Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Garantie fr das Nichttreten der Pferde auf der Koppel?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Garantie fr das Nichttreten der Pferde auf der Koppel?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 06.06.08, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Amazonin,

meine obige Antwort war zutreffend und nicht polemisch. Sie orientierte sich ausschlielich an dem von Ihnen selbst oben eingestellten Inhaltstext der Erklrung. Zwar beschreiben Sie mit vielen Worten, was Sie bezwecken, in der Erklrung allerdings steht etwas gnzlich anderes.

Es ist schn, dass Sie nun selbst einen passenden Inhaltstext gefunden haben, denn die von Ihnen hier geforderte Ausformulierung der Erklrung ginge wohl doch schon in die Richtung einer speziellen Rechtsberatung. Die wre in diesem Forum ohnehin unzulssig. Daran ndert sich auch nichts, wenn man diese unzulssige Rechtsberatung unter Zuhilfenahme von Beleidigungen einfordert, die anscheinend ja wohl jeden treffen, der nicht Ihrer Ansicht ist.

Dieses Verhalten zeigt aber deutlich, mit wem man es zu tun hat und was einen erwartet, wenn man solche Erklrungen wie oben unterschreibt.
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 06.06.08, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

@Amazonin

du hst dich hier gewaltig im Ton vergriffen. Eine Entschuldigung wre angebracht.
Ansonsten kann ich Kormoran nur zustimmen.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sylliska
Interessierter


Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 06.06.08, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Roni hat folgendes geschrieben::
@Amazonin

du hst dich hier gewaltig im Ton vergriffen. Eine Entschuldigung wre angebracht.
Ansonsten kann ich Kormoran nur zustimmen.

Gru roni


Dto.

Und nur mal am Rande: wenn zwei Pferde schon fast totgetreten wurden, stimmt was an der Herdenzusammensetzung bzw. der Integrierung von Neupferden nicht. Das wre mal mit dem Stallbetreiber, der evtl. keine rechte Ahnung von sowas hat, zu errtern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wildfang Maja
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 03:23    Titel: Antworten mit Zitat

Pferde sind Tiere, deren Verhalten wir in einem Gewissen mae beeinflussen knnen.
Wenn Pferde in eine Herde kommen gibt es da eine bestimmte Hackordnung und die mssen sie untereinander ausklren. So ist es nur natrlich, dass es dann auch mal einen Tritt gibt.
Wenn die Pferde sich nicht verstehen, dann trennt man sie und steckt sie in andere Herden ein. Zur Not muss dann der Stall gewechselt werden.
Ziel ist es eine Herde zuhaben, welche eine stabiles und harmonierende Rangordnung hat.
Doch wenn man stndig Tiere rein und raus nimmt aus der Herde, so ist das Risiko, das ein Pferd kaputtgetreten wird wesentlich hher als in einer festen Gemeinschaft.
Wie wrdet ihr euch denn fhlen wenn alle 2 Monate ein neuer in die Familie kommt und den ihr unter umstnden nicht leiden knnt.

Wir haben viele Fahrpferde am Hof und der Beschlag ist nicht ohne, vorallem der Winterbeschlag mit festen Stollen und wir hatten nie Probleme, einfach weil wir an unserem Hof drauf achten, dass sich die Pferde vertragen. Wenns nicht so ist, gibts halt Einzelkoppel mit einem Gesellschaftspferd.

Wenn eure Pferde sich da schon halb Totschlagen, dann habt ihr nicht auf die Zusammenstellung der Herde geachtet.
Wer soll sich denn mit den anderen Pferden wohl fhlen ? Ihr die eurer Pferd nur auf der Koppel abstellt oder eurer Pferd was 23 Stunden mit den anderen Pferden, die es vieleicht nicht mag auf der Koppel stehen muss.

Wenn du dein Pferd auf der Koppel abstellst, dann musst du damit Leben, dass es sich auch mal Kappelt. Wenn sie sich nicht vertragen, sorgt gemeinstam fr eine Herdenkonstelation die sich vertrgt.
Ansonsten stell dein Pferd in Watte gepolstert auf eine Einzelkoppel. Da tritt ihn niemand.

Also ich wrde niemals Unterschreiben das mein Pferd lieb ist und nix tut. DU weit doch nie was in den Kpfen unser geliebten Spinner los ist. Du kennst dein Pferd wenn es da ist, doch soweit es ungestrt unter den seinen ist, werden Pferde ganz anderes.

Was glaubst du wie mancher meiner Stallkollegen sich ber sein Pferd wunderte als wir (wegen Pferdediebstahl und Ripper) Kameras auf den Koppel installiert haben und uns mal die Videos angeschaut hatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.