Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Abtretung von Mieteinnahmen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Abtretung von Mieteinnahmen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ocgsr
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.10.2005
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 18.01.09, 13:21    Titel: Abtretung von Mieteinnahmen Antworten mit Zitat

Hallo an alle, bin mir nicht ganz sicher, ob das hier das richtige Forum ist - aber ich probier's mal:

Folgendes Problem:
A und B sind verheiratet,
B hat eine Eigentumswohnung geerbt, die vermietet ist.

B mchte, dass die Mieteinnahmen aus dieser Wohnung nicht B sondern A zugerechnet werden (steuerlich unerheblich, da gemeinsame Veranlagung, aber erheblich fr Krankenkassenbeitrge von B)

Ist es mglich zwischen A und B einen Vertrag abzuschlieen, der A die Nutzungsrechte zur Vermietung der Eigentumswohnung einrumt und damit die Einnahmen aus Vermietung nur noch A zugerechnet werden?

Wenn ja, knnte das durch privaten Vertrag erfolgen, oder bedarf dies einer notariellen Beurkundung?

Schon mal danke fr eure Antworten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ak
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beitrge: 526

BeitragVerfasst am: 23.01.09, 17:43    Titel: Das... Antworten mit Zitat

Salut
...
ocgsr hat folgendes geschrieben::
...nicht ganz sicher, ob das hier das richtige Forum ist - aber ich probier's mal...
...gehrt ins Mietrecht, aber ich probier's mal mit einer Antwort
ocgsr hat folgendes geschrieben::
...Ist es mglich zwischen A und B einen Vertrag abzuschlieen, der A die Nutzungsrechte zur Vermietung der Eigentumswohnung einrumt ...
ja.
ocgsr hat folgendes geschrieben::
...und damit die Einnahmen aus Vermietung nur noch A zugerechnet werden?
das wiederum liefe auf eine Schenkung zu Lasten eines Dritten hinaus.
ocgsr hat folgendes geschrieben::
...Wenn ja, knnte das durch privaten Vertrag erfolgen...
ja.
ocgsr hat folgendes geschrieben::
..., oder bedarf dies einer notariellen Beurkundung?
nein.
_________________
Adieu
RM hat folgendes geschrieben::
Bis hierher kann man zustimmen... Danach wird die Argumentation aber etwas abenteuerlich... ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ocgsr
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.10.2005
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 24.01.09, 09:28    Titel: Re: Das... Antworten mit Zitat

Danke fr die Antwort.

Dennoch eine Rckfrage zum Verstndnis:
[quote="ak"]das wiederum liefe auf eine Schenkung zu Lasten eines Dritten hinaus.[/quote]

Ist aber dennoch so machbar??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ak
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beitrge: 526

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 16:21    Titel: Schon. Der benachteiligte ... Antworten mit Zitat

Salut

...Dritte kann aber einen Ausgleich fordern.
_________________
Adieu
RM hat folgendes geschrieben::
Bis hierher kann man zustimmen... Danach wird die Argumentation aber etwas abenteuerlich... ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J_Denver
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3777
Wohnort: hinterm Deich

BeitragVerfasst am: 29.01.09, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wrs mit einem Niebrauch zugunsten von A?
_________________
.........geschmeidig wie zwei Flachmnner

81:2/ -4K
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ak
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beitrge: 526

BeitragVerfasst am: 29.01.09, 12:46    Titel: Damit ... Antworten mit Zitat

Salut

J_Denver hat folgendes geschrieben::
Wie wrs mit einem Niebrauch zugunsten von A?
...mag man die Anspruchsgrundlage der KK zwar dmpfen, handelt sich aber mglw. steuerliche Quereffekte ein, indem die Verrechnung von Aufwendungen eben auch am Begnstigten kleben bleibt.
_________________
Adieu
RM hat folgendes geschrieben::
Bis hierher kann man zustimmen... Danach wird die Argumentation aber etwas abenteuerlich... ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ocgsr
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.10.2005
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 29.01.09, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Euch allen,

wir machen das doch am besten mit einem Vertrag, hat den gewnschten Effekt und kost' nix!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.