Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - hund wird von fremder person gefttert
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

hund wird von fremder person gefttert
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 23.07.08, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Waschbrin hat folgendes geschrieben::
Ist ja alles schn und gut. Aber wenn man z.B. bedenkt da Sodomie in Deutschland nicht strafbar ist und eine Person, die sich derart an fremden Tieren vergreift, bestenfalls wegen Hausfriedensbruch angeklagt werden kann solange am betreffenden Tier keine Verletzungen nachzuweisen sind, glaubt Ihr da wirklich Erfolg haben zu knnen mit rechtlichen Schritten gegen Leute, die einem Hund nur ein Hppchen geben?

Gre

die Waschbrin


Erlauben Sie mir, es Ihnen plump zu erklren: Ob Sodomie oder unerlaubtes Fttern - in beiden Fllen wird letztendlich nur etwas unerlauft ins Tier hineingesteckt. Im einen Fall am vorderen, im anderen am hinteren Ende (weibliche sodomie mal auen vor).

Frs Zivilrecht sind die Details vllig wurst. Allein das Wort "unerlaubt" zhlt. Als Eigentmer knnen Sie sich unerlaubter Eingriffe in Ihr Eigentum erwehren und bei Wiederholungsgefahr gerichtlich einen Ubnterlassungstitel erstreiten.

Rechtlich vllig unkompliziert. Nur eben beweistechnisch und praktisch gesehen evtl. ein Riesenaufwand und etwas stressbelastet, wenn man nicht eher abgebrht ist.
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
comander01
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beitrge: 1604
Wohnort: near lake constanz

BeitragVerfasst am: 23.07.08, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

@questionable content
Zitat:
Erlauben Sie mir, es Ihnen plump zu erklren: Ob Sodomie oder unerlaubtes Fttern - in beiden Fllen wird letztendlich nur etwas unerlauft ins Tier hineingesteckt. Im einen Fall am vorderen, im anderen am hinteren Ende


lautes Lachen lautes Lachen lautes Lachen

(aber ich glaube, das gibt rger...duckundwech....)
_________________
Beste Gre

der comander01
--------------------
....es heit comander01... comander01 ... mit einem - m - ,nicht mit - mm - und mit ner 01 hintendran, so viel Zeit muss sein!
Ist denn das soooo schwer? ? ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 23.07.08, 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

questionable content hat folgendes geschrieben::

Erlauben Sie mir, es Ihnen plump zu erklren: Ob Sodomie oder unerlaubtes Fttern - in beiden Fllen wird letztendlich nur etwas unerlauft ins Tier hineingesteckt. Im einen Fall am vorderen, im anderen am hinteren Ende (weibliche sodomie mal auen vor).


So genau mchten wir das gar nicht wissen.

Ich jedenfalls hatte noch nie den Wunsch, einen Hund zu fttern. Ich esse immer alles selber. Lachen
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlBundy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2007
Beitrge: 399

BeitragVerfasst am: 23.07.08, 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Dem Hund ein Schild um den Hals hngen:"Ich mchte nicht gefttert werden". In Klammern vielleicht noch anfgen:"Eigentlich mchte ich schon gefttert werden, aber meine Besitzerin mchte dieses nicht"...... "Wenn Sie nicht da ist, knnen Sie mir ruhig was geben, sie sieht so und so aus..."

Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 23.07.08, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="questionable content"]
Waschbrin hat folgendes geschrieben::

Rechtlich vllig unkompliziert. Nur eben beweistechnisch und praktisch gesehen evtl. ein Riesenaufwand und etwas stressbelastet, wenn man nicht eher abgebrht ist.


In den Fllen von denen ich wei hat's letztendlich rein gar nix gebracht Anzeige zu erstatten bzw. vor Gericht zu gehen. Selbst im Falle eines Fohlens nicht, welches ber lngere Zeit unsachgem gefttert wurde damit es still hlt und deswegen lange Zeit immer wieder unter Durchfall etc. gelitten hat. Letztendlich konnte durch den Pferdehalter nicht bewiesen werden da das Fohlen durch die "durch den Eigentmer nicht erlaubten Handlungen" bzw. die falsche Ftterung erkrankt war.

Zumindest eine Sachlage war klar: Htte der Hofhund den Sodomisten in den Allerwertesten gebissen, wre das Krperverletzung gewesen fr die der Pferde- und Hundehalter haftbar gewesen wre... Geschockt

Gre

die Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 25.07.08, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Waschbrin"]
questionable content hat folgendes geschrieben::
Waschbrin hat folgendes geschrieben::

Rechtlich vllig unkompliziert. Nur eben beweistechnisch und praktisch gesehen evtl. ein Riesenaufwand und etwas stressbelastet, wenn man nicht eher abgebrht ist.


In den Fllen von denen ich wei hat's letztendlich rein gar nix gebracht Anzeige zu erstatten bzw. vor Gericht zu gehen. Selbst im Falle eines Fohlens nicht, welches ber lngere Zeit unsachgem gefttert wurde damit es still hlt und deswegen lange Zeit immer wieder unter Durchfall etc. gelitten hat. Letztendlich konnte durch den Pferdehalter nicht bewiesen werden da das Fohlen durch die "durch den Eigentmer nicht erlaubten Handlungen" bzw. die falsche Ftterung erkrankt war.

Zumindest eine Sachlage war klar: Htte der Hofhund den Sodomisten in den Allerwertesten gebissen, wre das Krperverletzung gewesen fr die der Pferde- und Hundehalter haftbar gewesen wre... Geschockt

Gre

die Waschbrin


Und nochmals: Zivilrecht ist nicht gleich ffentliches oder Strafrecht. Das sind vllig unterschiedliche Gerichte, rechtliche Ansatzpunkte und auch Prozessordnungen.
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wildfang Maja
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 15.01.09, 21:57    Titel: Fttern verboten gilt bei fremden Tieren Antworten mit Zitat

Bei mir am Hof wurde ein Pferd mit Sigkeiten und Hefegebck gefttert auch von so einer netten Dame (Anfang 30) vom Zaun aus gefttert . Das Pferd erlitt dadurch schwere Schlundverstopfung und musste in die Klinik. 3.500
Die Ftterin wurde auf kosten des Tierarztes etc verklagt und die Besitzerin (14) gewann.
Einen hnlichen Fall verhandelte auch das Oberlandesgericht Karlruhe
Oberlandesgericht Karlsruhe, Urteil vom 17.01.2008 - 12 U 73/07 -
Da starben mehrere Tiere an gut gemeinter Fehlftterung von Passanten.

Ich glaube BGB 276 und BGB 823 kamen da zum Einsatz.

Das Fttern von fremden Tieren ist zu untersagen, und macht meist auch nur rger. Das ist so als ob man einen wildfremden Kind Sigkeiten gibt. Da werden viele Muttis auch garstig. Zu recht.
Tiere sind (leider) noch Gegenstnde bzw. Eigentum und sie htten ebenso den gleichen rger bekommen wie als wenn sie zu einen fremden armen Auto hingehen welches da so einsam auf den Parkplatz steht und da nett gemeint Diesel reinkippen (und haben Pech dass es ein Benziner ist). Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Caesar
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.02.2005
Beitrge: 318

BeitragVerfasst am: 24.02.09, 02:00    Titel: Antworten mit Zitat

Waschbrin hat folgendes geschrieben::
Welcher Schaden soll dem Tier und/oder dem Tierhalter denn entstanden sein durch das Fttern des Hundes? Nur im Falle eines nachweisbaren Schadens knnte der Hundehalter rechtlich etwas unternehmen.



WIe sieht es denn aus, wenn das ein hoch trainierter Sporthund ist, der ein Wettlaufrennen gewinnen soll, dann wrde das Fttern zu eine Verfettung des Hundes fhren.

Wre das keine Sachbeschdigung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caesar
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.02.2005
Beitrge: 318

BeitragVerfasst am: 24.02.09, 02:05    Titel: Antworten mit Zitat

Volker111 hat folgendes geschrieben::
Roni hat folgendes geschrieben::
@Volker nicht jeder Hund vertrgt jedes Futter.
Aber jeder Hund vertrgt Fleisch, genauso wie jede Kuh Gras vertrgt.


Aber keine Blockschokolade, davon sterben sie.


Dummerweise wei das aber nicht jeder.
Ein Kind oder eine alte Oma knnte ja auf die Idee kommen, das Schokolade etwas gutes ist fr den Hund, denn es wird ja schnell die Analogie geschlossen was gut fr den Menschen ist, da kann auch nur fr den Hund gut sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Caesar hat folgendes geschrieben::
WIe sieht es denn aus, wenn das ein hoch trainierter Sporthund ist, der ein Wettlaufrennen gewinnen soll, dann wrde das Fttern zu eine Verfettung des Hundes fhren.

Wre das keine Sachbeschdigung?


Meine hoch trainierten Sporthunde halte ich so da kein Unberechtigter sie fttern kann ohne da ich das mit bekommen wrde. Und bis sie verfetten mten sie schon ziemlich hufig unberechtigt gefttert werden.

Das Problem liegt bei solchen Sachen darin beweisen zu knnen da durch die Handlung eines Dritten jemand zu Schaden gekommen ist. Wenn jemand unerlaubt meinem Hund seine Currywurst gibt und der Hund die Wurst gut vertrgt, kann ich mich zwar darber aufregen, aber einen Schaden einklagen kann ich nicht.

Mein Hund kann von der Currywurst aber auch einen Flotten Otto bekomen und mir in der darauffolgenden Nacht das Laminat im Wohnzimmer ruinieren. Mglicherweise ist er aber auch gegen Currywurst allergisch und verstirbt trotz teurer tierrztlicher Behandlung an einem Schock.

In diesen beiden Fllen knnte ich als betroffener Hundehalter meine Schden einklagen, wenn ich denn a) beweisen kann da der Dritte meinen Hund mit seiner Currywurst gefttert hat, und b) die Currywurst wirklich die Ursache fr den Schaden war. Denn zu a) knnte der Currywurstvertterer ja z.B. auch behaupten da er den Hund gar nicht gefttert, sondern da der Hund ihm die Currywurst entwendet hat. Oder da es gar keine Currywurst gegeben hat. Je nachdem ob und wie der Currywurstverfttere seine Tat zugibt oder leugnet und wie die Zeugensituation ist kann hier Aussage gegen Aussage stehen. Und b) knnte z.B. der Flotte Otto ja auch an etwas ganz anderem liegen als an der Currywurst. Mglicherweise hat der Hund ja jeden Tag solche Beschwerden und nun sieht der Hundehalter eine Chance endlich sein Laminat ersetzt zu bekomen (welches schon lnger ruiniert war).

Wenn es Zeugen gibt, mglicherweise noch ein hieb- und stichfestes tierrztliches Attest, wenn der Verftterer das Verfttern offen zugibt, werden die rechtlichen Mglichkeiten ganz anders aussehenn als dort wo in so einem Fall Aussage gegen Aussage steht.

LG die Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.