Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Bedarf eines Azubi
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bedarf eines Azubi

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Scheidungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sum sum
Gast





BeitragVerfasst am: 07.10.04, 19:48    Titel: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

Warum wird zu dem Azubigehalt ( netto) das kindergeld hinzugerechnet,so da meine Tochter bei einem Bedarf von 555,00 in den neuen Bundeslndern, keinen Unterhalt merhr beanspruchen kann.? Ich dachte immer, Kg ist kein Einkommen auch wenn es ab 18 Jahre dem Kind selbst zusteht. Berechnung vom RA 427 netto +154 KG =581 also ,,0,, Anspruch.Auerdem- Ich habe mal irgendwo gelesen,dass in den Tabellenrichtstzen der Dsseldorfer Tabelle keine Renten - und Krankenversicherung enthalten ist. Was ist denn damit gemeint ??? Danke und Gru
Nach oben
MnnerSCHUTZ
Gast





BeitragVerfasst am: 09.10.04, 08:12    Titel: Re: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

sum sum hat folgendes geschrieben::
Warum wird zu dem Azubigehalt ( netto) das kindergeld hinzugerechnet,so da meine Tochter bei einem Bedarf von 555,00 in den neuen Bundeslndern, keinen Unterhalt merhr beanspruchen kann.? Ich dachte immer, Kg ist kein Einkommen auch wenn es ab 18 Jahre dem Kind selbst zusteht. Berechnung vom RA 427 netto +154 KG =581 also ,,0,, Anspruch.Auerdem- Ich habe mal irgendwo gelesen,dass in den Tabellenrichtstzen der Dsseldorfer Tabelle keine Renten - und Krankenversicherung enthalten ist. Was ist denn damit gemeint ??? Danke und Gru



Kaum wird mal was entschieden dass eine Frau nicht mehr das Geld des Mannes saugen darf bis dieser pleite ist postet sie wie ungerecht doch die Welt sei....
Deine Tochter hat genug!
Der Mann braucht nicht noch mehr zu zahlen!
Hat schon lange genug geblecht!!!
Frher dachte ich am geldgeilsten sind Finanzmter.....
Heute wei ich es besser:
am gierigsten sind FRAUEN!
Nach oben
sum sum
Gast





BeitragVerfasst am: 09.10.04, 12:45    Titel: Re: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

Kaum wird mal was entschieden dass eine Frau nicht mehr das Geld des Mannes saugen darf bis dieser pleite ist postet sie wie ungerecht doch die Welt sei....
Deine Tochter hat genug!
Der Mann braucht nicht noch mehr zu zahlen!
Hat schon lange genug geblecht!!!
Frher dachte ich am geldgeilsten sind Finanzmter.....
Heute wei ich es besser:
am gierigsten sind FRAUEN![/quote]

Ich hoffe, du unterlsst endlich deine Antworten -egal in welchem Forum- die sich unterhalb der Grtellinie bewegen !!!!!!!!!!!!!!!!!Wenn du geschieden bist,dann kann ich deine EX nur dazu beglckwnschen,so`n Kerl wie dich los zu sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nach oben
MnnerSCHUTZ
Gast





BeitragVerfasst am: 09.10.04, 17:31    Titel: Re: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

hm was soll man sonst auf solche Postings antworten?
Das Kind hat genug Geld sagt das Gericht und hat wohl Recht - die Mutter will mehr und immer mehr.....
Auerdem bewegen sich meine Postings nicht unter der Grtellinie sondern stellen lediglich etwas klar was du nicht gerne hren willst:
nmlich dass Mnner in unserer Gesellschaft DISKRIMINIRT und BENACHTEILIGT werden!!!
Nach oben
sum sum
Gast





BeitragVerfasst am: 10.10.04, 13:35    Titel: Re: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

MnnerSCHUTZ sagt :

- die Mutter will mehr und immer mehr.- -und


dass Mnner in unserer Gesellschaft DISKRIMINIRT und BENACHTEILIGT werden!!!
Das stimmt so nicht!! Es werden nicht alle Mnner diskriminiert-nur solche die es verdient haben. Was glaubst du, was sich manch ein Mann alles von seinem Einkommen abziehen will, um den Unterhaltsbetrag zu reduzieren, Obwohl er so einen guten Verdienst hat , dass ihm die 154 Kg nicht wehtun wrden, denn das Kg bekomme nicht ich sondern sein leibliches Kind.Da wollen sich manche aus der Affre ziehen,obwohl sie sonst ihre Kinder ,,ja so lieben,, !! Da finde ich es vollkommen richtig, dass manch einer einen Denkzettel vom Gericht erhlt , denn wenn man ein-oder zweimalig im Jahr um finanzielle Zugabe zur Klassenfahrt oder Schulbcher bittet,wird auch noch gesthnt.
Nach oben
MnnerSCHUTZ
Gast





BeitragVerfasst am: 10.10.04, 16:06    Titel: Re: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

sum sum hat folgendes geschrieben::
MnnerSCHUTZ sagt :

- die Mutter will mehr und immer mehr.- -und


dass Mnner in unserer Gesellschaft DISKRIMINIRT und BENACHTEILIGT werden!!!
Das stimmt so nicht!! Es werden nicht alle Mnner diskriminiert-nur solche die es verdient haben. Was glaubst du, was sich manch ein Mann alles von seinem Einkommen abziehen will, um den Unterhaltsbetrag zu reduzieren, Obwohl er so einen guten Verdienst hat , dass ihm die 154 Kg nicht wehtun wrden, denn das Kg bekomme nicht ich sondern sein leibliches Kind.Da wollen sich manche aus der Affre ziehen,obwohl sie sonst ihre Kinder ,,ja so lieben,, !! Da finde ich es vollkommen richtig, dass manch einer einen Denkzettel vom Gericht erhlt , denn wenn man ein-oder zweimalig im Jahr um finanzielle Zugabe zur Klassenfahrt oder Schulbcher bittet,wird auch noch gesthnt.


Bldsinn!
Die meisten Mner zahlen nur nicht mehr weil sie PLEITE sind!
Durch die dauernden Prozesskosten!!!!!
Und diese Kosten verursachen NUR die FRAUEN!
Nach oben
sum sum
Gast





BeitragVerfasst am: 10.10.04, 17:07    Titel: Re: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

MnnerSCHUTZ hat folgendes geschrieben::
t.


Bldsinn!
Die meisten Mner zahlen nur nicht mehr weil sie PLEITE sind!
Durch die dauernden Prozesskosten!!!!!
Und diese Kosten verursachen NUR die FRAUEN![/quote]


Also langsam werden mir deine Antworten wirklich zu bld.Du solltest dich mal in rztliche Behandlung geben!!Du hast anscheinend durch deine Erfahrungen ein Ding wegbekommen
Nach oben
MnnerSCHUTZ
Gast





BeitragVerfasst am: 11.10.04, 07:20    Titel: Re: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

sum sum hat folgendes geschrieben::
MnnerSCHUTZ hat folgendes geschrieben::
t.


Bldsinn!
Die meisten Mner zahlen nur nicht mehr weil sie PLEITE sind!
Durch die dauernden Prozesskosten!!!!!
Und diese Kosten verursachen NUR die FRAUEN!



Also langsam werden mir deine Antworten wirklich zu bld.Du solltest dich mal in rztliche Behandlung geben!!Du hast anscheinend durch deine Erfahrungen ein Ding wegbekommen[/quote]

Jetzt auch noch beleidigend werden....
Hast du vielleicht ein bischen Ahnung was es kostet wenn die Frau alle 2 Jahre wegen dem Unterhalt klagt???
Und das zahlt alles der Mann!
NIE muss die Frau zahlen!!!
Nach oben
sum sum
Gast





BeitragVerfasst am: 11.10.04, 11:08    Titel: Re: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

Irrtum !! Klagen mu man nur ,wenn sich der Vater stur stellt und keine Ausknfte oder falsche Ausknfte gibt oder man seinerseits nicht in der Lage ist , sich mit ihm intern zu einigen. Auerdem ist es auch gerecht,denn die Lebenshaltungskosten steigen auch!! Da nimmt auf das Kind auch keiner Rcksicht und sagt ,,ach weil dein Vater keinen oder geringen Unterhalt zahlt erlassen wir die Steigerungen - egal in welcher Hinsicht.

ANMERKUNG :meine letzte Antwort sollte keine Beleidigung sein,es ist aber anhand deiner Kommentare auch in anderen Foren festzustellen,dass du Hass gegenber Frauen und Kinder zum Ausdruck bringst. Den Unterhalt verwenden die meisten Mtter (es gibt slbstverstndlich auch Ausnahmen ) um ihre Kinder zu ernhren,die schlielich auch dem ,,zahlenden,, zu verdanken haben,dass sie auf der Welt sind und ihm leider auf der Tasche liegen mssen.Sonst wrde es keine Unterhaltsgesetze geben.
Nach oben
Erstaunte
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.04, 14:52    Titel: Re: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

Ich bin das erste mal hier und bin sehr erstaunt/erschrocken. Ich bin auch alleinerziehend und habe eine Tochter 6 Jahre. Mit meinem Ex verbindet mich die Liebe zu unserer Tochter. Es geht nicht um ihn und nicht um mich sondern um das Wohl unseres Kindes. Von einem Partner kann man sich trennen, von seinen Kindern nicht!
Ich arbeite und unsere Tochter besucht eine Ganztagsschule. Der Unterhalt kommt regelmig und auch sonstige Leistungen wie z.B. 1/2 Musikschule; 1/2 Turnverein usw. kommen ohne Bitten vom Vater. Meine Tochter sieht ihren Vater, wann immer er/sie sich sehen wollen bzw. wann er Zeit hat (da er im Schichtdienst arbeitet).
Es gibt keine Gerichtsverfahren und auch keine Auseinandersetzungen. Ich denke es liegt immer an beiden Seiten eine vernnftige Basis zu schaffen.

Gru
Erstaunte Geschockt
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 14.10.04, 16:13    Titel: Re: Bedarf eines Azubi Antworten mit Zitat

Bldsinn!
in 99% der Flle landet eine Ehe irgendwann vor dem Kadi.
Brutale Scheidungskriege sind die Folge.
Die Kinder verkrppeln seelisch.
Sieh dir doch unsere Jugend an!
Scheidungen, Drogen, RTL und Pro 7 haben die Jugend komplett zerstrt!
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Scheidungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.