Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Vermittlung von Tieren
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Vermittlung von Tieren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
peanut
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 19.09.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 19.09.08, 11:18    Titel: Vermittlung von Tieren Antworten mit Zitat

Hallo, ich wei nicht, ob ich hier richtig bin, mglicherweise gehrt dies in das Vertragsrecht oder so ?

Ein Verein vermittelt im Namen von spanischen Tierheimen Katzen.
Durch Schutzvertrag behlt sich der Verein vor weiterhin Zugriff auf die Katzen zu haben.
Der Verein hat unwissentlich eine trchtige Katze nach Deutschland vermittelt. Die Kitten wurden ein paar Tage nach der Einreise geboren. Da die Kitten alle nicht ganz gesund waren , z.T. von der Mutter infiziert wurden, hat der Verein eine Spendenaktion veranlasst , um die Kosten fr die notwendige medizinische Versorgung wenigstens zum Teil aufzufangen.
Der Verein mchte nun die Kitten vermitteln, jedoch weigert sich die jetzige Besitzerin die Kitten herauszugeben., sie mchte sie selbst vermitteln. Unter diesen Umstnden sieht sich der Verein gezwungen , nun auch die Spendengelder wieder zurck zu fordern, gleichzeitig fordert der Verein die Herausgabe der Kitten, da der Vertrag ja nur ber das Muttertier abgeschlossen wurde.
Wie ist hier die Rechtslage ?
LG peanut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JS
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 1241

BeitragVerfasst am: 19.09.08, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
das Vereinsrecht ist hier nicht betroffen.

Es gibt aber ein spezielles Subforum "Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung". Dorthin verschiebe ich deinen Beitrag.

JS
_________________
... aber fragt lieber nochmal eure Eltern, denn gaaanz sicher bin ich mir nicht ... (Hein Bld)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
peanut
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 19.09.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 19.09.08, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anja75
Interessierter


Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 20.09.08, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaub das nicht, scheint ja ein komischer Verein zu sein.
Ich glaube, die Trchtigkeit ist sogar ein Schaden, dessen Kosten die Katzenhalterin in Rechnung stellen kann.
LG Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 20.09.08, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Macht sich mancher Tierschutzverein seine Probleme nicht selbst? Wenn dieser Wurf junger Katzen im privaten Umfeld der Katzenhalterin vermittelt werden kann, dann hat der Tierschutzverein einen Wurf Katzen weniger zu vermitteln. Oder anders gesagt: Auf die Pltze, auf die der Verein die jungen Katzen verteilen wrde, kann er nun spanische Jungkatzen setzen.

Die Kosten fr die tierztliche Behandlung der Ktzchen und fr die Aufzucht werden durch die Spendengelder lngst nicht abgedeckt sein. Die spart sich der Verein. Und der Einwand von Anja ist auch nicht ganz von der Hand zu weisen.

Vielleicht wre der Tierschutzverein gut damit beraten knftig nur noch kastrierte Katzen zu vermitteln, zumindest wenn sie bereits in fortpflanzungsfhigem Alter sind. Oder zumindest bei weiblichen Tieren vor der Abgabe eine Trchtigkeit mittels medizinischer Untersuchung auszuschlieen (auf Ultraschall- oder Rntgenaufnahmen sieht man die Ften ausgesprochen gut...).

LG

die Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 21.09.08, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ergnzend: geht's um die Ktzchen - oder soll hier um eine Machtposition gegen Menschen gekmpft werden?
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
peanut
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 19.09.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 21.09.08, 09:23    Titel: Antworten mit Zitat

@ Waschbrin
Die Katze war angeblich sogar kastriert ( lt .spanischem Tierheim )bevor sie ausgeflogen
wurde, und es wurde leider nicht erkannt, dass sie tragend ist.
Von Ultaschalluntersuchungen sieht man aus Kostengrnden ab, so etwas passiert ja
auch ganz selten mal, denn eigentlich werden unkastrierte Katzen u. Kater in den Heimen
getrennt gehalten.

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat der Verein keine Mglichkeiten die Welpen zu vermitteln, solange das die Besitzerin der Mutterkatze nicht mchte ?
LG peanut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jecky
Interessierter


Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 21.09.08, 10:53    Titel: Re: Vermittlung von Tieren Antworten mit Zitat

Nachdem ich das lese stellt sich fr mich die Frage, inwiefern der Verein vielleicht sogar gegen das TSchG verstossen hat.

Auch wenn die Vermittlung der trchtigen Katze unwissentlich geschah aber der Verein durch einen Schutzvetrag regelt, dass er weiterhin Zugriff auf die Katze haben darf - ist er dann nicht auch fr die Kastration an einer trchtigen Katze verantwortlich ??
LG
Jecky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anja75
Interessierter


Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 21.09.08, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

ich hab gerade mal nachgesehen, die Vermittlervereine nehmen in Deutschland zwischen 90 und 140 , auch fr Kitten (also ohne Kastration ).
Was ich mich andrerseits frage, haben die Vermittler berhaupt irgenwelche Rechte ?
Denn, wenn: Ein Verein vermittelt im Namen von spanischen Tierheimen Katzen.

LG Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 21.09.08, 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

peanut hat folgendes geschrieben::

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat der Verein keine Mglichkeiten die Welpen zu vermitteln, solange das die Besitzerin der Mutterkatze nicht mchte ?
LG peanut


Normalerweise wird es beim Verkauf eines tragenden Muttertieres vertraglich geregelt, wenn die Nachkommen des bereits trchtigen Muttertieres nicht in das Eigentum des Verkufers ber gehen. Ich wrde einfach mal davon ausgehen (Laienmeinung!) da es fr einen Verkufer schwer werden wird, Eigentumsansprche auf Jungtiere geltend zu machen die nach einem Verkauf des Muttertieres geboren werden, wenn vertraglich diesbezglich nix geregelt wurde. In so einem Fall knnen die Kosten eines Rechtsstreites den Nutzen der ganzen Aktion um ein Vielfaches bersteigen. berleg mal wie vielen Katzen in Not mit diesem Geld geholfen werden knnte...

Zudem: Normalerweise sollte ein Tierschutzverein froh sein ber alle Tiere, um die er sich nicht kmmern mu! Wenn diese Katzenhalterin zuverlssig ist (und das sollte sie sein, wenn ein TSchV dorthin eine Katze vermittelt, i.d.R. werden vor der Vermittlung Vorkontrollen etc. durchgefhrt), dann wird sie die Ktzchen auch vernnftig aufziehen und auf zuverlssige Pltze vermitteln.

Wenn die Katzenhalterin mit dem Wurf Jungkatzen berfordert wre und um Aufzuchts- und/oder Vermittlungshilfe seitens des TSchV bitten wrde, dann wre das etwas anderes, dann wre der TSchV moralisch und auch rechtlich verpflichtet helfend einzugreifen (immerhin hat er eine angeblich kastrierte Katze vermittelt). Aber in diesem Fall scheint doch die Katzenhalterin klar zu kommen. Der TSchV sollte bei der Vermittlung der Ktzchen seine Hilfe anbieten, aber wenn die Katzenhalterin in ihrem Umfeld gengend Pltze findet fr die Ktzchen sollte das dem TSchV doch nur recht sein. Kann er sich doch statt dessen um Katzen kmmern die in Not sind (im Gegensatz zu dieser Katze und ihren Ktzchen).

Man sollte als Tierschtzer aufpassen nicht den Blick fr das Wesentliche zu verlieren!

LG

die Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.