Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Bestattung / Beerdigung von eigenem Tier
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bestattung / Beerdigung von eigenem Tier

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nette20
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.02.2005
Beitrge: 66

BeitragVerfasst am: 29.01.09, 11:58    Titel: Bestattung / Beerdigung von eigenem Tier Antworten mit Zitat

Hallo!
Darf man seinen Hund unter folgendenen Voraussetzungen im eigenen Garten bestatten?

    * eigener Garten in Ostwestfalen-Lippe

    * kein Wasserschutzgebiet

    * mehrere Meter Abstand zu einem Fuweg/Strae

    * mindestens 50cm mit Erde bedeckt

    * in leicht verrottendem Behltnis beerdigt.


Vielen Dank!
Janett
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 29.01.09, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Grundstzlich ist das wohl unter den genannten Voraussetzungen mglich --> www.essen.de/Deutsch/Rathaus/Aemter/Ordner_59/Veterinaerwesen/Tiergesundheit/Totes_Tier.asp
--> www.bielefeld.de/de/rv/ds_stadtverwaltung/gvla/vet/

Anonsten vielleicht beim zustndigen Veterinramt nachfragen.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, bitte fragen sie auf jeden Fall nach Z.B. Gemeindeverwaltung. Bei uns( Hessen) ist dies erlaubt bis zur Grsse einer Katze,alles andere muss zur Tierkrperbeseitigung oder Tierbestattung. Ein Bekannter vergrub seinen geliebten Schferhund mit Genehmigung des Eigentmers auf einem Grundstck. Dem Nachbarn 30m weiter hat es nicht gefallen. Nach 14Tagen Streitereien musste er ihn wieder ausgraben und Facherecht entsorgen. Das wnsch ich niemandem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wildfang Maja
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich empfehle eine Tiefe von 1m- 1,20 m, vorallem wenn der Boden arbeitet. Sonst stinkt es im Sommer oder der Boden arbeitet die Gebeine wieder hoch. Haben mal als Kinder einen toten Fuchs gefunden und den beerdigt. Leider zu flach. Mein Pa hatte damals das halbverweste Tier wieder ausgebuttelt und es dann in 1,20m tiefe erneut verbuttelt.
Und ordentlich Kalk drber streuen. Dann vergeht der Krper besser. Muss man aber nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.