Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Unberechtigt auf behinderte Parkplatz - Mitschuld?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Unberechtigt auf behinderte Parkplatz - Mitschuld?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
darmstadt
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.02.2008
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 20:19    Titel: Unberechtigt auf behinderte Parkplatz - Mitschuld? Antworten mit Zitat

Fahrer A steht unberechtigt auf einem behinderten Parkplatz. Sein Auto wird von einem anderen Fahrzeug, Fahrer B, angefahren, und es kommt zu einem Kratzer.
Fahrer B ist berechtigt dort zu parken. Fahrer A steht korrekt in der Luecke und Fahrer B hat versucht in auf einem anderen Platz zu parken hat aber nicht gut genug aufgepasst beim Einparken.

Kann Fahrer B vor Gericht behaupten, dass A Mitschuld hat. Wenn Fahrer A ja nicht dort geparkt haette (unberechtigt) waere es gar nicht zu einem Unfall gekommen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casimir
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beitrge: 569

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Klar kann er das behaupten.

Aber durchkommen wird er in der Regel damit nicht.

Das war die sachliche Antwort.

Gleich geht das Donnerwetter los, wie egositisch man sein muss, um diesen Parkplatz zu nutzen.

Schnes Wochenende. Winken
_________________
Alles wird gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Was wre denn gewesen, wenn man berechtigt geparkt htte? Der Schaden wre der gleiche gewesen. Nach Sachlage bekommt A. ein Bussgeld weil er unberechtigt auf einem Behindertenparkplatz geparkt hat und B, weil er ggf. einen Fehler beim Rckwrtsfahren machte oder einen anderen schdigte.
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oberlehrer Lempel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1454

BeitragVerfasst am: 07.02.09, 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ergnzend dazu:
folgende Verwarnungsgelder kommen in Betracht( aus dem Bugeldkatalog):

Gegen Fahrer A:
Zitat:
55 Unberechtigt auf Schwerbehinderten-Parkplatz geparkt ( 12 Abs. 2 StVO)
35 Euro

Gegen Fahrer B:
Zitat:
1.5 Beim Fahren in eine oder aus einer Parklcke stehendes Fahrzeug beschdigt
30 Euro

Wie man sieht, wird das unberechtigte Parken auf einem Behindertenparkplatz ein wenig schrfer geahndet, als die Beschdigung eines stehenden Fahrzeuges beim Ein- oder Ausparken ...
Fr den entstandenen Schaden wird allerdings Fahrer B bzw. die Versicherung des von ihm gefhrten Fahrzeuges allein aufkommen mssen. Eine Mitschuld des Fahrers A ist hier nicht zu erkennen.

gez. Lempel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.