Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Henna Tatto im Mallorca Urlaub......BITE UM HILFE
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Henna Tatto im Mallorca Urlaub......BITE UM HILFE

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Internationales Recht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Vannybunny78
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 20.05.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 28.05.07, 22:05    Titel: Henna Tatto im Mallorca Urlaub......BITE UM HILFE Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich war vor ca. 3 Wochen im Urlaub auf Mallorca.

Insgesamt war ich dort 6 Tage.
Da ich keine Tattowierungen mchte, ich aber einige interresant fand, dachte ich mir ich lass mir ein Henna Tatto aufmalen.

Das machte ich auch in einem Tattostudio direkt in El Arenal.
Eine eigentlich sehr nette Frau sagte mir, dass das Henna Tatto nach ca. 1-2 Wochen wieder verschwindet. Also dachte ich das mach ich mal.

Sie sagte mir auch ich soll einen Tag vor dem Abflug kommen um das tatto kostenlos nachmalen zu lassen. Das machte ich auch. Auerdem fragte ich ob ich ein Foto mir Ihr machen kann. Das war auch kein Problem.

Jetzt bin ich eben ca 3 Wochen wieder zu Hause, da henna ist weg aber die Stellen an denen das Henna war, waren geschwollen und es schaute aus wie vernarbt (oder eben nach einem Branding )


Ich bin natrlich gleich zum Hautarzt und der erzhlte mir, dass im Ausland oft eine Farbstoff verwendet wird, der aus dem eigentlichen braunen Henna ein schwarze tattowierung macht. Angeblich soll dieser schdlich sein ??

Naja auf jedenfall sagte mir der Hausarzt, dass wenn ich Pech habe dieses Hautvernderung nie mehr weg geht. Jetzt hab ich dieses tatto zum Glck am Oberarm,
die Tattowiererin empfahl es mir sogar auf den untern Unterarm machen zu lassen.

Zum Glck machte ich das nicht.

Leider muss ich jetzt mit dieser Hautvernderung und diesen blden Gefhl leben.
Auch vom stndigen Gaffen und Fragen, was da passiert ist...

Deswegen wrde mich interessieren, ob man da juristisch vorgehen kann.

Eigentlich ist das ja Krperverletzung, sagte mir der Hautarzt.
Ich wurde im Urlaub auch nicht auf solche Nebenwirkungen hingewiesen, sonst htte ich das bestimmt nicht machen lassen.

Wie schaut es da mit dem EU-recht aus ??

Bin aus Nrnberg, ist da jemand fr diese Angelegnheiten.

Bitte Hilfe

DANKE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Internationales Recht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.