Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Lehrer bewertet unfair
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Lehrer bewertet unfair

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ioncell
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2008
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 18:07    Titel: Lehrer bewertet unfair Antworten mit Zitat

Hallo,

angenommen, ein Lehrer bewertet Schler, die ihm nicht so sympathisch sind unfair vor allem in den mndlichen Leistungen und bevorzugt Schler, die ihm sympathischer sind. Es beschweren sich unabhngig voneinander mehrere Schler. Die Kollegstufenbetreuung nimmt die Beschwerden entgegen, kann jedoch nichts weiter tun.
Jetzt tritt der Fall auf, dass ein bevorzugter Schler 13 Punkte im Zeugniss erhlt. Einem anderen Schler fllt dies auf und er wird stuzig, denn der betroffene Schler hatte nur 11 Punkte in der Klausur. Die Gesamtnote setzt sich folgendermaen zusammen:

(Schriftliche Note* 2 + Mndliche Leistung) / 3

Wie der Schler richtig bemerkt hat, ist es eigentlich unmglich auf 13 Punkte im Gesamten zu kommen bei einer Klausur mit der Leistung 11, selbst mit 15 Punkten mndlich, was der hchstmglichen Punktzahl entspricht.

(11*2 + 15) / 3= 12,3 => Hchstens 12 Punkte im Zeugniss.

Manchmal kommt es vor, dass Lehrer die schriftlichen mit den mndlichen Leistungen verwechseln und somit ein anderes Ergebniss herauskommt. Allerdings tritt dieser Fall nur bei dem einen Schler des Kurses auf, also ist es unwahrscheinlich, dass der Lehrer auf seiner Notenliste die Noten verwechselt hat.

Abgesehen, dass so ein Fall an Bodenlosigkeit und Niedertrchtigkeit nicht zu bertreffen wre und so ein Lehrer eine Schande fr das Beamtentum darstellen wrde:
Was knnte man gegen den Lehrer tun? Hte er sich strafbar gemacht?

Mssen Lehrer ausserdem nicht einen Eid schwren? Wenn ja, welchen?

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2538

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Beurteilungen und Schulnoten sind nie vllig objektiv. Wenn es allerdings schon auffllig wird, dann sollte der Lehrer sein Tun doch kritisch berdenken.

Rein rechtlich hat die Kollegstufenbetreuung aber Recht, man
Zitat:
kann jedoch nichts weiter tun


Wenn der Fall des 'bevorzugten Schlers' so stimmt und die Benotung so wie von Ihnen beschrieben vorgeschrieben ist, dann hat der Lehrer tatschlich einen Fehler gemacht.

Zitat:
Was knnte man gegen den Lehrer tun?
Natrlich knnte man mit der Fachbereichsleitung, Schulleitung und/oder Schulamt reden - aber was wollen sie damit erreichen? Dass der Schler eine schlechtere Note bekommt? Das macht Sie sicherlich zum Sympathietrger des Monats. Generell kann man das 'Problem' aber schon ruhig mal ansprechen.

Zitat:
Hte er sich strafbar gemacht?

Strafrecht ist nicht meine Spielwiese, aber von eoinem Straftatbestand der unfairen Notenvergabe habe ich noch nie was gehrt.

Zitat:
Mssen Lehrer ausserdem nicht einen Eid schwren? Wenn ja, welchen?

Wenn sie verbeamtet werden - ja. Den genauen Wortlaut knnen Sie im jeweils gltigen Landesbeamtengesetz nachlesen.
Aber eins vorweg - da steht auch nichts von 'unfairer Notenvergabe'
_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behrden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mig, aber meistens rechtmig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pirate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.12.2004
Beitrge: 194

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 21:02    Titel: Re: Lehrer bewertet unfair Antworten mit Zitat

Ioncell hat folgendes geschrieben::
Abgesehen, dass so ein Fall an Bodenlosigkeit und Niedertrchtigkeit nicht zu bertreffen wre


Das trifft zu einem gewissen Teil auch auf Leute zu, die an den Noten von ANDEREN rummkeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ioncell
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2008
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mkel nicht an den Noten anderer rum, ich mkle daran rum, dass Lehrer vorstzlich so ne Scheisse abziehn!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CWisnewski
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 532
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 22:45    Titel: Re: Lehrer bewertet unfair Antworten mit Zitat

Ioncell hat folgendes geschrieben::
[...]

Die Gesamtnote setzt sich folgendermaen zusammen:

(Schriftliche Note* 2 + Mndliche Leistung) / 3

[...]


Rein interessehalber: Diese Formel ergibt sich woraus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ioncell
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2008
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Die Formel ist fr entsprechende Kurse festgelegt. Nicht von der Schulleitung, sondern vom Ministerium...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CWisnewski
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 532
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 07:48    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es dafr auch eine Quelle?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Questor
Gast





BeitragVerfasst am: 05.02.09, 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wernn ein Schler "seinen Text" nicht kann, liegt es immer am Lehrer, der ihn "hasst". Und selbstverstndlich kann der Lehrer "seinen Text" nicht Bse
Nach oben
Anton Reiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.11.2006
Beitrge: 359
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ioncell,

wir befinden uns also offenbar im bayerischen Schulrecht und demnach htte der Lehrer nach Ihrer beschriebenen Rechnung wohl tatschlich so bewerten mssen. Warum er es nicht so tat, wird aber wohl letztlich im Verborgenen bleiben, Ihre nicht belegbaren Unterstellungen sind aber nur eine Lesart: Wo ein Vertauschen von schriftlichen und mndlichen Noten nach Ihrer Meinung mglich erscheint, ist eine irrtmliche Notengebung unter eine Klausur genauso gut denkbar, sprich: unter der Arbeit stehen 11 Punkte, obwohl der Lehrer eigentlich 15 Punkte meinte, aber ausgerechnet in dem Moment der schriftlichen Fixierung unter der Klausur abgelenkt war.

"Bodenlosigkeit", "Niedertrchtigkeit", "Schande fr das Beamtentum", "Vorsatz" sind allerdings Begriffe, die durchaus auch geeignet sind, einen Menschen zu verleumden. ffentlich sollten diese Vorwrfe deshalb im eigenen Interesse nicht in dieser Form erhoben werden.

Grundstzlich stellt sich aber berhaupt die Frage, ob die Noten des angeblich bevorzugten Schlers ffentlich diksutiert werden drfen. Sie stellen vertrauliche Daten dar, die andere Mitschler nichts angehen. Auch wenn der Schler sie selbst genannt haben sollte, sind die Informationen vertraulich zu behandeln, insbesondere durch jemanden, der die moralische Messlatte so hoch gelegt hat. Wie kamen Sie selbst an diese Information?

Mit freundlichem Gru
Anton Reiser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.