Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Hundekauf mit Fehler
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hundekauf mit Fehler

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pimbolie
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2006
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 26.02.06, 14:39    Titel: Hundekauf mit Fehler Antworten mit Zitat

Hallo, ich htte mal eine Frage, ich bin ein kleiner Hobbyzchter und habe mir vor einigen Monaten einen Welpen zwecks Zuchtvergrerung gekauft. Der Zchter schrieb keinen Vertrag und meinte wenn der Hund nichts wird, kann ich ihn wieder bringen. Der Hund hat nun leider einen Zahnfehler, innerhalb kurzer Zeit kam der Vertrag den ich ihm dann nach viel Druck von ihm unterschrieben habe. Im Vertrag steht der Satz fr junghunde bernimmt er keine Gewhr ob die Zhne was werden oder ob er fr Zucht und Ausstellung geeignet sein wird.
Nach einigen Recherchen, mute ich nun feststellen, das besagter Zchter stndig solche Hunde produziert und das in ganz Deutschland viele solcher Zahnfehlerhunde herum laufen.
Mich wrde nun mal als Kufer interessieren, wie das hier mit dem Recht ist, zumal er vorstzlich gehandelt hat und eigentlich wei das er ziemlich viele Fehler hat. Hinzu kommt die Groeltern meiner kleinen haben bereits ein Kind gehabt, das von einer schweren Erbkrankheit gezeichnet ist. Auch wenn hier die Zhne in Ordnung sind, mte ich immer wieder Angst haben, das ein solcher Hund mit Erbfehlern wieder kommt. Kann ich denn nun was machen?


Zuletzt bearbeitet von pimbolie am 26.02.06, 18:36, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 26.02.06, 17:55    Titel: Re: Hundekauf mit Fehler Antworten mit Zitat

Hallo,

wenn Du selbst zchtest, verstehe ich nicht ganz, warum Du so unbedarft einen Welpen zwecks Zuchterweiterung gekauft hast. Ich meine, wenn dieser Zchter so viele zuchtuntaugliche und auch kranke Hunde produziert, dann htte Dir das bei Deinen Recherchen im Vorfeld auffallen mssen. Ich schau doch in so einem Fall das Pedigree mindestens mal bis in die 5. Generation durch, ob da nicht u.U. Hunde dabei sind, die selbst krank waren oder berproportional hufig kranke Nachkommen gebracht haben oder Nachkommen mit zuchtausschlieenden Fehlern wie Kryptochismus, Zahnfehlern usw.

So wie ich das verstanden habe, hat Dir der Verkufer = Zchter in einem mndlichen Kaufvertrag zugesichert, da Du den Welpen zurckbringen kannst, sollte er aus irgend einem Grund spter nicht zuchtfhig sein. Anschlieend wurde dann ein schriftlicher Vertrag von beiden Parteien unterzeichnet, in welchem ausdrcklich darauf hingewiesen wird, da der Verkufer nicht fr zuchtausschlieende Mngel haftet.

Du wirst Probleme bekommen zu beweisen, da vor der Anfertigung des schriftlichen Vertrages ein mndlicher Vertrag mit anderem Wortlaut bestanden hat. Zudem httest Du den zweiten, schriftlichen Vertrag nicht unterzeichnen drfen.

Wenn der Zchter so viel zchtet wie Du schreibst, mte er mit seinem Zuchtaufkommen lt. aktuellem Kaufrecht unter den Begriff "gewerblicher Zchter" fallen. Somit mu er zwei Jahre Garantie auf den Welpen gaben. Sollte im Kaufvertrag stehen, da Du diesen Hund zum Zwecke der Zucht gekauft hast, dann kann der Verkufer zuchtausschlieende Mngel nicht von der Garantie ausnehmen.

Sollte im Kaufvertrag allerdings nicht drin stehen, zu welchem Zweck Du den Hund erworben hast, dann wird ein Gericht i.d.R. davon ausgehen, da Du den Hund als Begleit- und Familienhund gekauft hast. Und diesen Zweck kann er ohne Probleme auch mit einem Zahnfehler erfllen, somit wre das dann kein Mangel lt. Kaufrecht.

LG Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pimbolie
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2006
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 26.02.06, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wenn ich gewut htte, das ich hier nun angemacht werde, weil ich so bld war jemandem zu vertrauen, dann htte ich bestimmt nicht gefragt.
Ich habe nachher erst recherchiert, denn ich glaube kaum das Du ein Zchter findest, der Dir freiwillig im Vorfeld sagt, das er in seinen Vorfahren solche Erbanlagen drin hat. Gut da ich ja dann keine Chance habe etwas zu erreichen, werde ich es wohl lassen. Aber richtig ist es auch nicht selbst wenn ich den Hund als Liebhaberhund gekauft habe war er mit seinen Fehlern die er hat viel zu teuer. Solch ein Hund htte ich an jeder Straenecke zum Billigpreis erwerben knnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 26.02.06, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Tut mir leid da Du Dich angepieselt fhlst. Aber das waren meine ersten Gedanken zu dem Thema. Du zchtest selbst, folglich bist Du kein Laie, der von der Rasse an sich und ihren "Problemzonen" im speziellen keine Ahnung hat. Wenn ich (zchte selbst auch) einen Welpen zwecks Erweiterung meiner Zuchtbasis zukaufe, dann recherchiere ich im Vorfeld doch bezglich seiner Abstammung genau so intensiv und grndlich als wenn ich selbst diesen Welpen zchten wrde.

Als Zchter solltest Du Dich mit dem Thema "Kaufvertrag" besser auseinandersetzen. In diesem Fall fllst Du als Kufer hinten runter, da Du nicht beweisen kannst, da der Verkufer Dir die Zuchtfhigkeit des betreffenden Hundes garantiert hat. Vielmehr hast Du ja selbst unterschrieben, da Du darber aufgeklrt wurdest, da der Verkufer KEINE Garantie fr die Zuchtfhigkeit dieses Hundes bernimmt.

Andersherum kannst Du auch als Zchter = Verkufer gehrig auf die Nase fallen, wenn die von Dir ausformulierten Kaufvertrge nicht niet- und nagelfest sind. Inzwischen gibt es Gerichtsurteile, da Zchter fr Erkrankankungen der von ihnen gezchteten Hunde teilweise bis zum sechsfachen des Welpenpreises an die Kufer ihrer Hunde zahlen mssen. Insofern wrde ich an Deiner Stelle den Kaufpreis dieses Welpen als schmerzhaftes Lehrgeld abhaken, aber es htte Dich finanziell auch bedeutend schlimmer treffen knnen, wenn nmlich bezglich eines Kaufvertrages eines von Dir gezchteten Welpen etwas nicht in Ordnung gewesen wre.

Im brigen sehe ich das mit dem "Solch ein Hund htte ich an jeder Straenecke zum Billigpreis erwerben knnen" etwas anders. Abgesehn davon, da dieser Hund aufgrund eines Zahnfehlers nicht zuchtfhig ist, ist er ja wohl ansonsten gesund und wahrscheinlich gut geprgt. Und das ist etwas, was Du an der nchsten Straenecke mit bedeutend grerer Wahrscheinlichkeit nicht erhlst. (Sollten Aufzucht und Prgung beim Zchter nicht gestimmt haben, dann frag ich mich, warum du berhaupt dort gekauft hast...)

Wenn ich Welpen im Wurf habe, von denen ich wei oder bei denen ich damit rechne, da sie spter nicht zuchtfhig sind, gebe ich diese Welpen nicht billiger ab als ihre Geschwister. Ich schreibe dann allerdings in den Kaufvertrag, da der Welpe den betreffenden Mangel besitzt. Aber dieser Welpe kostet mich in seiner Aufzucht das gleiche wie seine Geschwister und ich mu fr seine Gesundheit genau so garantieren wie fr die seiner bis dahin fehlerfreien Geschwister, und zudem wnscht nicht jeder Welpenkufer einen spteren Zuchthund. Im brigen bernehme auch ich bei keinem Welpen die Garantie dafr, da er spter zuchtfhig ist. Neben der Genetik spielen ja auch die Aufzuchtsbedingungen beim Welpenkufer keine unerhebliche Rolle. So hat z.B. eine meiner Welpenkuferinnen ihrem Welpen durch unsachgemes Training whrend der Zahnung einen bleibenden Zahn herausgezogen. Fr so etwas bernehme ich als Verkufer natrlich keine Haftung.

Hast Du denn inzwischen mal mit dem Zchter gesprochen? Evtl. hlt er ja sein mndlich gegebenes Versprechen. Wie gesagt, ich sichere mich gegen Dummheiten der Welpenkufer in der Aufzucht auch generell schriftlich ab, wrde aber letztendlich immer von Fall zu Fall entscheiden, wenn wirklich ein Mangel auftritt. Vielleicht ist es ja auch nur viel Aufregung um nichts und Du wirst Dir mit dem Zchter einig.

Wegen der Sache mit den Kaufvertrgen schau mal hier:

http://www.dobermann.com/kaufrecht.htm

http://www.wdr.de/tv/service/tiere/inhalt/20021013/b_3.phtml

Die im letzten Link erwhnte Broschre solltest Du Dir besorgen.

Und nix fr ungut

Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pimbolie
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2006
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 07.03.06, 08:38    Titel: Kauf mit Fehlern Antworten mit Zitat

Bei meinem Hund wurde noch eine Nierenerkrankung festgestellt. Beide Nieren sind verformt und migebildet. Machen kann man leider wohl auch da nichts, da der Zchter dann auf eine Biopsie besteht und die wre fr den Hund tdlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 07.03.06, 17:20    Titel: Re: Kauf mit Fehlern Antworten mit Zitat

pimbolie hat folgendes geschrieben::
Bei meinem Hund wurde noch eine Nierenerkrankung festgestellt. Beide Nieren sind verformt und migebildet. Machen kann man leider wohl auch da nichts, da der Zchter dann auf eine Biopsie besteht und die wre fr den Hund tdlich.


Das kann er gar nicht! La Dir ein tierrztliches Attest geben, irgendwie wurde diese Erkrankung ja festgestellt.

Unter'm Strich hast Du einen kranken Hund. Und das ist etwas, wegen dem Du gegen den Zchter gem dem neuen Kaufrecht vorgehen kannst. Hier geht es nicht mehr darum, ob der Hund fr die Zucht geeignet ist oder nicht.

LG Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.