Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Trunkenheit am Steuer
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Trunkenheit am Steuer

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Grigg
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.02.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 14:17    Titel: Trunkenheit am Steuer Antworten mit Zitat

Guten Tag allerseits

Ich bin da vor 8 Monaten in etwas hineingeraten und bruchte nun mal eine objektive und vorallem fachmnnische Einschtzung meiner Rechtslage.

Zur Situation:

Ich war mit 2 Freunden und 2 Freundes-Freunden (Vom Aussehen bekannt, jedoch keinerlei Kontakt im Privaten Bereich) in einem, fr uns nicht kenntlich gemachten, geschloenem Parkhaus. Einer der mir vom aussehen bekannten Personen ist unter Einwirkung von Alkohol mit dem Auto seiner Mutter zum og. Ort gefahren. Er (1Cool ist im Besitz eines Fhrerscheins, ich (17) ebenfalls (Der Rest (18,17,16) nicht).

Wir haben jeder ein paar Bier getrunken (Jeder unterschiedliche Mengen, von 0,4 - 1,8 % war alles dabei).

Der Fahrzeughalter und ein Freund von mir kamen nun auf die grandiose Idee ein paar Runden zu drehen. Es waren insgesamt 3 Fahrten, 2 von meinem Freund, eine vom Fahrzeughalter. Alle saen im Auto und es war gegen 2 Uhr Nachts.

Dieser Vorgang wurde von einem Wachmann beobachtet und nachdem der Wagen zum stehen kam ist er mit 5 weiteren Wachmnnern zu uns gekommen und behauptete, das alle 5 gefahren seien. Im Vorhinein verstndigte er die Polizei, welche 2 Minuten nach dem Eintreffen der Wachmnner ebenfalls Vorort war.

Im laufe des Abends wurde der jngste von uns allen (16 Jahren; 0,4%) nach Hause geschickt. Dieser ist bei der anstehenden Verhandlung als (mehr oder weniger) neutraler Zeuge geladen.
Der 2. Zeuge ist der Wachmann, welcher die vermeindlichen Fahrten beobachtet haben will.

Die beiden Fahrer sind gestndig und haben ein Umfaendes Gestndis abgegeben.
Alle 5 Aussagen stimmen berein.

Ich hoffe diese Fakten reichen ihnen aus um mir meine Rechtslage zu erlutern ggf. soger eine Prognose zu geben.

Ich stehe selbstverstndlich fr weitere Fragen bezglich meiner Rechtslage zur Verfgung.

Vielen Dank im vorraus, M. Grigg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Grigg und herzlich willkommen im FDR.

Was genau ist die Frage? Winken
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

der_drebber hat folgendes geschrieben::
Hallo Grigg und herzlich willkommen im FDR.

Was genau ist die Frage? Winken


Grigg hat folgendes geschrieben::
....um mir meine Rechtslage zu erlutern ggf. soger eine Prognose zu geben.


Mal wieder eine Glaskugel von Nten wurde ich sagen.
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grigg
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.02.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte man soll hier keine konkreten, Fallbezogenen Fragen stellen und Sie so allgemeingltig wie mglich formulieren.

Also, Ich wrde gerne wissen wie meine Chancen stehen den Fhrerschein wiederzubekommen.

Die Sache ist nun 8 Monate her. Im Verlaufe dieses Monats wird der Prozess stattfinden.

Der Wachmann hat ausgesagt er habe 4 Fahrten mit je 4 verschiedenen Fahrern beobachtet.

Wir 4 haben ausgesagt es gab nur 3 Fahrten mit 2 verschiedenen Fahrern

Der 5., welcher als Zeuge nicht als Angeklagter geladen ist, hat unsere Aussage besttigt.

Kann man da schon ein Ausma der Strafe, falls es denn eine geben wird, schtzen ?

Ich hatte berirgends 1,17 Promille und bin damit leider Gottes auch noch kanpp ber der "1,1 Grenze".

Stehe gerne fr weitere Fragen zur Verfgung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Grigg hat folgendes geschrieben::

Also, Ich wrde gerne wissen wie meine Chancen stehen den Fhrerschein wiederzubekommen.

Da sowas immer eine Einzelfallentscheidung sein wird, kann hier wohl keiner eine gesicherte Prognose oder so was abgeben. Letztlich kann das auch von Fakten abhngen, die hier in der Krze nicht erwhnt sind.
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Grigg hat folgendes geschrieben::
Ich dachte man soll hier keine konkreten, Fallbezogenen Fragen stellen und Sie so allgemeingltig wie mglich formulieren.

Also, Ich wrde gerne wissen wie meine Chancen stehen den Fhrerschein wiederzubekommen.

Die Sache ist nun 8 Monate her. Im Verlaufe dieses Monats wird der Prozess stattfinden.

Der Wachmann hat ausgesagt er habe 4 Fahrten mit je 4 verschiedenen Fahrern beobachtet.

Wir 4 haben ausgesagt es gab nur 3 Fahrten mit 2 verschiedenen Fahrern

Der 5., welcher als Zeuge nicht als Angeklagter geladen ist, hat unsere Aussage besttigt.

Kann man da schon ein Ausma der Strafe, falls es denn eine geben wird, schtzen ?

Ich hatte berirgends 1,17 Promille und bin damit leider Gottes auch noch kanpp ber der "1,1 Grenze".

Stehe gerne fr weitere Fragen zur Verfgung


Das ganze hat in einem Parkhaus stattgefunden, also sollte es eigentlich dort auch eine Videoberwachung geben. Insofern wre es doch mal interessant nach den Aufnahmen zu schauen und damit zumindest sicherzustellen, dass es weniger Fahrten waren als vom Wachmann beobachtet.
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grigg
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.02.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Aha danke fr die Auskunft.

Ich denke ein sehr groe Rolle wird vorallem die Glaubwrdigkeit der einzelenen Personen spielen.
Vorallem "unser neutraler" Zeuge wird den Verlauf entscheidend beeinflussen oder ?

Nur damit ich wei was mich erwartet.

Vielen Dank fr die schnellen Antworten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Grigg, das Problem bei solchen Einschtzungen ist nicht die Konkretisierung des Fallbeispiels, sondern da es zu viele unabwgbare Faktoren gibt. Bei der Urteilsfindung hat jeder Richter gewisse Freiheiten, die natrlich durch dessen Persnlichkeit mitbeeinflusst werden.

Wie glaubhaft empfindet er die Zeugenaussagen (glaubt er euch oder den Wachmnnern), tendiert er eher zur Ausschpfung des mglichen Strafmaes (sozusagen ein Richter "Gnadenlos"), oder beschrnkt der die Strafe auf ein mgliches Minimum.. und so weiter..
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grigg
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.02.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Jap das habe ich nun schon des fteren gehrt.

Ich war auch bei der Jugendgerichtshilfe und der Zustnidge Fallbearbeiter kennt die Jugendrichterin mittlerweile ziemlich gut und meinte ich htte Glck mit ihr .

Er persnlich geht davon aus das es nich mehr als ein Verkehrserziehungskurs gibt.

Ein befreundeter Anwalt von uns sieht die gesamte Sache etwas kritischer.

Aber mir bleibt wohl nichts anderes berig als abzuwarten und am Prozesstag den bestmglichsten Eindruck zu hinterlasse Smilie

Vielen Dank fr eure Mhen Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.