Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Anzahlung fr Katze geleistet, Rckzahlung verweigert
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Anzahlung fr Katze geleistet, Rckzahlung verweigert

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Vanju
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.01.2006
Beitrge: 1
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 22.01.06, 12:31    Titel: Anzahlung fr Katze geleistet, Rckzahlung verweigert Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich brauche dringend Rat!

Und zwar wolte ich einen Kater bei einer Person kaufen. Die Person ist keine eingetragene Zchterin. Der Kater war zu diesem Zeitpunkt erst 3 Wochen alt und musste dementsprechend auch noch bei dieser Person bleiben. Es wurde ein Kaufvertrag gemacht in dem geregelt ist das eine Anzahlung geleistet wird.
Dem bin ich nachgekommen, ich habe zum vereinbarten Zeitpunkt die Anzahlung von 200 per berweisung geleistet.
Gestern habe ich einen Anruf von der Person bekommen, das der Kater verstorben ist! Demnach mchte ich nun meine Anzahlung zurck haben, doch die Person verweigert die Rausgabe der Anzahlung!
Bei Telefonanrufen meinerseits wird aufgelegt. Jedoch habe ich eine Nachricht erhalten, das die Person 150 zurckzahlen will, doch ich mchte den vollen Betrag zurck haben!
Die Person sagt aber das sie 50 einbehlt wegen der Kosten die sie fr den Kater wegen Tierarztbesuchen hatte! Doch das kann doch so nicht stimmen, denn ich habe eine Anzahlung geleistet und keine Unterhalskosten fr den Kater.
Die Person kann mir keine Tierarztrechnungen vorzeigen und auch keine Sterbeurkunde (ich hoffe das nennt man in diesem Fall so).
Heute sollte ich die 150 eigentlich auf dem Konto haben, doch es ist nichts berwiesen worden.

Zudem habe ich mich bei der Zchterin des Katers der Peson informiert und habe erfahren, das der Kater mit dem die Person zchtet nicht zur Zucht zugelassen ist, sondern vertraglich als Liebhabertier verkauft wurde.

Wie gehe ich am besten vor? Warte ich noch etwas? Gehe ich zur Polizei? Oder gehe ich zum Anwalt? Melde ich die Person beim Tieschutz?
_________________
Liebe Gre Vanessa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nordlicht_1
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beitrge: 47

BeitragVerfasst am: 22.01.06, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zivilrechtlich knntest du so vorgehen:
Einschreiben mit Aufforderung zur Rckzahlung mit Fristsetzung (Datum). Sollte die Frist verstrichen sein, Mahnbescheid. Kannst du selber schreiben oder du gehst zum Anwalt.

Wenn sie das Geld nicht zurckzahlt, kannst du eine Anzeige wegen Unterschlagung machen.

Ich wei nicht, wie es bei der Katzenzucht ist, aber bei Hunden kann man auch ohne Zulassung zchten. Gibt dann eben keine Papiere. Ich denke, bei Katzen verhlt es sich genauso.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 22.01.06, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ergnzung zu Nordlicht:
Der Tierschutz hat damit nichts zu tun. Es ist nicht verboten, Tiere Junge kriegen zu lassen oder zu zchten (solange die Haltung die tierrechtlichen Bestimmungen erfllt).

Wer ein Rassetier kauft, sollte wissen, dass man solche Tiere mit einem von einem anerkannten Zuchtverband autorisierten Stammbaum kaufen sollte; denn das meiste Geld bezahlt man fr diesen Stammbaum (ich wrd's nicht tun, da ich die landlufige Wald- und Wiesenkatze fr perfekt halte. Wozu Geld fr ein Stck Papier bezahlen?). Wurde dir ein solcher Stammbaum schriftlich zugesagt? Aber fr diesen Fall ist das sowieso egal.

Hast du einen schriftlichen Kaufvertrag? Das wrde die Sache einfacher machen, aber ohne geht auch, denn du wirst ja zumindest ne Quittung haben 'Anzahlung fr Katzenkauf'.

Rechtlich ist die Sache klar: der Zchter - ob Profi oder Amateur - hat dir das Tier in einwandfreiem Zustand zu bergeben. Dafr hat er eine Gewhrleistungspflicht. Die bergabe erfolgte nicht, folglich kriegst du dein Geld zurck. Und zwar alles.

Also, wie Nordlicht sagte, Mahnung ber den Gesamtbetrag, Begrndung, Kaufvertrag wurde nicht erfllt. Am besten dazu schreiben, dass du, wenn die Frist berschritten wird, das gerichtliche Mahnverfahren einleitest. Dann wei der Schuldner, dass du es ernst meint und dass er dir nicht mit 'liegen lassen, vielleicht gibt sie's ja auf' kommen kann. Kommt keine Reaktion, kommt Mahnbescheid. Falls der Kaufvertrag nicht irgend welche krummen Paragrafen enthlt (kannst in dem Fall ja noch mal nachfragen) wrde ich empfehlen, gleich anzugeben, dass man im Falle des Widerspruches automatisch das Klageverfahren einleitet, denn so, wie dargestellt, ist dein Anspruch bombensicher. Das hlt den Schuldner u.U. davon ab, dem Anspruch generell zu widersprechen, machen nmlich viele gerne, um Zeit zu gewinnen. Gibts auf den Mahnbescheid keine Reaktion, kriegste vom Gericht Bescheid und kannst Vollstreckungsbescheid beantragen.

Smtliche Kosten fr das Mahnverfahren - Mahnbescheid, Gerichtskosten - trgt der Schuldner. Du musst sie zwar vorleisten, brummst sie aber umgehend auf deine Ursprungsforderung auf. Steht auch so in den Mahnbescheid-Formularen.

Um mgliche Strafbarkeiten wrde ich mich nicht kmmern. Es sollte dir reichen, dein Geld mit Zinsen und Auslagen fr das Eintreiben zurck zu bekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ivy D.L.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.06.2005
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 27.01.06, 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Abrazo hat folgendes geschrieben::
...denn das meiste Geld bezahlt man fr diesen Stammbaum (ich wrd's nicht tun, da ich die landlufige Wald- und Wiesenkatze fr perfekt halte. Wozu Geld fr ein Stck Papier bezahlen?). Wurde dir ein solcher Stammbaum schriftlich zugesagt? Aber fr diesen Fall ist das sowieso egal.


Das stimmt so nicht, der Stammbaum kostet, je nach Verein, nur zwischen 15 und 30 Euro!
Und einen Stammbaum kann nur ein eingetragener Zchter bei seinem Verein beantragen, wenn er den Wurf ordnungsgem gemeldet hat und auch die Elterntiere entsprechende Stammbume vorweisen knnen, zudem muss eine zur Zucht eingesetzte Katze meines Wissens nach mindestens einmal ausgestellt und entsprechend mit einem "V" ("vorzglich") bewertet worden sein, um in einem serisen Verein berhaupt zur Zucht zugelassen zu werden.

Nicht eingetragene Zchter, die ohne Papiere zchten wrde ich eher als Vermehrer bezeichnen Geschockt

Und ob Rasse oder nicht, nu' ja, das ist wirklich Geschmackssache... Ich hab' zwei Nicht-Rassetiere, die einfach super sind, mag aber auch sehr gerne die norwegische Waldkatze oder BKH... Eine Feld-Wald und Wiesenkatze ist immer ein "berraschungspaket", bei vielen Rassekatzen wei man aber vorher, mit welchem Temperamet man blicherweise rechnen kann...
_________________

Leb'! Leb'!
Eh deine Sehnsucht stirbt, eh durch den
Hauch des Zeitlosen Kraft und Fluss versiegen.
Gib! Gib,
all deine Lebenskraft, den Trumen deines Herzens,
deines freien Geist's Vision.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 28.01.06, 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meinte selbstverstndlich nicht den Preis des Stcks Papier, sondern den Preis, den das Tier hat, das mit einem solchen Stck Papier verkauft wird.

Wie die bekannte Katzenbuchautorin Margaret Cooper-Gay schrieb (aus dem Gedchtnis zitiert): Wenn der schnste Kater mit Ringelschwanz ein Dummkopf ist, dann zchtet man eben eine Spielart von ringelschwnzigen Dummkpfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.