Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Auktionshaus Pckchen nicht angekommen, Kufer will Geld
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Auktionshaus Pckchen nicht angekommen, Kufer will Geld
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Computer- und Onlinerecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pOtH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beitrge: 3729
Wohnort: Ober-Ramstadt | Das Tor zum Odenwald

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

fr_01 hat folgendes geschrieben::
hatte heute frh in der Postfiliale angerufen ob sie Tageslisten haben, dies wurde verneint.


vielleicht nicht in der postfiliale aber beim "konzern", ggf. kann isch der zusteller ja an das paket erinnern?!
_________________
LAIENMEINUNG! <---> Lese hier nur fters!
Ab jetzt nurnoch Ringelpitz ohne anfassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fr_01
Interessierter


Anmeldungsdatum: 31.01.2009
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Knnte mir zum Abschlu noch jemand sagen was mich nun so direkt erwartet wenn ich nicht auf die Forderung des Kufers eingehe und Ihm sein Geld nicht erstatte. Irgendwo sehe ich es nicht ein. Meine Ware ist weg und soll dafr noch bestraft werden. Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bingo02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beitrge: 1073

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

fr_01 hat folgendes geschrieben::
Knnte mir zum Abschlu noch jemand sagen was mich nun so direkt erwartet wenn ich nicht auf die Forderung des Kufers eingehe und Ihm sein Geld nicht erstatte.


Sie knnen sich das wirklich nicht selbst beantworten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KurzDa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beitrge: 3304
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Bingo02 hat folgendes geschrieben::
Sie knnen sich das wirklich nicht selbst beantworten?
Ich glaube, der TE wrde sonst ncht fragen, oder? Mit den Augen rollen

fr_01 hat folgendes geschrieben::
Knnte mir zum Abschlu noch jemand sagen was mich nun so direkt erwartet wenn ich nicht auf die Forderung des Kufers eingehe und Ihm sein Geld nicht erstatte. Irgendwo sehe ich es nicht ein. Meine Ware ist weg und soll dafr noch bestraft werden. Danke
Der Kufer wird den Verkufer wahrscheinlich zur erneuten Versendung auffordern. Wenn der Verkufer dem nicht nachkommt, knnte der Kufer zurcktreten. Dies bedeutet, er erhlt den Kaufpreis zurck. Wenn der Verkufer dieser Rckerstattung nicht nachkommt (da er der Meinung ist, geleistet zu haben), knnte der Kufer eine Klage anstreben und der Richter am zustndigen Amtsgericht wird in seiner freien Beweiswrdigung abwgen, wem er den Glauben schenken mchte.

Gre
KurzDa
_________________
Jura ist wie Mathematik -
nicht alles, was man berechnen kann, ist auch sinnvoll!

Unsere Forenregeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ratio legis
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.05.2008
Beitrge: 103

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

Versicherter Versand ndert aber nichts an der Tatsache, dass das Leistungsrisiko nach bergabe an den Versender beim Glubiger, also dem Kufer liegt (wenn der Verkufer kein Unternehmer ist).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sheik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beitrge: 325

BeitragVerfasst am: 14.02.09, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frage ist nur, ob sie die bergabe des Paketes an den Versanddienstleister beweisen knnen.
Wenn ja, kein Problem, wenn nein, Schadensersatz.
Ob die Zeugenaussage der Ehefrau vom Gericht als ausreichend angesehen wird, hngt vom Amtsrichter und vor allem von Ihrer Frau ab.

Da der Versanddienstleister mit Computern arbeitet, hat ein Nachforschungsauftrag doch sehr viel Sinn. Auch ohne Kenntnis des Identcodes wird dieser aus Kenntnis der Empfngeradresse und der Absenderadresse ermittelt werden knnen.
Mglicherweise ist eine vorherige Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst hilfreicher.
_________________
Vor Gericht kriegt man ein Urteil und nicht etwa Gerechtigkeit, wobei die Hoffnung, dass doch manche Urteile gerecht seien, wohl als Letzte stirbt
Ich habe als Andersdenkender natrlich rote Punkte, hahaha
Die FDP wird alles richten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 14.02.09, 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Sheik hat folgendes geschrieben::
Die Frage ist nur, ob sie die bergabe des Paketes an den Versanddienstleister beweisen knnen.
Das ist anhand des regelmig ausgehndigten Versandbeleges kein Problem.

Sheik hat folgendes geschrieben::
Auch ohne Kenntnis des Identcodes wird dieser aus Kenntnis der Empfngeradresse und der Absenderadresse ermittelt werden knnen.
Wenn es um das im Erffnungsbeitrag genannte Pckchen geht: nein. Wenn es um ein Paket geht: beruht Ihre Aussage auf Spekulation oder auf Informationen des Transportunternehmens?
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CWisnewski
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 532
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 14.02.09, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Bingo02 hat folgendes geschrieben::
spraadhans hat folgendes geschrieben::
Naja, ich halte die Lage fr nicht ganz so schlimm Winken

Das Versendungsrisiko trgt der Kufer,


Wegen des Wunsches nach einem unbeweisbaren Versandes eines Pckchens, aber...


Zitat:
aus den Umstnden kann sich hier m.E. schon ergeben, dass die Kaufsache ordnungsgem versendet wurde.


...hat sich der Verkufer nicht selber durch schriftlich angekndigten Paketversand zu einem mehr an Dienstleistung verpflichtet, welche er bedauerlicher Weise nun nicht mehr beweisen kann?


Fr das letztere htte ich gerne eine gute Begrndung; da bin ich gespannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Computer- und Onlinerecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.