering zu verschieben, mssten wir den Rauswurf der Fliesen sofort beuauftragen und neue Fliesen bestellen, ohne dabei zu wissen, wer im Endeffekt die Kosten zu bernehmen hat.

Wer kann uns irgendwie helfen?
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 06.10.04, 20:26    Titel: Re: Fliesenarbeiten - mndl. Absprachen nicht eingehalten Antworten mit Zitat

Hallo,

kann uns denn wirklich niemand einen Rat geben?
Unser Gesprch mit dem Fliesenleger lief wie erwartet ergebnislos, da er sich auf den Standpunkt stellt, dass alles so schn und in Ordnung sei.

Laut VOB mssen Fliesen mit einer gleichmigen Fuge verlegt sein.
Bei unseren Fliesen schwankt die Fugenbreite zwischen 3 und 6 mm. Ist das noch gleichmig? Kennt hier jemand die Toleranzmae?

Wir sind nach wie vor sehr verzweifelt und wissen nicht, was wir am besten machen sollen.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 10.10.04, 21:57    Titel: Re: Fliesenarbeiten - mndl. Absprachen nicht eingehalten Antworten mit Zitat

Hallo

Wie sie selber schon Schreiben, das Probleme bei Gericht drfte die Beweislage sein. Insbesondere, ich bin kein Fliesenleger, die Verlegung dieser Fliesen mit Fuge Allgemein blich whre. Und ob eine Fugendifferenc von 3 bis 6 mm noch gleichmig ist kommt auf die Gre und Form der Fliesen an. Insbesondere, wenn man es nur mit Messen, aber nicht beim ersten Blick Optisch sieht. Die Grenze drfte dabei flieend sein. Kommt also auf den Richter an.


Gibt es dann keine Handschriftlichen Notizen oder Zeichnungen. Wenn nicht haben sie mehr oder wennig verloren. Da ist hchstens ein Preisnachla drin.


Indako
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 11.10.04, 08:34    Titel: Re: Fliesenarbeiten - mndl. Absprachen nicht eingehalten Antworten mit Zitat

Hallo,

danke fr die Antwort.
Die unterschiedlichen Fugenbreiten sind auch ohne Messen rein optisch sofort erkennbar.
Die Fliesen haben die Mae 30 x 60 cm.

Bei allen drei Gesprchen mit dem Fliesenleger wurde natrlich kein Protokoll gefhrt und es liegt auch keinerlei sonstige Fixierung in schriftlicher Form vor.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 13.10.04, 12:43    Titel: Re: Fliesenarbeiten - mndl. Absprachen nicht eingehalten Antworten mit Zitat

Hallo

Zitat:
Die unterschiedlichen Fugenbreiten sind auch ohne Messen rein optisch sofort erkennbar


Dann hast du anrecht auf Mngelbeseitigung. Da dies aber sehr Kostenintensive, und deshalb unverhltnissmig whre, drfte es wohl oder bel nur eine Minderung der Rechnung geben.

Frag mal bei der rtlichen Innung/Handwerkskammer nach ob die nicht einen Gutachterausschu haben, der sowas Beurteilt und Auergerichlich regelt. Dem seine Aussage ist fr den Handwerker in der Regel bindend, du kannst aber immer noch vor Gericht gehen, wenn dir die Entscheidung nicht pat.

Indako
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.