Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Arbeitslos und Schwanger?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Arbeitslos und Schwanger?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lollo2
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.11.2005
Beitrge: 11
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 22.01.06, 13:10    Titel: Arbeitslos und Schwanger? Antworten mit Zitat

Hallo,

um es gleich auf den Punkt zu bringen, meine Lebensgefhrtin und Mutter unserer Tochter, mchte Arbeitslosengeld beantragen.
Sie kommt jetzt aus dem Erziehungsurlaub und mchte auch arbeiten, leider knnen wir unsere Tochter nur den Vormittag in den Kindergarten geben.
Auf dem Amt wurde ihr mitgeteilt, dass sie dann auch nur die Zeit bezahlt bekommt, wie sie dem Amt zur Verfgung steht! Ergo nur Halbtags!
Und da ist noch ein Problem, es besteht die Mglichkeit das sie schwanger ist, knnte es nun sein, dass sie, whrend des Erhaltes von Arbeitslosengeld und bei bekannt werden das sie in anderen Umstnden ist, sie keine Leistung vom Amt mehr erhlt?
Weil sie ja in dem Moment nicht mehr Vermittelbar ist?
ber eine Sachkundige Auskunft wrden wir uns sehr freuen, vor allem da einiges davon abhngt.
Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zitrone3000
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beitrge: 3
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16.04.06, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

1.
Das AA zahlt tatschlich weniger, wenn man wegen eines Kinder dem Arbeitsmarkt nicht voll zur Verfgung steht. Hier gibt es nur die Mglichkeit dem AA gegenber einfach zu behaupten, dass mann ganztags arbeiten will und wrde, wenn man denn eine Stelle bekme. Das man tatschlich keine Stelle bekommt, weil man weder einen solchen Arbeitsplatz noch einen entsprechenden Kindergartenplatz bekommt, interessiert nicht. Es kommt allein darauf an, inwieweit man seine Arbeitskraft zur Verfgung stellt.

2.
Das AA darf nicht danach fragen, ob man schwanger ist. Aber auch wenn das AA dies auf anderen Wegen mitbekommt, hat das keinen Einfluss auf die Zahlungen. Der Mutterschutz beginnt erst 6 Wochen vor der Geburt und so lange gilt man auch als vermittelbar.

Bichen realittsfern, aber so ist es leider ...

Frohe Ostern

Zitrone3000
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Renten- u. Sozialrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.