Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - int. Transportschaden - widersprichl. uerungen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

int. Transportschaden - widersprichl. uerungen
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Gefahrgut-Transportrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
d-harry
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beitrge: 191

BeitragVerfasst am: 18.01.09, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gnni,

natrlich kannst du eine Rechnung stellen, es wurde allerdings keine Wartezeit durch mich verursacht. Bei allen anderen Speditionen kenne ich es so, die Warenannahme kontrolliert die Ware auf uere Beschdigung und gut ist. Fllt spter was auf, meldet man sich bei der Spedition, und die (oder die Versicherung) schickt einen Havariekommissar und der Schaden wird reguliert.
Hier war es aber so, das die Verpackung uerlich unbeschdigt war, und erst am nchsten Tag beim Auspacken auffiel, das sich der Schrank verzogen hat, weil er augenscheinlich umgefallen ist.
Wenn dann die Spedition sagt, selbst schuld, wir haften nur bis der LKW vom Hof fhrt, dann willigt die Spedition natrlich der einzigen Mglichkeit mich vor Schaden zu bewahren ein. Der LKW bleibt also auf dem Hof, bis auch auf verdeckte Mngel geprft wurde. Die Kalkulation der Spedition (inkl. Festpreis) ist mir leider egal.
In dieser Hinsicht wrde ich deine Rechnung nicht bezahlen, und auf weitere Leistung laut Vertrag bestehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tim_S.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.11.2008
Beitrge: 305

BeitragVerfasst am: 18.01.09, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht noch einmal zu der Sache mit der Ablieferung:
Geregelt wird dies fr HGB-Transporte in 438 HGB, fr CMR-Transporte in Art. 30 CMR.
Die Rechtslage ist so:
Wird bei uerlich erkennbaren Schden nicht sofort und bei verdeckten Schden nicht binnen 7 Tagen ein Vorbehalt erklrt, wird der ordnungsgeme Zustand bei Ablieferung vermutet. Der Anspruchsteller hat also die volle Beweislast, dass es nicht so war. Da aber bei spterer Feststellung eben meist nur Zeugen des Empfngers zugegen sind und kein Gegenzeuge des Frachtfhrers mehr, lsst sich der Schaden - wenn er denn tatschlich vorliegt - durch die Leute des Empfngers meist nachweisen.

Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 18.01.09, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Tim_S. hat folgendes geschrieben::
Putzige Idee
N. Hier zum Beispiel wird das genauso gesehen.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gnni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2004
Beitrge: 1232

BeitragVerfasst am: 19.01.09, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

d-harry hat folgendes geschrieben::
Hallo Gnni,

natrlich kannst du eine Rechnung stellen, es wurde allerdings keine Wartezeit durch mich verursacht. Bei allen anderen Speditionen kenne ich es so, die Warenannahme kontrolliert die Ware auf uere Beschdigung und gut ist. Fllt spter was auf, meldet man sich bei der Spedition, und die (oder die Versicherung) schickt einen Havariekommissar und der Schaden wird reguliert.
Hier war es aber so, das die Verpackung uerlich unbeschdigt war, und erst am nchsten Tag beim Auspacken auffiel, das sich der Schrank verzogen hat, weil er augenscheinlich umgefallen ist.
Wenn dann die Spedition sagt, selbst schuld, wir haften nur bis der LKW vom Hof fhrt, dann willigt die Spedition natrlich der einzigen Mglichkeit mich vor Schaden zu bewahren ein. Der LKW bleibt also auf dem Hof, bis auch auf verdeckte Mngel geprft wurde. Die Kalkulation der Spedition (inkl. Festpreis) ist mir leider egal.
In dieser Hinsicht wrde ich deine Rechnung nicht bezahlen, und auf weitere Leistung laut Vertrag bestehen.


Mahnbescheid kommt gut
_________________
mfg


Gnni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gnni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2004
Beitrge: 1232

BeitragVerfasst am: 19.01.09, 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
Tim_S. hat folgendes geschrieben::
Putzige Idee
N. Hier zum Beispiel wird das genauso gesehen.


Was soll man von jemanden halten, der schreibt:
Zitat:

Eine weitere Voraussetzung fr die Durchfhrung ist, dass die CMR nur ihre Gltigkeit besitzt, wenn Straenfahrzeuge verladen werden


Die wenigsten Transportgter drften Straenfahrzeuge sein. Zum Transport kommen ja Konsumgter aller art. Wenn ich also anTransportunternehmer Harry Hurtig mit der Flatterplane Fahrzeug hat einen Festaufbau 3 Tonnen Textilien zum Transport von Deutschland nach Norwegen bergebe, kommt nach der Aussage von Wikipedia auch nicht die CMR zum Tragen, da ja eben Textilien und keine Straenfahrzeuge verladen werden.
_________________
mfg


Gnni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kobayashi Maru
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beitrge: 4524

BeitragVerfasst am: 19.01.09, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
Tim_S. hat folgendes geschrieben::
Putzige Idee
N. Hier zum Beispiel wird das genauso gesehen.

Wikipedia ist nicht immer Dein Freund. Mit den Augen rollen

Die h. M. in der Rechtsprechung sieht jedenfalls auch in der Wechselbrcke ein Kraftfahrzeug i. S. v. Art. 1 Abs. 2 CMR.
_________________
Karma statt Punkte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gnni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2004
Beitrge: 1232

BeitragVerfasst am: 21.01.09, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn eine Wechselbrcke nicht als Fahrzeug angesehen wird, (z: B. eingene Container des Versersenders) ist sie Transportgut. Ihr Eigengewicht wird dann im Schadenfall zur Berechnung der Haftungshhe mit herangezogen.

Eine kleine Bemerkung noch zu dem Beitrag zur CMR bei Wikipedia: Den hat bestimmt ein Azubi verfasst.
_________________
mfg


Gnni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Gefahrgut-Transportrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.