Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Mutmalicher Kinderschnder Trkei
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mutmalicher Kinderschnder Trkei
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3 ... 6, 7, 8 ... 14, 15, 16  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
G4711
Gast





BeitragVerfasst am: 03.07.07, 09:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Eine nicht zu vernachlssigende, da die Kurden oftmals von "richtigen" Trken misshandelt oder sogar gettet werden!
Also ich kenne bei uns mehr Flle von kurdischer Kriminalitt (PKK u. Nahestehende), also Kurden vs. Trken (Natinaittkonflikte) bzw. Kurden vs. Kurden (wieder mal Schutzgeld/Beitrge ausgeblieben) als andersrum...
Nach oben
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
... Beschmend ist, dass es zu solchen Vorfllen in unseren Gefngnissen kommen kann!

Genau aus diesem Grund war es mir wichtig, - (bevor hier ber trkische Haftverhltnisse diskutiert wird) -, den Blick auf unsere Haftanstalten zu lenken. Diese sind wahrlich keine Freizeit- oder Erholungsheime. Je kleiner die Haftzellen sind, desto grer ist Gefahr der Gewalt in den Zellen.

Zurck zum Fall Marco W.:

Am Freitag soll die Verhandlung sein. Schauen wir mal, was dann wird und wie das Urteil ausfllt. Bei mir bleibt ein bitterer Nachgeschmack bezglich der Situation von Marco. Er wurde in den Focus der medialen ffentlichkeit gezerrt. Bleibt zu hoffen, da er dies spter mal alles gut verkraft und verarbeiten kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zurck zum Fall Marco W.:


Sorry, aber da muss ich jetzt doch nochmal nachhaken.

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Eine nicht zu vernachlssigende, da die Kurden oftmals von "richtigen" Trken misshandelt oder sogar gettet werden!


Die Trkei ist also hinsichtlich mihandelter Kurden in deutschen Gefngnissen nicht "Beschwerdeberechtigt", weil das ja keine "richtigen" Trken sind und deshalb die Republik Trkei nichts angehen?

Die "Richtigen" Trkischen Hftlinge, die sie misshandeln oder sogar tten, tun dies namens und im Auftrag der Republik Trkei, so dass nicht etwa Deutschland seine Schutz- und Frsorgepflichten gegenber diesen Gefangenen vernachlssigt hat, sondern die Trkei diese Gefangenen aktiv ermordet hat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
syn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beitrge: 568

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wie mir scheint, besitzt Cicero nicht die geschichtlichen und gegenwrtigen Hintergrnde, was es heit ein Kurde in der Trkei zu sein. Winken

Bevor die Disskussion hier den falschen Verlauf annimmt, mchte ich nochmals auf den Artikel verweisen:

Zitat:
n den letzten zehn Jahren htten 38 Trken in deutschen Haftanstalten Selbstmord verbt oder seien unter verdchtigen Umstnden zu Tode gekommen.


Hier wird auch vom Selbstmord gesprochen. Ein Kurde, dem die Auslieferung in die Trkei droht, zieht den Freitod vor einem grausamen Foltertod vor. Desweiteren herrscht ein unberwindbarer Hass zwischen Trken und Kurden, wie dies auch zwischen Serben und Kroaten u. a. im ehemaligen Jugoslavien war. Wohin das gefhrt hat, haben einiger sicher noch in Erinnerung.

Gru
syn
_________________
"Wenn die Gerechtigkeit untergeht, so hat es keinen Wert mehr, da Menschen leben auf Erden."
Kant

"Ich wei, dass ich nichts wei" sokrates
geht mir auch so Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie mir scheint, besitzt Cicero nicht die geschichtlichen und gegenwrtigen Hintergrnde, was es heit ein Kurde in der Trkei zu sein.


Ich finde, das wird jetzt ganz schn persnlich. Dem Diskussionspartner zu unterstellen, er habe keine Ahnung, wovon er redet, ist schlechter Stil.

Dass es einen Kurdenkonflikt in der Trkei gibt, bestreite ich nicht. Der Einwand, dass in deutschen Gefngnissen trkische Hftlinge ums Leben kommen, tut hier fr unsere Diskussion eigentlich auch nichts zur Sache. Aber wenn dagegen der Einwand kommt, das seien ja meistens gar keine Trken, sondern Kurden, dann finde ich diesen Einwand reichlich unpassend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beitrge: 2166

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ja zurck zum Thema.
Cicero hatte geschrieben:

Zitat:
Dass ist aber meiner Ansicht nach wirklich nicht das Thema hier, denn was wir uns aber auf keinen Fall herausnehmen drfen ist zu sagen: "Wenn ihr in die EU wollt, dann drft ihr deutsche Staatsbrger nicht mehr euerem Strafrecht unterwerfen, sondern habt sie auszuliefern und wir machen das dann. Anders ist es, wenn nicht ihr, sondern ein Land wie Norwegen in die EU will. Bei denen sagen wir nichts, wenn sie auf ihrem eigenen Territorium ihr eigenes Strafrecht auch gegenber unseren Staatsbrgern durchsetzen. "


Dem gibt es vom Tenor her in meinen Augen nichts mehr hinzuzufgen.

Gr.
ZetPeO
_________________
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt
David Hilbert

Wenn die Sonne der Weisheit tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
syn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beitrge: 568

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die "Richtigen" Trkischen Hftlinge, die sie misshandeln oder sogar tten, tun dies namens und im Auftrag der Republik Trkei, so dass nicht etwa Deutschland seine Schutz- und Frsorgepflichten gegenber diesen Gefangenen vernachlssigt hat, sondern die Trkei diese Gefangenen aktiv ermordet hat?


@ Cicero
Wie ich Ihrer Antwort entnehmen kann, basierte Ihre Frage doch aufgrund von Kenntnissen, die Sie auf diesem Gebiet besitzen und war auch nicht ironisch gemeint.

So ergibt sich doch nur eine dritte Mglichkeit, dass sie mit dieser Fragen provozieren wollten. Denn anders kann ich mir nicht erklren, wie sie darauf kommen, dass bergriffe von Trken auf Kurden in den Haftanstalten im Auftrag der Republik Trkei vorgenommen werden. Dies findet sich weder in dem Beitrag von Ivanhoe noch kann man daraus solche Schlussfolgerungen ziehen.

Apropos! Hier gibt es noch etwas ,das gut zum Fall Marco/Trkei/Deutschland passt.

Gru
syn
_________________
"Wenn die Gerechtigkeit untergeht, so hat es keinen Wert mehr, da Menschen leben auf Erden."
Kant

"Ich wei, dass ich nichts wei" sokrates
geht mir auch so Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Apropos! Hier gibt es noch etwas ,das gut zum Fall Marco/Trkei/Deutschland passt.


Ich kann diesen Link leider nicht ffnen, er ld seit Stunden. Darf ich davon ausgehen, dass er sich mit Marcos Haftbedingungen befasst? Falls nein, dann finde ich nicht, dass der Link zum Thema passt.

Zum Fall Marco konnte ich nmlich bisher nicht lesen, dass elementare rechtsstaatliche Grundstze verletzt worden wren. Im Gegenteil, es werden prozessrechtliche und materiell-rechtliche Vorschriften angewendet, die weitgehend unseren eigenen entsprechen. Und wenn wir uns dann trotzdem hinstellen und sagen: "liebe Trken, das gengt immer noch nicht" dann machen wir uns unglaubwrdig und verlieren den moralischen Anspruch, auf echte Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, die es in der Trkei leider auch gibt.

Im brigen bin ich der Meinung, dass wir selbst fr die Zustnde in unseren eigenen Gefngnissen verantwortlich sind. Und dass auch dann, wenn der nicht-kurdisch-stmmige Hftling A den kurdisch-stmmigen Hftling B erschlgt, weil er keine Kurden leiden kann. die Hinterbliebenen des B werden nmlich im Zweifel bei uns nachfragen, warum wir das nicht verhindert haben. Sie werden nicht bei der trkischen Regierung nachfragen, es sei denn, A hat im Auftrag der trkischen Regierung gehandelt. Das wollte ich damit ausdrcken, nichts anderes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beitrge: 2166

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vermute er ist identisch mit folgendem Link:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/933/120780/

Gr.
ZetPeO
_________________
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt
David Hilbert

Wenn die Sonne der Weisheit tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
syn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beitrge: 568

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ein sehr schner Beitrag. Damit kann ich leben. Smilie

Zitat:
Im brigen bin ich der Meinung, dass wir selbst fr die Zustnde in unseren eigenen Gefngnissen verantwortlich sind.

Der Meinung bin ich natrlich auch.

Zitat:
Ich kann diesen Link leider nicht ffnen, er ld seit Stunden.


http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/933/120780/

Der Beitrag will eher meiner Meinung nach aufzeigen, dass die Politiker sehr wohl abwgen und wissen, wann sie sich in Scene setzen sollen, wie im Fall Marco, damit sie bei der Whlerschaft Pluspunkte sammeln.

Gru
syn
_________________
"Wenn die Gerechtigkeit untergeht, so hat es keinen Wert mehr, da Menschen leben auf Erden."
Kant

"Ich wei, dass ich nichts wei" sokrates
geht mir auch so Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Cicero hat folgendes geschrieben::
... Zum Fall Marco konnte ich nmlich bisher nicht lesen, dass elementare rechtsstaatliche Grundstze verletzt worden wren. Im Gegenteil, es werden prozessrechtliche und materiell-rechtliche Vorschriften angewendet, die weitgehend unseren eigenen entsprechen. Und wenn wir uns dann trotzdem hinstellen und sagen: "liebe Trken, das gengt immer noch nicht" dann machen wir uns unglaubwrdig und verlieren den moralischen Anspruch, auf echte Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, die es in der Trkei leider auch gibt.

Im brigen bin ich der Meinung, dass wir selbst fr die Zustnde in unseren eigenen Gefngnissen verantwortlich sind. ...

Hier mchte ich Cicero ausdrcklich zustimmen. Winken

Wenn wir uns den Ablauf oder ffentlichen Diskussion um den Fall Marco W. seit den ersten Medienberichten anschauen, so fllt mir folgendes auf:
  1. Erst wurde alles ber Marco verffentlicht. Die Darstellung hatte den Tenor: "Er ist das Opfer".
  2. Danach wurde berichtet, da Marco frei wre wenn die Anzeige von der Mutter des Mdchen zurck genommen wird.
  3. Nachdem klar wurde, da Marco dennoch in Haft bleibt, richtete sich die Aufmerksamkeit auf die Haftbedingungen.
  4. Politiker knpften nun das Verhalten der Trkei in dem Fall Marco an ihre mgliche EU-Mitgliedschaft.
  5. Nachdem diese Erpressung nicht gelang, wurden die Verste der Menschenrechte in der Trkei angeprangert.
  6. Ferner begann die Medienjagd auf das Mdchen in England.
  7. Fachleute fr trkisches Strafrecht wurden nicht in dem notwendigen Umfang erhrt.
  8. Unzulssig war auch der ffentliche Druck auf die trkische Justiz.
  9. Schlielich wurde der Islam und die Trkei gleichgesetzt, obwohl eine Trennungen von Glaube und Staat in der Trkei besteht.
  10. Die Diskussion ber den bestehenden Konflikt der Kurden in der Trkei fhrt nur weiter weg vom Fall Marco W.
  11. Die verhngte Nachrichtensperre der trkisches Justiz wird augenblicklich als Versto gegen die Pressefreiheit angesehen.
Ich habe mit meinen Hinweis auf einige Zustnde in unseren Gefngnissen (Fall: Leben und Sterben des Hermann H.) darauf hinweisen wollen, da in unseren JVAs auch nicht alles zum Besten bestellt ist. Fast als Gegenreaktion ist die trkische Berichterstattung ber die toten trkischen Gefangenen in Deutschland zu verstehen. Jede Aktion lst nun mal eine Reaktion aus.

Dieser Thread enthlt 123 Antworten und wurde bisher 3000 mal aufgerufen. Kaum einer wird den ganzen Thread (mit jetzt 9 Seiten) lesen. Warten wir doch daher den Proze am Freitag ab. Das Sommerloch wird ja zur Zeit mit dem Bahnstreik berbrckt. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2538

BeitragVerfasst am: 04.07.07, 07:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Fachleute fr trkisches Strafrecht wurden nicht in dem notwendigen Umfang erhrt.

Vielleicht auch besser so, denn das Ganze Dilemma entstand ja erst, weil jemand jemanden erhrt hat... Lachen
_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behrden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mig, aber meistens rechtmig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 06.07.07, 06:16    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
... Das Sommerloch wird ja zur Zeit mit dem Bahnstreik berbrckt. Winken

Hier hab ich mich wohl geirrt. Winken

In dem Fall Marco werden wir zum Wochenende wieder etwas mehr in den Zeitungen lesen knnen. Die Westflische Nachrichten schreibt in: "Staatsanwaltschaft: Freilassung von Marco ungewiss".

Die Westflische Nachrichten hat folgendes geschrieben::
... Rechtswissenschaftler spekulieren fr den Fall eines Schuldspruchs ber eine Bewhrungsstrafe von unter zwei Jahren bis hin zu vier Jahren Haft. Die Richter knnen aber auch Erziehungsmanahmen anordnen oder eine Freiheitsstrafe in eine Geldstrafe umwandeln. Die Marco vorgeworfene sexuelle Ausbeutung zum Nachteil einer Minderjhrigen muss in der Anklage przisiert werden. Von einer Vergewaltigung soll die 13-Jhrige in ihrer Aussage vom April bei der Staatsanwaltschaft Antalya aber nicht gesprochen haben. Marco habe sich gegen ihren Willen im Bett auf sie gelegt, als sie schon eingeschlafen war, soll es im Protokoll heien. ...

Nach deutschem Strafrecht geht es in der Verhandlung um denHat das Mdchen schon geschlafen, dann geht es zustzlich um

Vertiefend bei Wikipedia:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 17.07.07, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

Das konnten wir auch nicht klren. Ich denke aber nicht, dass dem so ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 17.07.07, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

hschen hat folgendes geschrieben::
... Ich lese in Art. 11 aber nichts davon. Da steht: die Volljhrigkeit wird durch Eheschlieung erlangt. Hieraus geht auch kein Mindestalter hervor.

Somit kann ein Kind zum Erlangen der Volljhrigkeit entweder heiraten, oder die Volljhrigkeit mit Vollendung des 15. Lebensjahres auf eigenen Wunsch oder Zustimmung der Eltern erreichen. ...

In 1303 BGB (Ehemndigkeit) gibt es eine hnliche Regelung (Vgl. Wikipedia: Ehemndigkeit). Allerdings kann die Ehemndigkeit in Deutschland erst ab 16 Jahre vom Famliengericht erklrt werden. In Bezug auf das tkische Strafrecht (Sexueller Kindesmibrauch - Schutzgrenze unter 15 Jahre) knnen im Einzelfall 15jhre heiraten und sind mit der Heirat Volljhrig.

Mit dieser Regelung soll die Imanehe von Mdchen ab dem 12. Lebensjahr verhindert werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3 ... 6, 7, 8 ... 14, 15, 16  Weiter
Seite 7 von 16

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.