Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Pc Online Hndler verweigert Gewhrleistung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Pc Online Hndler verweigert Gewhrleistung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hawk321
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.02.2007
Beitrge: 15

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 16:28    Titel: Pc Online Hndler verweigert Gewhrleistung Antworten mit Zitat

Hallo!

A bestellt bei B vor 22 Monaten ein Mainboard.

Nach 4 Monaten hat das Mainboard einen Defekt und A schickt es an B der ihm das Mainboard auf Garantie tauscht und zurck schickt.

A verbaut das Mainbord wieder in seinen PC und nach 18 weiteren Monaten geht der Pc auf einmal aus und nicht mehr an.A hat seit dem er das Mainboard vor 18 Monaten einbaute den PC nicht mehr geffnet.

Nun gut, A baut das Mainboard wieder aus und schickt es wieder an B zwecks Umtausch nach Gewhrleistungs Recht.

14 Tage spter sendet B, A das Mainboard wieder zu und legt einen Brief bei in dem anmerkt, dass er das Mainboard nicht auf Gewhrleistung tauscht, da ein Kratzer auf den Leiterbahnen wre und dies ein mechanischer Defekt wre der auf unsachgeme Handhabung zurck zu fhren sei.

A ist sich aber sicher keinen Kratzer in die Leiterbahnen gemacht zu haben und geht davon aus das B hier vorstzlich den Krazuer in die Leiterbahnen gemacht hat um die Gewhrleistung nicht gewhren zu mssen.

Was kann A nun tun um zu seinem Recht zu kommen?

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 17:52    Titel: Re: Pc Online Hndler verweigert Gewhrleistung Antworten mit Zitat

Hawk321 hat folgendes geschrieben::
Was kann A nun tun um zu seinem Recht zu kommen?
Mal abgesehen davon, da ich mir nicht sicher bin, ob bei dem zweiten Mainboard berhaupt ein Anrecht auf Gewhrleistung besteht: beweisen, da er den Kratzer nicht verursacht hat.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hawk321
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.02.2007
Beitrge: 15

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

24 Monate betrgt die gesetzliche Gewhrleistung, davon waren 22 Monate rum.

Also hat A noch Gewhrleistung.

Wrde eine eidesstatliche Versicherung, in der A versichert nichts kaputt gemacht zu haben, ausreichen?
Anders kann A das ja nicht beweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hawk321 hat folgendes geschrieben::
24 Monate betrgt die gesetzliche Gewhrleistung, davon waren 22 Monate rum.

Wovon der Hndler in den ersten sechs Monaten nach bergang der Sache/Kauf nachweisen muss, dass der Mangel bei bergang nicht vorlag, ab dem siebten Monat der Kufer nachweisen muss, dass der Mangel bei bergang bereits vorhanden war.
Die Gewhrleistung bezieht sich immer auf den Zeitpunkt des bergangs. Tritt der Mangel spter auf, greift die Gewhrleistung nicht. Geschockt

Hawk321 hat folgendes geschrieben::
Wrde eine eidesstatliche Versicherung, in der A versichert nichts kaputt gemacht zu haben, ausreichen?

M. E. knnte der Hndler ein Gutachten verlangen.

Hawk321 hat folgendes geschrieben::
Anders kann A das ja nicht beweisen.

Doch, durch ein Gutachten.
Geht der Gutachter davon aus, dass der Mangel bei bergang bereits vorlag, wird der Hndler das Gutachten wohl zahlen mssen, kommt der Gutachter zu einem anderen Ergebnis, wird der Kunde auf den Kosten fr das Gutachten sitzen bleiben.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hawk321
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.02.2007
Beitrge: 15

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, also kann der Hndler ab dem 7 Monat behaupten der Kunde hats kaputt gemacht und muss nicht mehr einsprigen?

Kann ja wohl net sein, dass der Hndler dann ein Gutachten fordern kann.


Abgesehen davon selbst wenn A beim Einbau oder beim Ausbau einen Kratzer rein gemacht habe, ist das vlig irrelevant.
Wenns beim Einbau war, dann ist es egal und es ging dann ja trotzdem und wenns beim Ausbau war ist es ja auch irrelevant, denn da war es ja ohnehin schon kaputt.


Zuletzt bearbeitet von Hawk321 am 09.01.09, 19:36, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pOtH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beitrge: 3729
Wohnort: Ober-Ramstadt | Das Tor zum Odenwald

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hawk321 hat folgendes geschrieben::
Ok, also kann der Hndler ab dem 7 Monat behaupten der Kunde hats kaputt gemacht und muss nicht mehr einsprigen?


doch, aber eben erst wenn der kunde dem hndler nachweist das der mangel schon bei dem kauf vorhanden war.

ps.: das kunden versuchen "patzer" auf gewhrleistung umzutauschen ist garnicht mal so selten www.dau-alarm.de
_________________
LAIENMEINUNG! <---> Lese hier nur fters!
Ab jetzt nurnoch Ringelpitz ohne anfassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Wie bereits geschrieben: der Kunde muss ab dem siebten Monat nachweisen, dass der Mangel bereits vorhanden war, als er die Sache bekommen hat.
In den ersten sechs Monaten geht der Gesetzgeber zugunsten des Kunden davon aus, dass der Mangel bei bergang bereits vorlag, deshalb muss in diesen sechs Monaten der Hndler das Gegenteil beweisen.

Wre es anders, knnte jeder Kunde im Prinzip jede Sache nach 23 Monaten manipulieren und vom Hndler Ersatz im Rahmen der Gewhrleistung verlangen und der Hndler msste den Nachweis erbringen, dass zum Kaufzeitpunkt ein jetzt vorhandener Mangel nicht vorlag - das kann's ja wohl auch nicht sein.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schadens- u. Produkthaftungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.