Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Zinsabschlagsteuer fr unterhaltspflichiges Kind
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Zinsabschlagsteuer fr unterhaltspflichiges Kind

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
soema
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.08.2005
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 20.01.09, 17:11    Titel: Zinsabschlagsteuer fr unterhaltspflichiges Kind Antworten mit Zitat

Die Ex-Frau informiert den unterhaltspflichtigen Vater darber das der Freistellungsauftrag fr das Sparkonto des minderjhrigen Kindes (das bei der Mutter lebt) von ihm (mit) unterschrieben werden muss!
Beide Elternteile sind gleich erziehungsberechtigt.
Ob und was auf diesem Konto ist, ist nicht von Bedeutung.
Da der Vater jedoch bereits seinen eigenen Freistellungsauftrag unterschrieben hat sind Zweifel vorhanden wie er sich hier richtig verhalten soll.
Kann er bedenkenlos, muss er sogar, unterschreiben, oder brauch er weitere Informationen - wenn ja, welche? Warum kann die Mutter dies nicht alleine?

Besten Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chatterhand
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beitrge: 1484
Wohnort: Wilder Westen

BeitragVerfasst am: 20.01.09, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Mutter kann das deshalb nicht alleine, da hier geteiltes Sorgerecht vorliegt.
Das gilt idR natrlich auch fr die hier angesprochene Vermgenssorge.
Ferner handelt es sich um das eigene Konto des Kindes, da es auch auf seinen Namen lautet und entsprechend hat das Kind einen eigenen Freibetrag.
Hier mssen also beide Elternteile den Freistellungsauftrag - stellvertretend fr das Kind - unterschreiben.
_________________
chatterhand
Alle Angaben ohne Gew(a)ehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MoniX
Gast





BeitragVerfasst am: 20.01.09, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist Bank-Recht, nicht Familienrecht.

Aber ja, der Vater kann das absolut bedenkenlos unterschreiben.
Schlielich lautet der Freistellungsauftrag auf das Kind.
Die bisherigen, die Sie hier wohl meinen, sind die Freistellungen des Vaters.
Das ist was anderes. Nachteile entstehen dem Vater nicht.

Gre

MoniX

edit: chatterhand war schneller Winken
Nach oben
soema
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.08.2005
Beitrge: 10

BeitragVerfasst am: 20.01.09, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MoniX
Gast





BeitragVerfasst am: 20.01.09, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

*knicksmach* Winken
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.