Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Dispo - gesamtschuldnerische Haftung beenden
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Dispo - gesamtschuldnerische Haftung beenden

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fibas
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.04.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 18.04.05, 15:06    Titel: Dispo - gesamtschuldnerische Haftung beenden Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

eine Freundin "A" hat mit ihrem Ehemann "B" fr einen Dispo-Kredit unterschrieben. Beide haften gesamtschuldnerisch. "A" hat aus diesem Dispo jedoch nie Geld entnommen. "B" dagegen reichlich um das Geld an seine Ex-Frau und die gemeinsamen Kinder mit dieser weiter zu leiten.

"A" mchte nun aus der gesamtschuldnerischen Haftung heraus, zumindest fr alle zuknftigen Entnahmen.

Ich knnte mir nun folgenden Brief an die Bank vorstellen:

An XY-Bank
Einschreiben/Rckschein

Dispokredit

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich teile Ihnen mit dass ich ab sofort fr zuknftige Entnahmen aus o.g. Dispokredit nicht mehr aufkomme. Selbstverstndlich werde ich meinerseits, wie schon bisher, auch keine Entnahmen ttigen.

Mit freundlichen Gren


Hat irgendjemand eine Ahnung, ob "A" so tatschlich aus der Haftung wenigstens fr zuknftige Entnahmen heraus kommen kann oder gibt es vielleicht gegenteilige Erfahrungen/Urteile?

Kann fr "A" (Auslnderin, die zwar ordentlich deutsch spricht, aber eben doch nicht perfekt und einen Begriff wie "gesamtschuldnerisch" definitiv noch nie gehrt hat) die Rechtsprechung des BGH zu Brgschaften in Frage kommen, sie damit vielleicht sogar vollstndig aus der gesamtschuldnerischen Haftung heraus kommen?

Sie hat den fr Dispo tatschlich nur aus Verbundenheit mit Ihrem Ehemann unterschrieben, selbst kein Geld entnommen, und auf die Verwendung entnommenen Geldes auch keinen Einfluss gehabt. Sie war sich auch ber die Tragweite Ihrer Unterschrift nicht im Klaren, sondern meinte dass Sie hchstens fr die Hlfte des entnommenen Geldes haften wrde.

Die AGB der Bank geben brigens ber die Beendigung des Vertrages durch den Kreditnehmer nichts her !?

Danke und Gre

fibas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 18.04.05, 15:13    Titel: Re: Dispo - gesamtschuldnerische Haftung beenden Antworten mit Zitat

fibas hat folgendes geschrieben::
Die AGB der Bank geben brigens ber die Beendigung des Vertrages durch den Kreditnehmer nichts her !?

Einen Dispositionskredit kann der Kreditnehmer m. E. nur kndigen, indem er den Sollsaldo an die Bank zurckfhrt und sein Konto zuknftig im Haben fhrt.
Nachdem der Sollsaldo zurckgefhrt wurde, kann auch ein entsprechender Vertrag mit der Bank gekndigt werden, damit der Dispo gestrichen wird und zuknftig nicht mehr in Anspruch genommen werden kann.
Solange das Konto auch nur 1 Cent im Soll steht, sieht es m. E. ziemlich schlecht aus fr Ihre Freundin, aus der gesamtschuldnerischen Haftung herauszukommen bzw. die von ihr eingegangene Brgschaft nachtrglich zeit- und betragsmig zu begrenzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waage
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.03.2005
Beitrge: 59

BeitragVerfasst am: 18.04.05, 22:43    Titel: Re: Dispo - gesamtschuldnerische Haftung beenden Antworten mit Zitat

fibas hat folgendes geschrieben::
Ich knnte mir nun folgenden Brief an die Bank vorstellen:

An XY-Bank
Einschreiben/Rckschein

Dispokredit

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich teile Ihnen mit dass ich ab sofort fr zuknftige Entnahmen aus o.g. Dispokredit nicht mehr aufkomme. Selbstverstndlich werde ich meinerseits, wie schon bisher, auch keine Entnahmen ttigen.

Mit freundlichen Gren


fibas


Lachen Lachen Lachen

Ja, und deren mitschuldnerischer Gatte schreibt gleichzeitig den gleichen Brief...
Damit sind die beide aus dem Kredit raus und die Bank bleibt auf dem Soll Saldo sitzen! Idee

Nee Spa bei Seite.. Kann ich mir nicht vorstellen, dass die Bank das mitmacht...
Die wollen eine Absicherung haben.. und so haben die beide....
Ich stimme da nebelhoernchen zu. Erst nach Vollstndiger Rckzahlung kann der Dispo gekndigt werden...
_________________
Nich jeder der aus dem Rahmen fllt, war vorher im Bilde...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frap
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2005
Beitrge: 167

BeitragVerfasst am: 19.04.05, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Natrlich geht das. So ein Quatsch, dass Dispo erst nach Rckzahlung gekndigt werden kann.

Aber eines nach dem Anderen: Ist A Kontoinhaberin oder Brgin? Das ist ein Unterschied. Also hat Sie den Kredit unterschrieben oder die Kontoerffnung?

Gehen Sie zur Bank, schildern Sie den Sachverhalt und lassen Sie sich dem Empfang
des Briefes quittieren.

Falls Brge: Die Bank wird versuchen das Geld von B zu erhalten. Falls dies nicht geht, wird Sie auf die Brgschaft zurckgreifen.

Falls Kontoinhaberin: A haftet gesamtschuldnerisch. Rechnen Sie damit, dass dieses Konto damit tot ist und aufgelst werden muss. Die Bank wird eine sofortige Rckzahlung von A fordern.
_________________
Dies ist lediglich meine Einschtzung des Sachverhaltes. Rechtliche oder steuerliche Beratung sind den ensprechenden Beratern vorbehalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elemic
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2005
Beitrge: 277

BeitragVerfasst am: 19.04.05, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Und was haben wir jetzt fr Neuigkeiten aus dem Posting?

Es wurde nichts anderes behauptet als dass "A" nur dann nicht mehr fr den Dispo haftet wenn er zurckbezahlt wurde....

Ob Kontoinhaber oder nur Brge (was eher unwahrscheinlich ist) es muss die Bank nicht erst bei "B" klingeln um an ihr Geld zu kommen. Sie kann sich auch direkt und zuerst an den Kunden wenden, der an sie mit der Bitte herangetreten ist, und das ist "A".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frap
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2005
Beitrge: 167

BeitragVerfasst am: 20.04.05, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

elemic hat folgendes geschrieben::
Und was haben wir jetzt fr Neuigkeiten aus dem Posting?
.



Nun ja, ich dachte ich htte weitergeholfen da bisher flschlicherweise behauptet wurde die Kndigung sei nicht mglich.

Zum Thema Brge/Kreditnehmer/Kontoinhaber: Mir geht es ja lediglich um die meines Erachtens wichtige Unterscheidung zwischen diesen Anstzen. Der Schaverhalt ist da etwas ungenau. Es ist numal ein wichtiger Unterschied ob lediglich der Kreditvertrag oder auch das Konto unterschrieben wurde.

Wenn bei B nichts zu holen ist zahlt wirtschaftlich am Ende sowieso A. Logisch. Nur die Vorgehensweise der Bank ist eine andere und damit auch die Konsequenzen fr A (z.B. Schufa).

elemic hat folgendes geschrieben::

Ob Kontoinhaber oder nur Brge (was eher unwahrscheinlich ist) es muss die Bank nicht erst bei "B" klingeln um an ihr Geld zu kommen. Sie kann sich auch direkt und zuerst an den Kunden wenden, der an sie mit der Bitte herangetreten ist, und das ist "A".


Na wenn Sie den Unterschied nicht sehen...

Wenn bei B nichts zu holen ist zahlt wirtschaftlich am Ende sowieso A. Logisch. Nur die Vorgehensweise der Bank ist eine Andere und damit auch die Konsequenzen fr A (z.B. Schufa). Folglich sollte A auch unterschiedlich an das Problem herangehen, oder?

Und was haben wir jetzt aus Ihrem Posting?
_________________
Dies ist lediglich meine Einschtzung des Sachverhaltes. Rechtliche oder steuerliche Beratung sind den ensprechenden Beratern vorbehalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Snowflake
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.10.2004
Beitrge: 840
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 20.04.05, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin zwar nun schon 3-10 Tage raus aus dem Bankgeschft, aber zu meiner Zeit waren Dispos noch Kulanzkredite ohne vereinbarte Laufzeit, zu deren Absicherung und Hhe der monatliche Gehaltseingang herangezogen wurde - ergo kann das oben beschriebene kein Dispo nach dieser Def. sein.
_________________
Nichts macht die Menschen so unvertrglich wie das Bewutsein, genug Geld fr einen guten Rechtsanwalt zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fibas
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.04.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 27.04.05, 14:41    Titel: Danke zunchst mal! Antworten mit Zitat

Hallo und danke fr die bisherigen Antworten!

Ich dachte ich wrde bei neuen Antworten eine Mail erhalten - kam aber nix, obwohl angeklickt. Daher melde ich mich erst heute wieder.

Es handelt sich um ein "Dispo-Darlehen" einer errm... Bank welche auch Kreditkartenfirma ist. Es wird dort NUR dieses 'Darlehenskonto' gefhrt. Ein reines Kreditkonto also - vielleicht ein etwas ungewhnliches Konstrukt.

Was wohl nicht ganz klar 'rber kam: Es geht meiner Bekannten 'nur' darum fr ZUKNFTIGE Entnahmen nicht mehr mithaften zu mssen. Was bisher an Schulden aufgelaufen ist will Sie durchaus mittragen (auch wenn Sie nichts davon hatte)

Viele Gre

fibas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
koppi
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.03.2005
Beitrge: 92

BeitragVerfasst am: 25.05.05, 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Person X hat mit seiner Ex auch ein derartiges Konto. Es handelt sich um ein Kreditkartenkonto. Er hat dort angerufen, den Sachverhalt geschildert und verlangt, keine weitern Belastungen mehr zuzulassen. Es wurde ein monatlicher Rckzahlungsbetrag vereinbart, damit man nicht jeden Monat unterschiedliche Betrge durch zwei teilen muss. Soweit sind die auch mitgegangen.
Andererseits besteht ein hnliches Problem insofern, dass X seinen hlftigen Anteil auslsen mchte, aber sicherlich auch nicht aus der Haftung entlassen wird. Meld Dich doch mal, wenn Du etwas erreicht hast, wrde mich interessieren.

Stimmt, mit den Emails funktioniert berhaupt nicht!

Gru koppi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.