Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Hauptzufahrt zu einem Weinanbaugebiet durch ein Wohngebiet
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hauptzufahrt zu einem Weinanbaugebiet durch ein Wohngebiet

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Umweltrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lightyear
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 21.08.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 21.08.07, 09:09    Titel: Hauptzufahrt zu einem Weinanbaugebiet durch ein Wohngebiet Antworten mit Zitat

Hallo ans Forum,

wir haben an einer Strasse gebaut (damals noch asphaltierter Feldweg), die schon immer als Hauptzufahrt zu einem Weinbaugebiet genutzt wurde. Damals eben kein Problem, weil keine Bebauung weit und breit.

Nun entstand entlang dieser Strasse ein reines Wohngebiet. Nach wie vor fahren von morgens bis z.T spt abends allerlei landwirtschaftliche Fahrzeuge durch das Wohngebiet. Es handelt sich um Traktoren mit Hnger, Unimogs u.s.w.. die alle erheblichen Lrm verursachen.

Ist die weitere Nutzung dieser Strasse fr derartigen Verkehr zulssig oder muss nicht aufgrund vernderter Bebauung entlang der Strasse (frher Feld) derartiger Verkehr aus dem Wohngebiet raus (neue Zufahrt ins Weinbaugebiet) ?

Es handelt sich nicht um ab und zu Einzelfahrzeuge sondern von Feb bis Okt regelmigen Verkehr von landwirtschaftlichen Fahrzeugen.

Gibt es da einschlgige Verordnungen oder Rechtsquellen, die man als Begrndung eines Antrags an die Verwaltung verwenden kann ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 13.09.07, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ist die weitere Nutzung dieser Strasse fr derartigen Verkehr zulssig

Vom reinen Menschenverstand her wrde ich sagen: ja!
Wer war denn zuerst da, die Winzer oder die Huslebauer. Wenn ich mir dort ein Haus baue wei ich doch was auf mich zukommt - und wenn mir das nicht pat, baue ich eben woanders.
Das ist das Gleiche wie das Beispiel von dem der aus der Stadt auf's Land zieht und sich anschlieend beschwert, da beim Nachbarn morgens der Hahn krht Mit den Augen rollen
Ich bin brigens 'Stadtmensch' und kein Landwirt Geschockt
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cathe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.09.2006
Beitrge: 191

BeitragVerfasst am: 14.09.07, 12:03    Titel: Re: Hauptzufahrt zu einem Weinanbaugebiet durch ein Wohngebi Antworten mit Zitat

lightyear hat folgendes geschrieben::


Ist die weitere Nutzung dieser Strasse fr derartigen Verkehr zulssig oder muss nicht aufgrund vernderter Bebauung entlang der Strasse (frher Feld) derartiger Verkehr aus dem Wohngebiet raus (neue Zufahrt ins Weinbaugebiet) ?



Hallo,

der nchste baut vielleicht in der Nhe einer Bahnschiene sein Haus und fordert anschliessend, dass die Bahnschienen an anderer Stelle neu verlegt werden mssen.

Oder ein anderer wohnt in der Nhe eines Flusses und verlangt anschliessend das der Fluss umgeleitet wird.


Unglaublich solche Leute!
Wer an einer Strasse baut muss auch damit rechnen, dass da auch Fahrzeuge entlangfahren.



Ein hnlicher Fall hat sich jetzt bei uns zugetragen:
Vor ca. 30 Jahren hat die Stadtplanung eine (Durchgangs-)Strasse geplant, daneben sollen auch Huser gebaut werden.
Die Stadt hat dann vor ca. 30 Jahren die Grundstcke entlang der geplanten Strasse zu besonders gnstigen Preisen angeboten mit dem Hinweis auf das Bauvorhaben.
Vor einigen Jahren war es dann soweit, die Strasse sollte gebaut werden.
Es hagelte an Protest der Anwohner, die gegen den mglichen Verkehrslrm sind.

Die haben es tatschlich geschafft, dass man die Strasse dann unterirdisch gebaut hat.
Die Mehrkposten durfte der Steuerzahler bernehmen.

Die haben nun die superbilligen Grundstcke und auch eine riesige Grnflche vor dem Haus, da ja die Strasse nun unterirdisch gebaut wurde.

Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Umweltrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.