Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schadenersatz nach Unfall mit Firmenfahrzeug???
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schadenersatz nach Unfall mit Firmenfahrzeug???

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
yodatortenboxer
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2005
Beitrge: 30

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 11:34    Titel: Schadenersatz nach Unfall mit Firmenfahrzeug??? Antworten mit Zitat

Hallo,

Klaus ist Selbstndig und arbeitet im Auftrag der Firma Werbung im Ort Musterstadt.
Klaus bekommt fr eine Fahrt vom Firmensitz der Firma Werbung zum Einsatzort ein Firmenfahrtzeug der Firma Werbung. Bei dieser Fahrt hat Klaus einen Auffahrunfall auf ein anderes Privates Fahrzeugs eines Firmenmitarbeiters dem er nachfahren sollte. Das Firmenfahrzeug sollte eigentlich nach dem Einsatz verkauft werden.

Die Firma Werbung legt Klaus nun ein Gutachten ber einen Schaden von 4000.- Euro vor. Der Fahrzeugwiederbeschaffungswert liegt bei 9000.- Euro und das Fahrzeug wurde nun laut der Firma Werbung fr 5000.- Euro als Unfallwagen verkauft.

Nun mchte die Firma Werbung das Klaus den Differenzbetrag von 4000.- Euro, der ja auch der Schaden ist den Klaus laut Aussage der Firma Werbung verursacht hat, bezahlt. Das Fahrzeug war laut der Firma Werbung nur ber die Haftpflicht und Teilkasko Versichert. Es besteht sonst keinerlei Versicherung fr das Fahrzeug.

Es wurde keinerlei Vertrag ber eine Selbstbeteiligung bei einem Unfall mit einem Firmenfahrzeug vorher zwischen Klaus und der Firma Werbung abgeschlossen.

Klaus selbst hat keine Versicherung fr so einen Fall. Frage:
Muss Klaus die 4000.-Euro zahlen?
Muss Klaus vieleicht nur ein Anteil an dem Schaden bezahlen?
Muss Klaus in diesem Fall nichts zahlen da eventuell eine Teilschuld des anderen Fahrers vorliegen knnte und diese noch nicht geklrt ist?

Danke im Voraus
yodatortenboxer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es denn auch keinen Vertrag ber die Nutzung von Firmenfahrzeugen?
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yodatortenboxer
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2005
Beitrge: 30

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, es gibt auch keinen Vertrag ber die Nutzung von Firmenfahrzeugen.

Es wurde fr eine Aufgabe vor Ort von Klaus ein Angebot erstellt. Die Firma Werbung zahlte dann lauf Angebot die Reisekosten (Zugfahrt) und die Arbeitskosten vor Ort. Klaus hat bei der Firma nichts unterschrieben. Die Firma hat nur das Angebot von Klaus unterschrieben damit er den Auftrag durchfhren kann. Die Nutzung des Firmenfahrzeugs fr die Fahrt zum Einsatzort wurde im erst am Einsatztag bei der Firma vor Ort mitgeteilt. Vorher wurde es nur telefonisch Angesrochen, das wenn etwas fr die Arbeit am Einsatzort fehlen sollte, dann der Firmen-PKW genutzt werden knnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Puh....dann sieht es nach meinem Gefhl schlecht fr Klaus aus. Schlielich hat er das Eigentum eines Dritten, nmlich der Firma, beschdigt. Fraglich ist hier dann nur, ob dies schuldhaft (vorstzlich oder fahrlssig) geschehen ist. Sofern keine Schuld vorliegt, muss er meiner Meinung nach auch nicht zahlen.

Andere Meinungen?
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ktown
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2005
Beitrge: 4210
Wohnort: Auf diesem Planeten

BeitragVerfasst am: 22.12.08, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Also m.M.n. mu Klaus nur den Geldbeutel zcken, wenn er

a) Schuldhaft und grob fahrlssig gehandelt hat.

b) unerlaubt den Firmenwagen benutzt htte.

c) er auf die SB hingewiesen worden wre.
_________________
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Die Benutzung der grnen Bewertungsbutton ist erwnscht Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.