Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kellertausch
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kellertausch

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Heinzj
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 30.01.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 30.01.09, 13:45    Titel: Kellertausch Antworten mit Zitat

Hallo
Ich besitze eine Eigentumswohnung in einem Haus 3 Eingnge a.Eingang 10 Einheiten.Gesammt=30 Einheiten.Die Kellerrume sind im Vertrag als Sondereigentum ausgewiesen.Meine Nachbarwohnung ist seit langem frei.Dessen Kellerraum befindet sich genau neben meinem.Ich wrde nun gerne meinen Kellerraum tauschen.! Mu ich nun um das zu knnen von allen 30 Eigentmern die Einverstndnis haben oder reichen auch nur die aus meinem Eingang oder kann mit Einverstndnis des Eigentmers meines Nachbarkellers es schriftlich machen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Auegeile
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.01.2009
Beitrge: 54

BeitragVerfasst am: 30.01.09, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Magebend ist die Teilungserklrung.
Sollte die Nachbarswohnung verkauft werden, wird sich der Kufer an diese halten.
Dann ist der rger vorprogrammiert. Um das Wasserdicht zu machen mte man die Teilungsewrklrung ndern und das Bedarf das Einverstndnis aller Eigentmer!
Selbst eine Vereinbarung auf einer Eigentmerversammlung greift hier nicht.

Gru
Auegeile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lucky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2004
Beitrge: 4099

BeitragVerfasst am: 30.01.09, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Auegeile hat folgendes geschrieben::
Magebend ist die Teilungserklrung.
Sollte die Nachbarswohnung verkauft werden, wird sich der Kufer an diese halten.
Dann ist der rger vorprogrammiert. Um das Wasserdicht zu machen mte man die Teilungsewrklrung ndern und das Bedarf das Einverstndnis aller Eigentmer!
Selbst eine Vereinbarung auf einer Eigentmerversammlung greift hier nicht.

Gru
Auegeile

Dem stimme ich grundstzlich zu. Allerdings habe ich es auch schon (zu meinem Erstaunen) erlebt, da in genau einem solchen Fall die beiden Eigentmer einen Kellertausch alleine hinbekommen haben. Der Notar hat den getauschten Keller in die Grundbcher beider Wohnungen eingetragen - jeweils mit neuem, d.h. genderten Plan. Alle anderen Eigentmer sind nicht tangiert und auch das Gemeinschaftseigentum nicht.
MfG
Lucky
_________________
Meine Beitrge stellen lediglich meine private Meinung sowie ggf. Transparenzinformationenen dar. Ich gebe grundstzlich weder Steuer- noch Rechtsberatung.
Warnhinweis: Ich bitte zu beachten, da ich auch "einfach nur unsinnige" Beitrge schreibe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 30.01.09, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Die in dem Beitrag von Lucky beschiebene Mglichkeit wre wohl gegeben, wenn mit dem Sondereigentum an jedem der beiden Keller ein besonderer Miteigentumsanteil verbunden wre und diese Miteigentumsanteile, verbunden mit dem Sondereigentum an dem Keller, auch gesondert im Grundbuch eingetragen wren. Dann knnten wohl die beiden Teileigentumsrechte getauscht werden. Der Vertrag bedrfte der notariellen Beurkundung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Auegeile
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.01.2009
Beitrge: 54

BeitragVerfasst am: 30.01.09, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, wo kein Klger da kein Richter. Winken

Gru
Auegeile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHU-1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.08.2008
Beitrge: 287
Wohnort: Zentrum der Macht

BeitragVerfasst am: 30.01.09, 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Auegeile hat folgendes geschrieben::
Tja, wo kein Klger da kein Richter. Winken


Wenn so ein Objekt jedoch in die Zwangsversteigerung und/oder Zwangsverwaltung kommt, gehen die Probleme erst richtig los.
_________________
Bildung ist das, was brig bleibt, wenn man alles, was man in der Schule gelernt hat, vergit.

(Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chess45
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 1813

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Auegeile hat folgendes geschrieben::
Magebend ist die Teilungserklrung.
Sollte die Nachbarswohnung verkauft werden, wird sich der Kufer an diese halten.
Dann ist der rger vorprogrammiert. Um das Wasserdicht zu machen mte man die Teilungsewrklrung ndern und das Bedarf das Einverstndnis aller Eigentmer!
Selbst eine Vereinbarung auf einer Eigentmerversammlung greift hier nicht.

Gru
Auegeile

Die Nutzung des Sondereigentums, (hier der Kellerraum) obliegt dem Eigentmer. Dieser kann die Nutzung jeden Hausbewohner berlassen. Da braucht man keinen Notar oder die Zustimmung andere.
Ich nutze seit 28 Jahren den falschen Keller, dies ist doch bisher bei diversen Eigentmerwechsel keinen aufgefallen.
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans-Jrgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beitrge: 2239
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Chess45"]
Auegeile hat folgendes geschrieben::

Ich nutze seit 28 Jahren den falschen Keller, dies ist doch bisher bei diversen Eigentmerwechsel keinen aufgefallen.

Und wenn es einem Eigentmer auffllt, mssen Sie Ihren "falschen" Keller ganz schnell rumen!

Hier geht es darum, wie der Kellertausch (einschlielich Grundbucheintragung) gemacht werden muss.

Zitat:

Wenn so ein Objekt jedoch in die Zwangsversteigerung und/oder Zwangsverwaltung kommt, gehen die Probleme erst richtig los.

Weshalb?
Bis jetzt ist doch gar nichts "passiert". Der TE hat lediglich angefragt, was gemacht werden msse, um den Keller zu tauschen - und die entsprechenden Antworten hat er erhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chess45
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 1813

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

CruNCC hat folgendes geschrieben::
Und wenn es einem Eigentmer auffllt, mssen Sie Ihren "falschen" Keller ganz schnell rumen!



Aber nicht wirklich, er muss erst einmal die Vereinbarung seines Rechtsvorgngers fristgem Kndigen. Und dann den von Ihm bisher genutzten Kellerraum rumen.
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans-Jrgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2004
Beitrge: 4266
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Chess45 hat folgendes geschrieben::
CruNCC hat folgendes geschrieben::
Und wenn es einem Eigentmer auffllt, mssen Sie Ihren "falschen" Keller ganz schnell rumen!

Aber nicht wirklich, er muss erst einmal die Vereinbarung seines Rechtsvorgngers fristgem Kndigen. Und dann den von Ihm bisher genutzten Kellerraum rumen.


Dass ein Erwerber eine Vereinbarung des Rechtsvorgngers kndigen msste, wird reines Wunschdenken sein. Eine schuldrechtliche Vereinbarung bindet nur den Eigentmer, die die Vereinbarung auch abgeschlossen hat, nicht aber einen Rechtsnachfolger.

Dass ein Erwerber, der auf die Herausgabe seines Eigentums besteht, nicht zustzlich die Nutzung des falschen Kellers beanspruchen kann, wird diesen wohl kaum besonders berraschen. Die "Drohung" er msste dann den bisher benutzten Kellerrum rumen, durfte also kaum einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Ein Herausgabeanspruch fr den "falschen" Keller kann nun dem Herausgabeanspruch fr den "richtigen" Keller keinesfalls entgegen gehalten werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chess45
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 1813

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

RM hat folgendes geschrieben::
Chess45 hat folgendes geschrieben::
CruNCC hat folgendes geschrieben::
Und wenn es einem Eigentmer auffllt, mssen Sie Ihren "falschen" Keller ganz schnell rumen!

Aber nicht wirklich, er muss erst einmal die Vereinbarung seines Rechtsvorgngers fristgem Kndigen. Und dann den von Ihm bisher genutzten Kellerraum rumen.


Dass ein Erwerber eine Vereinbarung des Rechtsvorgngers kndigen msste, wird reines Wunschdenken sein. Eine schuldrechtliche Vereinbarung bindet nur den Eigentmer, die die Vereinbarung auch abgeschlossen hat, nicht aber einen Rechtsnachfolger.

Dass ein Erwerber, der auf die Herausgabe seines Eigentums besteht, nicht zustzlich die Nutzung des falschen Kellers beanspruchen kann, wird diesen wohl kaum besonders berraschen. Die "Drohung" er msste dann den bisher benutzten Kellerrum rumen, durfte also kaum einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Ein Herausgabeanspruch fr den "falschen" Keller kann nun dem Herausgabeanspruch fr den "richtigen" Keller keinesfalls entgegen gehalten werden.


Dass ein Mietvertrag mit dem Eigentmerwechsel endet ist mir aber neu
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans-Jrgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Knigs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beitrge: 4915
Wohnort: Bad Honnef

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Chess45 hat folgendes geschrieben::
Dass ein Mietvertrag mit dem Eigentmerwechsel endet ist mir aber neu.

Nach dem mitgeteilten Sachverhalt soll kein Mietvertrag abgeschlossen werden. Der Fragesteller hat vielmehr folgendes Anliegen:

heinzj hat folgendes geschrieben::
Meine Nachbarwohnung ist seit langem frei. Dessen Kellerraum befindet sich genau neben meinem. Ich wrde nun gerne meinen Kellerraum tauschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chess45
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 1813

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Franz Knigs hat folgendes geschrieben::

Nach dem mitgeteilten Sachverhalt soll kein Mietvertrag abgeschlossen werden. Der Fragesteller hat vielmehr folgendes Anliegen:


Es bietet sich aber an, anstelle einer nderung der Teilungserklrung, hier eine Absprache unter den Beteiligten zu treffen.
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans-Jrgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2004
Beitrge: 4266
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 01.02.09, 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Chess45 hat folgendes geschrieben::

Es bietet sich aber an, anstelle einer nderung der Teilungserklrung, hier eine Absprache unter den Beteiligten zu treffen.


Eine falsche Behauptung wie der Erwerber msste eine (vielleicht aus Zweckmigkeitserwgungen abgeschlossene) schuldrechtliche Vereinbarung zwischen dem Verkufer und einem oder mehrerer weiteren Eigentmer kndigen, wird auch aus irgendwelchen Zweckmigkeitserwgungen keinesfalls richtig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.