Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Trennung und Unterhalt bei Arbeitslosigkeit
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Trennung und Unterhalt bei Arbeitslosigkeit

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Scheidungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tiamaria
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 09.01.06, 10:51    Titel: Trennung und Unterhalt bei Arbeitslosigkeit Antworten mit Zitat

Liebes Team!
Hier erst mal unsere etwas komplexe Situation: Wir sind 6,5 Jahre verheiratet. Mein Mann ist seit August arbeitslos, hat berhaupt in der gesamten Zeit der Ehe nur 12 Monate gearbeitet, 2,5 Jahre eine Umschulung gemacht und in der restlichen Zeit kein Geld erhalten, da er keine Anspruch hatte und da ich recht gut verdiene (3.600 Eur Brutto mit Steuerklasse 3).
Nun steht die Trennung an, wir mchten aber beide vermeiden, dass ich Unterhalt an ihn zahlen muss, da ich die gesamte Ehezeit smtliche Kosten getragen habe und er nie etwas zur Haushaltskasse beigesteuert hat. Noch bezieht er Arbeitslosengeld, allerdings recht wenig (ca. 500 Eur). Gibt es ihn fr ihn eine Mglichkeit, auf Unterhalt von mir zu verzichten und Untersttzung von anderer Seite zu bekommen oder ist das absolut unmglich?
Wre ber eine kurze aber schnelle Antwort sehr dankbar!!! Lieben Gru!
P.S. natrlich haben wir auch einen Anwaltstermin, aber der ist erst nchste Woche und ich wsste langsam mal wenigstens etwas......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mystery
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2005
Beitrge: 635
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 09.01.06, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tiamaria,

herzlich willkommen im Forum! Smilie

Es tut mir ja leid, dass nur Du in die Haushaltskasse der Familie eingezahlt hast - aber warum soll der Steuerzahler jetzt fr Deinen Nochmann aufkommen???

Es wird sich nicht umgehen lassen, dass Du zumindest erst mal Trennungsunterhalt zahlen musst.

Mit nachehelichem Unterhalt steht Dir das Recht zu, ihn dringlichst zu bitten, eine Arbeit zu suchen, damit er sein eigenes Auskommen hat.
Bei einer Klage Deinerseits, kann ihm dann sogar ein fiktives Einkommen unterstellt werden, was Deinen Unterhalt mindern wrde - vorausgesetzt er ist nicht arbeitsunfhig.

Liebe Gre
Mystery berrascht
_________________
Dies ist meine persnliche Meinung. Ich freue mich, wenn ich helfen kann - bin aber keine Rechtsberatung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melly
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 1595

BeitragVerfasst am: 09.01.06, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mystery hat das Wichtigste schon geschrieben.
Es kann nicht sein, dass man den Staat anbettelt, um den Unterhalt zu umgehen.
Gezahlt werden muss, da fhrt kein Weg vorbei.
Trennungsunterhalt sowies, da muss er sich nicht mal ne Arbeit suchen.
Nach der Scheidung solange bis er nen Job gefunden hat.
Er wrde nicht einen Cent von Vater Staat bekommen, da die Frau ja doch ein sehr gutes Einkommen hat.
Erst zahlt der Ex-Partner, dann der Staat.
Gruss
Melly
_________________
Smilie Melly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tiamaria
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 09.01.06, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Ihr Zwei!
Super, vielen Dank erst mal fr die Info! Ich kenn mich halt mit dem Thema GAR NICHT aus und dachte, es gibt eine Mglichkeit.......so mssen wir halt doch warten, bis mein Mann ne Arbeit findet.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Scheidungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.