Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Bei der ersten mahnung bereits 15% aufschlag
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bei der ersten mahnung bereits 15% aufschlag

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sinnestuschung
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 10:42    Titel: Bei der ersten mahnung bereits 15% aufschlag Antworten mit Zitat

Guten tag...

Es geht darum das ich schulden bei einem Veranstaltungstechniker habe. Nach einer Veranstaltung haben wir die Musik-anlage nicht bezahlen knnen. Er hat uns dann die rechnung per email geschickt. Und uns 30 tage zeit gegeben die rechnung zu bezahlen.

Aufgrund von differenzen mit dem Clubbetreiber haben wir bis jetzt noch nicht bezahlt. Da es so geregelt war das der Betreiber die technik zu bezahlen hat. Leider kein Vertrag sondern nur mndliche absprache vorhanden.

ES EXISTIERT WEDER MIT DEM CLUBBETREIBER NOCH MIT DEM VERANSTALTUNGSTECHNIKKER EIN SCHRIFTLICHER VERTRAG.

Als die 30 tage dann vorbei waren bekamen wir vom veranstaltungstechniker diese mail
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo,

ich wollte nur mal nachfragen wo das geld bleibt.

Ihr habt noch 2 Werktage dann gibts ne Mahnung mit 15 % Mahngebhr.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir haben weder geantwortet noch bezahlt.. dann haben wir 2 tage spter
diese mail bekommen

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Guten Tag,

hier wie versprochen die erste Mahnung mit 15% aufschlag.
Ihr habt ab Heute Sa. 14.02.2009 kenau 5 Werktage Zeit bis das Geld bei mir auf meinem Konto ist, wenn nicht dann kommt nochmal 15% obendrauf.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt geht es darum: Kann der veranstaltungstechniker ohne schriftlichen vertrag von uns berhaupt forderungen stellen? Und falls er das kann und der clubbetreiber trotz der mndlichen absprache sich weigert die technik zu bezahlen. Kann der veranstaltungstechniker bereits bei der ersten Mahnung schon 15% aufschlag verlangen.

Wir whren wirklich sehr dankbar fr Rechtliche hilfe! weil wir das gefhl haben das die uns ber den tisch ziehen wollen

Ich danke euch schon mal im vorrau fr die hilfe

mit freundlichen gren
Deniz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mahnman
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.03.2006
Beitrge: 1537

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Grundstzlich gilt: Vertrge knnen formfrei, also auch mndlich geschlossen werden.
Und natrlich sind sie einzuhalten.
Und wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen.
_________________
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bingo02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beitrge: 1073

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nach einer Veranstaltung haben wir die Musik-anlage nicht bezahlen knnen. Er hat uns dann die rechnung per email geschickt.


Auftraggeber und Schuldner ist nach ihren eigenen Worten also wer?

Zitat:
Aufgrund von differenzen mit dem Clubbetreiber haben wir bis jetzt noch nicht bezahlt.


Was kmmerts den Glubiger?

Zitat:
Da es so geregelt war das der Betreiber die technik zu bezahlen hat.


Haben sie vergessen das dem Glubiger bei Vertragsschlu mitzuteilen? Warum hat dann der Clubbetreiber nicht den mndlichen Vertrag mit dem Glubiger geschlossen?

Zitat:
Als die 30 tage dann vorbei waren...haben [wir] weder geantwortet noch bezahlt


Das empfinden sie als angemessen?

Zitat:
weil wir das gefhl haben das die uns ber den tisch ziehen wollen


Eine Verschwrung des Technikers und des Clubbesitzers gegen die Band? Beweise?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sinnestuschung
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Fakt ist das der deal mit dem clubbetreiber darin bestand das er die Technik zu bezahlen hat. Wir also keine kosten fr Anlage etc. zu bezahlen haben. Es ging mir im wesentlichen darum ob der Veranstaltungstechniker 15% aufschlag verlangen kann. Wir zahlen nicht, nicht aus bsen willen, sondern weil wir des mit dem clubbetreiber noch nicht,nicht geklrt haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Sinnestuschung hat folgendes geschrieben::
Fakt ist das der deal mit dem clubbetreiber darin bestand das er die Technik zu bezahlen hat.

Was den Glubiger aber nicht zu interessieren braucht.
Sie haben ihn nach eigenen Angeben beauftragt, also schickt er Ihnen die Rechnung und Sie haben zu zahlen!
Wenn Sie mit dem Clubbetreiber zustzlich etwas anderes vereinbart haben, mssen Sie sich das Geld eben vom Clubbetreiber wiederholen.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei natrlich die pauschalen 15 % Aufschlag wegen Verzuges Unsinn sind. Verzugsschden sind zwar zu ersetzen, aber nur solche, die sich in irgendeiner Form belegen lassen.

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Kleinalrik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.12.2008
Beitrge: 365

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ist das mit den 15% zu verstehen?

15% von der Rechnungssumme beaufschlagt (also z.B. 150,- bei einer Forderung von 1.000,-), oder umgerechnet 15% p.a. auf die Verzugszeit hochgerechnet (also z.B. Forderung 1.000,- 30 Verzugstage = 1.000,- x 15% : 360 x 30 = 12,50)?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.