Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Insolvenz Ehe und Erbschaft
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Insolvenz Ehe und Erbschaft

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Insolvenzrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
goldschmied01
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 114

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 18:56    Titel: Insolvenz Ehe und Erbschaft Antworten mit Zitat

Hallo liebe ForumsUser und Rechtsexperten,
ich habe mal wieder eine mir sehr wichtige frage.
Und mir wurde auch hier im Forum schon fter sehr gut geholfen.
Es geht eigentlich um meine Freundin.
Sie ist seid ca 1 Jahr in Privatinsolvenz, ich habe mich schon fter Kundig gemacht ob wenn ich Sie Heirate ich dann vielleicht Ihre Schulden bernehmen muss.
Mir wurde immer wieder versichert das das nicht der Fall ist.
Jetzt geht es aber darum das ich mir gerne ein kleines Haus kaufen mchte.Darauf habe ich auch schon sehr lange gespart.Natrlich msste ich mir noch etwas aufnehmen aber mglich wre es.
Jetzt die mir sehr wichtige frage wo ich eben nicht wei wie sich das mit der Insolvenz verhlt.
Meiner freundin(bald Frau) Ihr Vater besitz Wohneigentum.Also ein kleines Haus der Wert ca 200000 Euro.Bei der Imobilie sind auch 2 extra Garagen dabei die nicht direkt am Haus sind)
Jetzt haben wir uns berlegt wenn ich ihm 100000 Euro gebe ob er mir dann die Hlfte vom Haus verkaufen wrde und die andere Hlfte meiner Frau berschreibt.
Aber Sie hat jetzt Angst und sagt mir immer wieder das Sie das nicht darf wegen der Insolvenz.
Ist das so richtig ? Weil Ich meine Sie erhlt ja kein Bargeld sondern nur einen Teil einer Imobilie den Sie bzw Wir zum wohnen brauchen.
Da wir auch in kurzer zeit Nachwuchs erwarten wollte ich das einfach mal abklren und dachte mir hier kann mir vielleicht jemand helfen.
Wrde mich sehr freuen.Ich denke mir eben wenn Sie ihren Truhnder fragt knnte er das auch irgendwie zu unserem Nachteil bewerten.
Wie ist das ?
Ich hoffe ich habe mich verstndlich ausgedrckt.
Wrde mich sehr ber Informationen frauen.
Danke gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eidechse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beitrge: 419

BeitragVerfasst am: 04.03.09, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

So lange das Insolvenzverfahren noch luft wird sich der Insolvenzverwalter/Treuhnder freuen, wenn dem Schuldner praktisch ein 1/2-Miteigentumsanteil geschenkt wird. Der fllt nmlich dann in die Insolvenzmasse und kann veruert werden, notfalls durch eine Teilungsversteigerung.

Von daher ist es wirklich eine schlechte Idee.

Ist das Insolvenzverfahren bereits aufgehoben und der Schuldner befindet sich nur noch in der Restschuldbefreiungsphase, dann gibt es zwar kein Verwertungsrecht des Treuhnders mehr, aber wenn die bertragung als vorweggenommene Erbschaft ausgestaltet wrde, dann greift 295 Abs. 1 Nr. 2 InsO ein und der Schuldner msste die Hlfte des Wertes von dem, was er erlangt hat, an den Treuhnder herausgeben. Sprich bei einem 1/2-Miteigentumsanteil von einer Immobilie die 200.000,00 wert ist, wre man bei 50.000,00 .

Vielelicht sollte daher besser mit der berschreibung des Huschens gewartet werden, bis die Wohlverhaltensphase komplett abgelaufen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goldschmied01
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 114

BeitragVerfasst am: 05.03.09, 16:15    Titel: Vielen Dank nur noch eine frage zur Antwort Antworten mit Zitat

Hallo eidechse,
vielen Dank fr deine Antwort.Echt klasse und ausfhrlich nur leider verstehe ic nicht alles.
Wrde mich ber noch sehr ber Aufklrung freuen.
>>Ist das Insolvenzverfahren bereits aufgehoben und der Schuldner befindet sich nur >>noch in der Restschuldbefreiungsphase
Das bedeutet was ? Also bei meiner Freundin hat die Insolvenz begonnen 2007 da ist der beschluss vom Gericht gekommen indem Stand das es sechs Jahre luft.
>>In denen sechs Jahren ist die Restschuld stillgelegt(verstehe nicht was das genau >> heit)

>>Und nach den seachs Jahren wird irgendwie geprft was mit der Restschuldbefreiung >>ist.
Was bedeutet das ?
Ich dachte nach den sechs Jahren ist Sie dann Schuldenfrei ?

>>Dann gibt es zwar kein Verwertungsrecht des Treuhnders mehr
Was heit das ?

>>ls vorweggenommene Erbschaft ausgestaltet wrde
????????

>>Vielelicht sollte daher besser mit der berschreibung des Huschens gewartet >>werden, bis die Wohlverhaltensphase
Wann beginnt diese ? Nach den sechs Jahren INsolvenz in denen Sie sich jetzt befindet oder luft das jetzt schon.

Danke schon im vorraus fr Deine Hilfe !!
gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eidechse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beitrge: 419

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Nach der Insolvenzerffnung teilt sich ein Insolvenzverfahren ber das Vermgen einer natrlichen Person, die die Restschuldbefreiung beantragt hat in zwei Verfahrensabschnitte.

Als erstes gibt es das Insolvenzverfahren. Dieses knnte man auch als Verwertungs- und Anmeldephase beschreiben. Hier knnen die Insolvenzglubiger ihre Forderungen zur Tabelle anmelden, die werden geprft und dann festgestellt oder auch nicht. Des weiteren wird der Insolvenzverwalter/Treuhnder smltiches pfndbares Vermgen des Schuldner verwerten, also z.B. Wertgegenstnde (teure Uhren, Schmuck) verkaufen oder Lebensversicherungen oder Bausparvertrge kndigen und das Guthaben einziehen. Sind smtliche Vermgensgegenstnde verwertet und es stehen nur noch die laufenden Einnahmen aus dem Arbeitseinkommen an, kann das Insolvenzverfahren abgeschlossen werden. Nach dem Schulsstermin und der evt. Schlussverteilung wird das Insolvenzverfahren aufgehoben und an den Schuldner wird ein Beschluss ergehen, dass ihm die Restschuldbefreiung angekndigt wird und fr die (redtliche) Laufzeit der Abtretungserklrung ihm ein Treuhnder, im Regelfall der bisherige, bestellt wird.

Die Phase, die sich an die Aufhebung des Insolvenzverfahrens anschliet nenne ich persnlich am liebsten Restschuldbefreiungsphase. Es werden jedoch auch Begrifflichkeiten wie Wohlverhaltensphase genannt. Allerdings wird gerade dieser Begriff insbesondere von machen Insolvenzgerichten fr die Zeit ab Erffnung des Insolvenzverfahrens benutzt, weil mit der Erffnung des Insolvenzverfahrens die Laufzeit der Abtretungserklrung beginnt und dadurch der im Regelfall maximale Zeitraum gekennzeichnet wird, wo sich ein Schuldner wohl verhalten muss.

Nach den 6 Jahren wird, zumindest wenn das Insovenzverfahren vorher beendet wurde, eine Entscheidung ber die Erteilung der Restschuldbefreiung durch das Insolvenzgericht gefllt. Wird sie erteilt, knnen die Insolvenzglubiger, deren Forderungen nicht von der Restschuldbefreiung nach 302 InsO ausgeschlossen sind, ihre Forderungen nicht mehr durchsetzen. Man ist dann im Hinblick auf diese Forderungen praktisch schuldenfrei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goldschmied01
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 114

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

>>Man ist dann im Hinblick auf diese Forderungen praktisch Schuldenfrei.

Das bedeutet dann auch das man erben darf ?

Vielen Dank eidechse hast mnir wirklich sehr geholfen mit deinem super wissen !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eidechse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beitrge: 419

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Erben darf man auch vorher, nur muss man alles, wenn das Insolvenzverfahren noch luft, oder die Hlfte, wenn man sich nur noch in der Restschuldbefreiungsphase befindet, an den Treuhnder abgeben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goldschmied01
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 114

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr all deine Antworten !!!
Waren sehr Hilfreich und erklrend !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Insolvenzrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.