Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kein Vorsitz
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kein Vorsitz

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 16.10.08, 19:57    Titel: Kein Vorsitz Antworten mit Zitat

Was bitte, passiert mit einemVerein wenn der erste Vorsitz sein Amt niederlegt und schon Jahre kein zweiter Vorsitz existiert.?
Es handelt sich um einen eingetragenen gemeinntzigen Verein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korund
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.10.2008
Beitrge: 128

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

der restvorstand leitet den verein und ist mM umgehend dazu verpflichtet eine auerordentliche MV einzuberufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 23:32    Titel: Kein Vorsitz Antworten mit Zitat

Herzlichen Dank.
Gibt es da irgendwelche Fristen die einzuhalten sind.
Laut Satzung die ich heute bekommen habe erfolgt die rechtmige Kndigung zum Jahresende.
Wenn dieser Vorsitz dieses Amt niederlegt , und gleichzeitig ein anderes noch inne hat, muss er das gesondert kndigen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korund
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.10.2008
Beitrge: 128

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

ich denke schon, dass man von mehrern mtern auch bei jedem den rcktritt erklren muss. es wird ja auch jedes einzeln gewhlt. auer man sagt, dass man von allen mtern zurcktritt; passiert ja in der politik recht hufig.


PS: dies ist die einschtzung eines laien.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 18.10.08, 02:11    Titel: Kein Vorsitz Antworten mit Zitat

Ach Korund Sie sprechen mir aus der Seele. Diese mistige Politik ist die grsste aller Probleme berhaupt..Zumindest bei unserem Verein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JS
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 1241

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Korund hat folgendes geschrieben::
der restvorstand leitet den verein und ist mM umgehend dazu verpflichtet eine auerordentliche MV einzuberufen.

Der "Restvorstand" kann den Verein zwar leiten (i.e. vertreten, sofern noch eine vertretungsberechtigte Teilmenge der Vorstandsmitglieder vorhanden ist), aber er geht dabei ein erhhtes persnliches Haftungsrisiko ein.
Denn ein nicht vollzhlig besetzter Vorstand ist grundstzlich, also sofern die Satzung nicht explizit etwas anderes bestimmt, beschlussunfhig. Nota bene: Der Vorstand als Organ ist beschlussunfhig, nicht lediglich eine bestimmte Vorstandssitzung. Deshalb hilft auch die hufig zu findende Satzungsbestimmung, dass eine Vorstandssitzung beschlussfhig sei, wenn soundsoviel Vorstandsmitglieder anwesend sind, in einer solchen Situation nicht weiter. Um berhaupt beschlussfhig sein zu knnen, muss der Vorstand in allen durch die Satzung vorgesehenen Positionen besetzt sein.
Ohne Beschlsse aber handelt der Vorstand auf eigenes Risiko - die Haftung des Vereines fr seine Organe ( 31 BGB) greift in solchen Fllen nicht, da die Handlungen nicht durch Beschlsse legitimiert sind.

Es liegt daher im ureigensten persnlichen Interesse der "Restvorstandsmitglieder", dass der Vorstand umgehend wieder vervollstndigt wird. Dies muss in einer solchen Situation vordringlichstes Ziel des Restvorstandes sein.

Ist der Vorstand aber soweit "geschrumpft", dass keine zur Vertretung des Vereines berechtigte Teilmenge von Vorstandsmitgliedern mehr vorhanden ist, dann ist der Verein handlungsunfhig. In einer solchen Situation kann der Restvorstand nicht mehr fr den Verein handeln. Das einzige, was er dann noch tun darf, ist die Einberufung einer Mitgliederversammlung zwecks Vervollstndigung des Vorstandes.

JS
_________________
... aber fragt lieber nochmal eure Eltern, denn gaaanz sicher bin ich mir nicht ... (Hein Bld)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 13:17    Titel: Kein Vorsitz Antworten mit Zitat

Ein herzliches Dankeschn fr die geballte Information.
So wie es momentan aussieht haben wir einen neuen 1. und 2. Vorsitzenden die auch bestimmt in einer Mitgliederversammlung gewhlt werden. Beide wurden schon oft gebeten doch den 2. Vorsitz zu bernehmen. Doch keiner wollte mit dem momentanen 1.Vorsitzenden zusammenarbeiten. So, und nun brauchen wir eine Strategie wie wir den Momentanen dazu
bereden knnen seine mter niederzulegen. Und das bereitet mir arge Bauchschmerzen,
weil politisch aalglatt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.