Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - ffentlicher Dienst - was zhlt darunter?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

ffentlicher Dienst - was zhlt darunter?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
corinna
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.01.2005
Beitrge: 137

BeitragVerfasst am: 09.03.09, 14:11    Titel: ffentlicher Dienst - was zhlt darunter? Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

mal eine Frage, welche Unternehmen zum ffentlichen Dienst gehren.
Zum Beispiel die Stadtwerke GmbH? Auch wenn sich Anteile in privater Hand befinden? Und wenn sie darunter fllt, wrde dann auch eine 100 %ige Tochtergesellschaft (die z.B. fr Telekommunikation oder IT zustndig ist) auch zum ffentlichen Dienst gehren?

Danke!

Gru
Corinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 09.03.09, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

vielleicht wird ihre frage bei http://www.oeffentlicher-dienst.info/ beantwortet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
mecki111
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.07.2007
Beitrge: 61

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 07:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne die Zielrichtung der Frage zu kennen, lsst sich dies nicht eindeutig beantworten.
Die Vorschrift des 40 BBesG hat z. B. eine andere Definition als 53 VeamtVG.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
corinna
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.01.2005
Beitrge: 137

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hintergrund ist der, dass es oftmals innerhalb von Versicherungsvertrgen gnstigere Konditionen fr Angestellte des ffentlichen Dienstes gibt. Daher die Frage, was darunter fllt.

Gru
Corinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 08:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das drfte dann eher eine Frage fr das Versicherungsrecht sein.

Mein Tip:

Beim Vertragsabschlu einfach fragen, bevor die Unterschrift geleistet wird. Manche Versicherer stellen sich da eher grozgig an, manche nicht.

Nebenbei:

Sooo gravierend sind die Unterschiede auch nicht mehr...
Da lsst sich mit einer Bndelung aller Versicherungen beim gleichen Anbieter oft wesentlich mehrereichen.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

viele Versicherer haben im Internet Onlinerechner, dort einfach mal nachschauen, ob Beschftigte von Stadtwerken etc. dort mit aufgefhrt sind. Aber Vorsicht, jede Versicherung entscheidet hier nach anderen Kriterien, von daher besser eine Seite verwenden, die alle Versicherungen gelistet hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

edit

Zuletzt bearbeitet von Niemand2000 am 10.03.09, 09:59, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Da lsst sich mit einer Bndelung aller Versicherungen beim gleichen Anbieter oft wesentlich mehrerreichen
hat aber auch wiederum einen Nachteil, wenn ich dort auch die RSV habe, die bekanntlich nicht gegen die eigene Versicherung agiert, knnte es zu Problemen kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Niemand2000 hat folgendes geschrieben::
Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Da lsst sich mit einer Bndelung aller Versicherungen beim gleichen Anbieter oft wesentlich mehrerreichen
hat aber auch wiederum einen Nachteil, wenn ich dort auch die RSV habe, die bekanntlich nicht gegen die eigene Versicherung agiert, knnte es zu Problemen kommen.


Naja:

1. IschhabegarkeineAuto, will sagen ich habe noch nie eine RSV gebraucht, habe auch keine.

2. wenn ich der Meinung wre eine brauchen zu mssen, dann htte ich die natrlich nicht bei meinem Fastalleinversicherer abgeschlossen.

Aber,...

... der Einwand ist latrnich berechtigt.

Nur insgesamt bietet eine Fastalleinversichererwahl naturgem auch einige Vorteile, die bei weitem die eventuellen Nachteile berwiegen.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
corinna
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.01.2005
Beitrge: 137

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr eure Antworten...

Unabhngig von der Versicherung wrde es mich aber generell interessieren, wie hier der Fall liegt.
Man stellt sich folgenden Fall vor:
In den Versicherungsbedingungen wird z.B. gefordert, dass es sich um eine juristische Person des Privatrechts handelt, welche im Hauptzweck Aufgaben wahrnimmt, die sonst einer juristischen Person des ffentlichen Rechts obliegen wrden.
Nun sind die Stadtwerke auf dem Gebiet der Daseinsvorsorge ttig. Sie nehmen also durchaus im Hauptzweck derartige Aufgaben wahr. Was ist aber mit der 100 %igen IT-Tochtergesellschaft. Die Erbringung von IT-Leistungen gehrt ja fr sich nicht zur Daseinsvorsorge. Was aber, wenn die IT-Tochter zu 80 % fr die Stadtwerke ttig wird und nur zu 20 % extern? Knnte man die Ttigkeit der Tochter dann auch zur Daseinsvorsorge rechnen, da sie ja indirekt die Aufgaben der Stadtwerke untersttzt bzw. ermglicht?

Gru
Corinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

IT Dienstleistungen obliegen aber in der Regel nicht einer j.P.d..R., i.. wird man der Versicherung einen gewissen Interpretationsspielraum zugestehen mssen.

Ich verschiebe mal ins Versicherungsrecht...
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Not fordert der Versicherer eine Besttigung des Arbeitgebers an, dass es sich um D handelt.
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

solche eine Besttigung verlangen die meisten Versicherer ohnehin fr den Nachweis D
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.