Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wohlverhaltenszeit 6 oder 7 Jahre??
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wohlverhaltenszeit 6 oder 7 Jahre??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Insolvenzrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KirstenWB
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.01.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 09:22    Titel: Wohlverhaltenszeit 6 oder 7 Jahre?? Antworten mit Zitat

Hallo,

angenommen, die 6 Jahre der Wohlverhaltenszeit sind seit Juli 2008 rum und vom Insolvenzgericht kam die Mitteiilung, dass die Restschulden erlassen worden sind.

Was aber ist mit dem 7.Jahr, darf man hier wieder Vermgen besitzen, z.B erben??

Was wrde es bedeuten,wenn im Schreiben des Gerichtes steht "Ihre wirtschaftlichen und persnlichen Verhltnisse werden wir in ca. einem Jahr prfen"?

Bezieht sich das auf die Gerichtskosten?

Die Insolvenz wurde im Juli 2002 erffnet, es gab doch da ein neues Gesetz, das heit, wer nach dem Januar 2001 in Insolvenz geht, hat nur 6 Jahre und nicht mehr 7 Jahre der Wohlverhaltenzeit?

Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eidechse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beitrge: 419

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

Es gab eine Gesetzesnderung, die die Laufzeit der Abtretungserklrung und damit die Wohlverhaltensphase in zweierlei Hinsicht gendert hat. Diese Gesetzesnderung gilt fr alle Insolvenzverfahren, die seit dem 01.12.2001 erffnet wurden (Art 103 a EGInsO).

Fassung 287 Abs. 2 InsO in der Zeit 01.01.1999 - 30.11.2001:

(2) Dem Antrag ist die Erklrung beizufgen, da der Schuldner seine pfndbaren Forderungen auf Bezge aus einem Dienstverhltnis oder an deren Stelle tretende laufende Bezge fr die Zeit von sieben Jahren nach der Aufhebung des Insolvenzverfahrens an einen vom Gericht zu bestimmenden Treuhnder abtritt. Hatte der Schuldner diese Forderungen bereits vorher an einen Dritten abgetreten oder verpfndet, so ist in der Erklrung darauf hinzuweisen.


Fassung 287 Abs. 2 InsO in der Zeit ab 01.12.2001:

(2) Dem Antrag ist die Erklrung beizufgen, da der Schuldner seine pfndbaren Forderungen auf Bezge aus einem Dienstverhltnis oder an deren Stelle tretende laufende Bezge fr die Zeit von sechs Jahren nach der Erffnung des Insolvenzverfahrens an einen vom Gericht zu bestimmenden Treuhnder abtritt. Hatte der Schuldner diese Forderungen bereits vorher an einen Dritten abgetreten oder verpfndet, so ist in der Erklrung darauf hinzuweisen.


Durch die nderung wurde also nicht nur die Wohlverhaltensperiode insgesamt auf grundstzlich 6 Jahre verkrzt auch der Termin, zu dem sie beginnt, wurde von dem Zeitpunkt der Aufhebung des Insolvenzverfahrens auf den Zeitpunkt der Erffnung des Insolvenzverfahrens verlegt.

Wurde demnach ein Insolvenzvefahren ab dem 01.12.2001 erffnet, spielt ein etwaiges 7. Jahr der Wohlverhaltensperiode gar keine Rolle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Insolvenzrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.