Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Misstrauensvotum
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Misstrauensvotum

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 23:04    Titel: Misstrauensvotum Antworten mit Zitat

Kann mir bitte jamand erklren was ein Misstrauensvotum ist das einem Vorstandsmitglied
ausgesprochen werden soll. Konnte weder in der Satzung noch sonst etwas darber finden.
Vielen Dank im vorraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korund
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.10.2008
Beitrge: 128

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, dass das wohl ein Fall des abs 2 vorliegt.

_27 BGB
Bestellung und Geschftsfhrung des Vorstands

(1) Die Bestellung des Vorstandes erfolgt durch Beschlu der Mitgliederversammlung.

(2) 1Die Bestellung ist jederzeit widerruflich, unbeschadet des Anspruchs auf die vertragsmige Vergtung.
2aDie Widerruflichkeit kann durch die Satzung auf den Fall beschrnkt werden, da ein wichtiger Grund fr den Widerruf vorliegt;
2bein solcher Grund ist insbesondere grobe Pflichtverletzung oder Unfhigkeit zur ordnungsmigen Geschftsfhrung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 23:40    Titel: Misstrauensvotum Antworten mit Zitat

Ah, ja
Das heisst soviel wie, der Betroffene msste dem Verein einen groben Schaden zugefgt haben oder zumindest beabsichtigt haben in Finanzieller Art oder im Ansehen. Knnte man das so sehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korund
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.10.2008
Beitrge: 128

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

das knnte man so sehen.

kommt auch darauf was die satzung dazu sagt, aber vorsatz oder grobe fahrlssigkeit knnten durchaus darunter fallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 18.10.08, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

kommt auf die Satzung an, manchmal gengt es, dass die Mitglieder einfach mit der Arbeit des Vorstandes nicht zufrieden sind und diesen dann abwhlen.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 12:49    Titel: Misstrauensvotum Antworten mit Zitat

In der Satzung steht: Ein Mitglied kann auf Antrag des Gesammtvorstandes an die Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Vereinsmitglieder, ausgeschlossen werden. Ein Ausschluss kann beantragt werden wenn das Mitglied in grober Weise gegen die Vereinsinteressen oder Satzungsinhalte verstsst.
Ich konnte mit dem Wort Misstraensvotum nix anfangen, wenn ich das richtig verstanden habe so wollte der erste Vorsitzende einen Ausschluss beantragen.
Mal ganz davon abgesehen da,das Vorstandsmitglied sich in keinsterweise Vereinsschdigend verhalten hat, ist das vorgehen des 1. Vorsitzenden mehr als fraglich.
Er beantragte( an die Backe schwall) das Ausschlussverfahren bei jedem einzelnen Vorstandmitglied so ganz nebenbei whrend des Festes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

ein Misstrauensausspruch ist etwas ganz anderes als ein Vereinsausschluss.

Mann kann sein Misstrauen gegen den Vorstand aussprechen und ihn in seiner Eigenschaft als Vorstand dann eben auf einer MGV abwhlen ( Mehrheitsverhltnisse siehe Satzung ).
Wenn nun ein Vorstansmitglied abgewhlt ist, bedeutet das noch lange nicht, dass er auch aus dem Verein ausgeschlosen ist.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 15:01    Titel: Misstrauensvotum Antworten mit Zitat

Ich konnte mit diesem Wort Misstrauensvotum nix anfangen. Da er(1. Vorsitz) das fast allen Vorstandsmitgliedern so nebenbei gesagt hat, gehe ich nun laut Satzung davon aus das er meinte, er stellt einen Antrag auf Ausschlieung dieses Vorstandsmitgliedes. Das kann er gerne tun wenn er 1. endlich mal eine Sitzung einberuft 2.Diesen Antrag dort vorbringt.
Dieses Geschwtz noch whrend des Festbetriebes kommt auch im nachinein einer Hetzkampange gleich und strt den Vereinsfrieden. Des weiteren steht in der Satzung das ein Ausschlu erfolgen kann wenn in grober Weise gegen die Interessen oder Satzungsinhalte verstossen wurde. Das war absolut nicht der Fall.
Dieses Verhalten des 1. Vorsitz ist absolut unmglich. Wie stellt man das ab?
Tausend Dank an alle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

gerade der 1 Vorsitzende scheint die Kriterien fr einen Vereinsausschluss zu erfllen ?
Er verhlt sich nmlich vereinsschddigend. Stellt doch mal ein Misstrauensvorum gegen ihn und whlt in einfach ab. Ob man ihn dann noch ausschlieen will, knnte von seinem weiteren Verhalten abhngen.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Roni
Rein rechtlich gesehen mgen sie ja recht haben. Aber ich kann mir nicht vorstellen das jemand in seiner Freizeit fr einen Verein arbeitet dessen Vorstand ihm nicht vertraut. So wird das auch der Betroffene sehen. Folge: Dieses Mitglied ist weg.
Ich denke in der heutigen Zeit msste man sich ber jedes aktive Mitglied freuen, man muss es ja nicht lieben. Eine Zusammenarbeit sollte doch aber mglich sein.,zumal die beiden nur auf den seltenen Sitzungen wirklich zusammen sein mssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Dieses Geschwtz noch whrend des Festbetriebes kommt auch im nachinein einer Hetzkampange gleich und strt den Vereinsfrieden


Zitat:

Dieses Verhalten des 1. Vorsitz ist absolut unmglich. Wie stellt man das ab?


mein Vorschlag kam wegen dieser Bemerkungen .

Man knnte mal mit dem Mann reden und ihm erklren, dass er nicht der Liebe Gott im Verein ist, sonder nur der Vorsitzende, und als solcher, wenn er sich nicht an gewisse Satzungspunkte hlt, abwhlbar und erstzlich wre.

Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hihi einfach abwhlen, das hihi bezieht sich auf einfach
Wir mssten auf der beantragten Vorstandsitzung erst mal dazu kommen etwas zu sagen
das ihm gegen den Strich geht. Das kann er nmlich gar nicht leiden. Die Tagesordnung ist voll davon. Was dann abgeht knnte ein Gericht tagelang beschftigen. Er hat da so gar keine Hemmungen und Benimmregeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Mit diesem Mann kann man nicht reden und erklren, da helfen nur Schsse vor den Bug.
Ich spiele mit dem Gedanken mir zu Beginn der Sitzung das Wort erteilen zu lassen, und zu verknden die Sitzung sofort zu verlassen wenn gebrllt, beschimpft, beleidigt wird.
Ich denke das sich noch zwei weitere Vorstandsmitglieder dem anschlieen. Wre das eine durchfhrbare Strategie? Verstosse ich damit gegen irgendeine Regel?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.