Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Beschdidung eines Laptops
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Beschdidung eines Laptops

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SeeD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2005
Beitrge: 113

BeitragVerfasst am: 17.12.08, 13:36    Titel: Beschdidung eines Laptops Antworten mit Zitat

Hallo Winken

Fiktiver Fall natrlich:

Person A zieht zum Spa die Hand ber die Tastatur von Person B und drckt dabei mehrere Tasten. Spter kommt Person B an und macht das gleiche bei Person A, reisst hierbei allerdings eine Taste aus der Verankerung. Beim Reparaturversuch wird die Taste so beschdigt das sie nichtmehr eingesetzt werden kann, dementsprechend wre eine Reparatur beim Hersteller ntig.

Person B weigert sich allerdings nun mit der Begrndung "du hast angefangen" in irgendeiner Form zu kooperieren.

Welche weiteren Schritte sind zu empfehlen und wie bewerten sie das Fallbeispiel.

bye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 17.12.08, 19:11    Titel: Re: Beschdidung eines Laptops Antworten mit Zitat

SeeD hat folgendes geschrieben::
Welche weiteren Schritte sind zu empfehlen
Neue Tastatur kaufen, Kosten teilen.

SeeD hat folgendes geschrieben::
wie bewerten sie das Fallbeispiel.
Kindergarten.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SeeD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2005
Beitrge: 113

BeitragVerfasst am: 17.12.08, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Tja nur das es ja nicht "das Problem von Person B ist" somit ist der Vorschlag hinfllig

Sowas passiert halt wenn man Leute fr ne angebliche Ausbildung 2 Jahre aufeinander ohne Aufgaben sitzen lsst....

bye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 17.12.08, 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

SeeD hat folgendes geschrieben::
Tja nur das es ja nicht "das Problem von Person B ist" somit ist der Vorschlag hinfllig
Gibt es den Satz auch in verstndlich? Mit den Augen rollen
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tim_S.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.11.2008
Beitrge: 305

BeitragVerfasst am: 18.12.08, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Tach,
dem Titel des Threads nach wurde eine Laptop-Tastatur beschdigt. Ich gehe mal davon aus, dass man eine solche nur teuer nachkaufen und einbauen kann, wenn berhaupt.

Die Frage ist, wie das mit dem Reparaturversuch ablief. Denn die Tasten einer Laptop-Tastatur sind meines Wissens gesteckt/geclipt, das Herausziehen einer in solcher Weise beschaffenen Taste ist wohl noch kein Schaden. Der Schaden ist wohl erst beim Reparaturversuch entstanden. Zu dem ist aber praktisch nichts geschildert.

Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SeeD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2005
Beitrge: 113

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 09:26    Titel: Antworten mit Zitat

Die Tasten sind grundstzlich geclipst, allerdings sind sie mit einer Art Lagerung versehen welche auch abgegangen ist. Diese Lagerung ist mit 3 kleinen "Nasen" an dem Laptop befestigt. 1 Dieser Nasen ist beim Versuch das ganze wieder zusammen zu bauen bereits abgebrochen und es war offensichtlich das die beiden anderen sich bei weiteren Versuchen auch irgendwann verabschieden wrden.

@ Biber
Jegliche Versuche Person B zu irgendeiner Problemlsung zu motivieren werden nur mit der Aussage "Wieso? Ist doch nicht mein Laptop also auch nicht mein Problem" niedergeschlagen. Das sollte die Aussage bedeuten.

bye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tim_S.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.11.2008
Beitrge: 305

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Tag SeeD,
also, m. M. nach muss B den zur Reparatur erforderlichen Geldbetrag zahlen, wenn der Schaden bereits mit dem Herausreissen der Taste nebst Lagerung entstanden ist oder zumindest angelegt wurde. Er muss nicht zahlen, wenn das Zurckstecken in der Regel ohne Probleme mglich ist, aber A beim Reparieren besonders nachlssig war und der Schaden erst da entstanden ist. Wiederum muss B zahlen, wenn er bei dem Reparaturversuch den Schaden verursacht hat.

Dass A zuvor ber Bs Tastatur geklappert hat ist fr einen Ersatzanspruch irrelevant. Es wre selbst dann irrelevant, wenn hierbei auch ein Schaden entstanden wre, was ja aber nicht der Fall sein soll.

Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SeeD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2005
Beitrge: 113

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe ein wenig verschlafen zu Antworten daher lag das ganze ein wenig auf Eis.

Die Reparaturversuche sind durch Person B erfolgt, er hat also auch die weitere Nase abgebrochen. A hat sich da von vornerein sicherheitshalber herausgehalten. Die schwere der Instandsetzung kann ich nicht beurteilen, mglicherweise htte eine qualifiziertere Person dies ohne Beschdigung geschafft, fakt ist allerdings das dies durch die abgebrochene Nase nun nichtmehr mglich ist.

A hat nun einen Kostenvoranschlag des Herstellers vorliegen und diesen mit der bitte sich hierzu zu ussern an B weitergeleitet.

Bisher erfolgte hierauf keine Reaktion.

Nun stellen sich weitere Fragen:

-Grundstzlich mchte A natrlich nicht auf seinem Schaden sitzen bleiben und wre im Ernstfall auch zu einer Anzeige bereit. Da er B jedoch persnlich kennt mchte er ihm noch Zeit einrumen zur Besinnung zu kommen und die Reparatur zu bernehmen. Hierzu wrde er B demnchst eine Frist fr einen Lsungsvorschlag setzen.

Wie lange sollte eine solche Frist gesetzt werden?

Gibt es irgendwelche Fristen fr die Anzeige?

Sehe ich das richtig das im Extremfall 2 getrennte Verfahren laufen wrden? Einmal Strafrechtlich wegen Sachbeschdigung und einmal wegen der Kostenerstattung?

Danke fr die bisherige Hilfe....Auch wenn es sich hier um einen eher unblichen Fall handelt.

bye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tim_S.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.11.2008
Beitrge: 305

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Tag,
Zitat:
Sehe ich das richtig das im Extremfall 2 getrennte Verfahren laufen wrden? Einmal Strafrechtlich wegen Sachbeschdigung und einmal wegen der Kostenerstattung?

Nein, ein strafrechtliches Gerichtsverfahren wrde es selbst dann nicht geben, wenn A es unbedingt wollte. Denn nach der Sachverhaltsschilderung wollte B nur rumbldeln, nicht die Tastatur zerstren. Eine fahrlssige Sachbeschdigung steht aber nicht unter Strafe.
In solchen Fllen wrde ich dem Verursacher eine Frist von 10 Tagen setzen, wenn er bis dahin nicht die Kostenbernahme schriftlich besttigt hat, wrde ich den RA einschalten. Fertig.

Allgemeine Verjhrungsfrist: 3 Jahre ab Ende des Jahres, in welchem der Anspruch entstanden ist.

Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.