Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - KNDIGUNG EINES LEBENSLANGEN WOHNRECHTS
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

KNDIGUNG EINES LEBENSLANGEN WOHNRECHTS

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sonnenstrahl
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2004
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 22.09.04, 09:47    Titel: KNDIGUNG EINES LEBENSLANGEN WOHNRECHTS Antworten mit Zitat

Vor ca. 10 Jahren kauften wir das Haus meiner Mutter, um ihr die drohende Zwangsversteigerung zu ersparen. Der vormals von iihr genannte Kaufpreis ging weit ber das von uns gesetzte Limit hinaus, weil ein groer Teil ihrer Altschulden hinzukam.
Wir beschlossen daher den Kauf nicht zu ttigen. Daraufhin bekamen wir von meiner Mutter 10.000,-- Euro ohne weitere Verpflichtungen dazu, weitere 10.000,-- Euro haben wir als zinsloses Darlehen bekommen.--- Den grten Teil haben wir selbst unter jahrelangen groen Entbehrungen selbst aufgebracht. Wir zahlen immer noch.

Kurz nachdem smtlich Umschreibungen, auch bezglich ihres lebenslangen Wohnrechts, erledigt waren, begann sie in dem Haus mit der Zucht von Kleinhunderassen. Auch dieses haben wir um des lieben Frieden willens geduldet. Allerdings wuten wir auch nie wirklich, wie viele Hunde sie denn nun tatschlich besitzt, da die Tiere bei Besuchen unsererseits stets weggesperrt wurden.

Vor ca. 6 Jahren zog meine Mutter dann whrend der Sommermonate in ein von ihr kuflich erworbenes Haus in einer Nachbargemeinde. (Hundesteuerregelung wird dort anders gehandhabt.) Seit nunmehr 2 Jahren verbringt sie dort auch die Wintermonate. Das Haus in dem sie das lebenslange Wohnrecht besitzt, wird nur ca. 1 X wchentlich aufgesucht, um dort die Wsche zu waschen und um das Ntigste zu erledigen. - Es verfllt zusehends. Auf mein zweimaliges Bitten, uns
dort einziehen zu lassen, um immense Kosten zu sparen, ist sie nicht eingegangen.

Weil wir nmlich als Familie mit drei Kindern und selbststndige Handwerker immer nur von der Hand in den Mund gelebt haben, konnten wir ihr bisher die als Darlehen gegebenen 10.000,-- Euro bis auf einen kleinen Teil noch nicht zurckzahlen. -
Im Januar diesen Jahres fing sie tatschlich an, die Forderung nebst Zinsen einzuklagen.

Bis jetzt geht das ganze Geplnkel von Anwalt zu Anwalt und belastet die ganze Familie.
Wie komme ich aus dieser Schreckensnummer blo wieder heraus. Fr Antworten bin ich dankbar und zwar auf folgende Fragen:

1. Lt sich der Kauf des Hauses komplett rckabwickeln, denn sie hat ja Vermgen gehabt?

2. Lt sich das Wohnrecht aufkndigen, weil sie das Haus ja verfallen lt, so da wir dort einziehen knnten?

Vielen Dank.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zwangsversteigerung24
Gast





BeitragVerfasst am: 22.09.04, 19:36    Titel: Re: KNDIGUNG EINES LEBENSLANGEN WOHNRECHTS Antworten mit Zitat

Es kommt darauf an, an welcher Stelle im Grundbuch das Wohnrecht steht und welche Pflichten damit verbunden sind.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 22.09.04, 22:13    Titel: Re: KNDIGUNG EINES LEBENSLANGEN WOHNRECHTS Antworten mit Zitat

Zwangsversteigerung24 hat folgendes geschrieben::
Es kommt darauf an, an welcher Stelle im Grundbuch das Wohnrecht steht und welche Pflichten damit verbunden sind.
Das Wohnrecht steht nicht an erster Stelle im Grundbuch. Desweiteren ist dort nur vermerkt, da sie die anfallenden Nebenkosten zu bernehmen hat, da sie ja dort mietfrei wohnt. Alles andere wie z.B. Instandhaltung des Hauses, Reparaturen etc. hat sie uns damals mndlich zugesichert... . Wir haben auf einen Eintrag verzichtet..., es ist ja meine Mutter...! Heute wrde ich absolut anders vorgehen, aber das hilft mir im Moment nicht weiter.

Gru
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.