Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schenkung von Katze wieder versucht rckgngig zu machen!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schenkung von Katze wieder versucht rckgngig zu machen!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Elli38
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.05.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 18.05.08, 12:15    Titel: Schenkung von Katze wieder versucht rckgngig zu machen! Antworten mit Zitat

Hallo ,
meine Freundin hat ein sehr grosses Problem. Folgendes ist sie hatte am 11 April ihren Kater an eine Familie abgegeben unter der Bedingung das sie erfhre wie es dem Tier geht und auch Bilder bekme ,und sie das Tier auch mal besuchen drfe.So schriftlich hatte sie nichts gemacht weil sie ihn ja nicht verkauft hatte sondern verschenkt.
Ja die Herrschaften hatten ihr per Email schon versprochen gehabt bevor sie ihren Kater hatten das sie ihr Bilder von ihm und angeblich ihren zwei Katzen schicken wrden.Ja als Sie den Kater dann hatten hat meine Freundin erst nach ein paar Tagen mal eine Mail auf erst mehreren Mails von ihr mit Anfragen wie es ihm geht bekommen ,das er wohl ein wenig trauern wrde, aber sonst wre alles ok.Auf ihre Frage dann hin wann sie denn mal ein Bild bekme antworteteten sie die nchsten Tage.Da aber wieder nichts kam auch nach wieder mehreren Tagen nicht, rief meine Freundin die Dame zu Hause an um mit ihr einen Besuchstermin zu vereinbaren weil sie gern wsste wie er jetzt so lebt und was er macht.Sie blockte ab, sie htte im Moment keine Zeit und sie wrde sich bei ihr melden wenn sie Zeit htte aber Bilder wrde sie ihr schicken.
Gut aber es kamen wieder keine Bilder und auf eine Mailanfrage von ihr kamen dann freche Antworten zurck wie sie wrde dann ihren Job kndigen um ihr den ganzen Tag Bilder schicken zu knnen.
Daraufhin ist meine Freundin dann nach einer Woche nach der Dame nach Hause gefahren ohne sich anzumelden und die Dame war angeblich nicht zu Hause ,was sie ihr am Telefon ja gesagt hatte ,aber ihre 21 Jhrige Tochter war Zuhause, die aber nicht mit ihr sprechen und ihr das Tier zeigen drfe.
Gut dann hatte meine Freundin dem Mdel vorgeschlagen ihr den Kater am Fenster zu zeigen aber noch nicht mal das tat sie sondern sie sagte nur wenn meine Freundin sie weiter belstigen wrde, wrde sie die Polizei rufen und als meine Freundin dann leider wieder ohne was erreicht zu haben nach Hause fahren musste, stand sie am Fenster und hatte ihr frechweg gewunken.
Abends hatte sie dann eine Mail bekommen das das eine Frechheit von ihr gewesen wre einfach dort aufzukreuzen und sie msste sich bis zu dem anderen Tag gedulden dann schicke sie ihr Bilder von dem Kater.
Gut am anderen Tag kam nichts und meine Freundin hatte bis nach zwlf Uhr nachts gewartet aber nichts kam und daraufhin hatte sie dann eine Mail verfasst das sie ihr den Kater wieder aushndigen mchte weil sie ihr ja nicht mal ein Lebenszeichen von ihm nachweisen wrde,und das nicht so abgesprochen war bei bergabe des Tieres.brigens der Mann meiner Freundin war auch bei der Abgabe des Katers dabei.
Ja und am nchsten Tag rief sie meine Freundin dann an und schrie am Telefon sie solle sie in Ruhe lassen sie wrde ihr Bilder schicken wann sie wollte und Zeit htte und den Kater gebe sie ihr nicht zurck das wre jetzt Ihrer,und sie wrde ihn ihr dann zeigen wenn sie das wolle.
Dann zwei Tage nach diesem Gesprch das war am 22 April bekam sie dann eine Email mit zwei Bildern von ihrem Kater auf denen aber nicht eindeutig zu sehn war das es ihm gut ginge sondern eher das Gegenteil.
Mit dieser Mail ein Text von ihr indem sie meiner Freundin schrieb, das wren jetzt die Bilder und besuchen drfte sie ihren Kater nicht denn das wolle sie nicht.Daraufhin hat meine Freundin einen Anwalt eingeschaltet der ihr dann eine Frist gesetzt hatte bis zum Montag den 5 Mai das diese Frau ihr den Kater zurckgeben mchte das sie ja ihre Abmachungen nicht eingehalten htte und sie ihr das Tier nun wieder aushndigen msse.
Ja und die gute Frau schrieb dem Anwalt meiner Freundin einen selbstverfassten Brief indem sie nichts schrieb wie es dem Kater geht und das meine Freundin sich denn berzeugen knne wie es ihm geht sondern sie teilte ihrem Anwalt mit das sie jeglichen Kontakt mit meiner Freundin, ihrer Familie und sogar ihrer Bekannten untersagen wrde auch per Telefon und per Email und wenn sie es wagen wrde sie zu kontaktieren wrde sie eine Anzeige machen.
Der Anwalt meiner Freundin hat jetzt eine Klage bei dem zustndigen Gericht eingereicht weil diese Frau sich so verhlt.Ist jemand hier von Euch ,der wohl weiss was jetzt passiert nachdem die Klage bei Gericht ist und wann und ob berhaupt wohl sie ihren Spatz wiederbekommen wird.Hat jemand so etwas auch schon erlebt ?
Sie kann beweisen das der Kater ihr gehrt,denn sie hat den Kaufvertrag als sie ihn gekauft hatte und auch einen Stammbaum von ihm.Meine Freundin ist so verzweifelt das sie so einen Fehler gemacht hat und ihren Spatz ohne Schutzvertrag abgegeben hat,aber sie dachte wirklich das diese Leute lieb und gut wren,aber so kann man sich tuschen,denn wer sich so verhlt da stimmt was nicht und zu solchen Leuten sollte ihr Kater eben grade nicht.
Ich hoffe nur das er noch lebt und das es ihm nicht so schlecht geht wie meine Freundin es sich immer wieder vorstellt.Sie macht sich jeden Tag Vorwrfe.
Wie ist wohl die Rechtslage?
Gruss Elli38
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elli38
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.05.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich wre sehr glcklich wenn mal jemand auf mein Thema antworten wrde .Freu mich ber jede Meinung.Meine Freundin ist so fertig ,gibts denn niemanden hier der schon mal hnliche Erfahrungen gemacht hat.
Liebe Grsse
Elli38 Traurig Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man ein Tier unter bestimmten Bedingungen an einen anderen Eigentmer abgibt (egal in welcher Form), sollte man diese Bedingungen immer schriftlich festhalten. Tut man das nicht dann kann man auch nicht nachweisen da man ggf. mit seinen Forderungen im Recht ist.

Auch ich denke da es dem Kater bei seinen neuen Haltern nicht zwangslufig schlecht gehen mu nur weil diese sich durch mehrere (!) schriftliche Nachfragen bereits in den ersten Tagen, dann den Anrufen und sogar einem unangemeldet Besuch gestrt gefhlt haben. Die Mglichkeit, das die Vorbesitzerin des Katers es diesbezglich bertrieben hat, ist relativ gro.

LG die Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 21.05.08, 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

flipmow hat folgendes geschrieben::
aber ich finde ihre Freundin in gewisser Weise penetrant und aufdringlich. Darauf htte ich auch keine Lust.
Dem schliee ich mich an.


Am 11. April wurde der Kater abgegeben wenn ich lese, was die Freundin bis zum 22. April bereits vom neuen Besitzer gefordert hat, htte ich auch so
Zitat:
freche Antworten zurck wie sie wrde dann ihren Job kndigen um ihr den ganzen Tag Bilder schicken zu knnen.
geantwortet.


Hier scheint sich jemand in die abwegige Ansicht verrannt zu haben, ein Beschenkter htte nun rund um die Uhr Rede und Antwort zu stehen.
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.