Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wasserschaden in Mietwohnung d. Kchenmonteure - Haftung?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wasserschaden in Mietwohnung d. Kchenmonteure - Haftung?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MaiThai
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 19:12    Titel: Wasserschaden in Mietwohnung d. Kchenmonteure - Haftung? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

wre schn, wenn mir jemand zu folgendem Fall Informationen geben knnte:

A (wohnt in Mietwohnung, Neubau 4 Mon. alt) lt von der Fa. XY eine Kche einbauen. Durch unsachgemen Anschlu der Wasserinstalation kommt es zu einem Wasserschaden in der Mietwohnung. Die Fa. XY gibt ihr Verschulden zu sagt zu, den Schaden ber ihre Versicherung laufen lassen. Der Vermieter als Eigentmer und Geschdigter (der Parkett ist dort wo das Wasser stand ruiniert) mchte den Boden nicht nur ausgebesssert , sondern komplett ausgetauscht haben, da ca. die 1/2 des Parkett vom Wasserschaden betroffen ist und durch "nur" Ausbesserung sowohl ein Farb- als auch Maserungsunterschied zu sehen wre.

Frage:
Wer gibt den Schaden an die Fa. XY, bzw. deren Versicherung in Auftrag (oder anders gefragt, wer meldet und wickelt die Ansprche des geschdigten Eigentmers mit der Versicherung ab) - der Eigentmer selber als Geschdigter oder der Mieter, der den Kcheneinbau in Auftrag gegeben hat?

Ist in diesem Fall der Mieter als Auftraggeber der Kche dem Eigentmer gegenber haftbar oder die Fa. XY?

Ich freue mich auf Antworten und sage schon einmal vielen Dank!

MaiThai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J_Denver
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3777
Wohnort: hinterm Deich

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 19:37    Titel: Re: Wasserschaden in Mietwohnung d. Kchenmonteure - Haftung Antworten mit Zitat

MaiThai hat folgendes geschrieben::
Der Vermieter als Eigentmer und Geschdigter (der Parkett ist dort wo das Wasser stand ruiniert) mchte den Boden nicht nur ausgebesssert , sondern komplett ausgetauscht haben, da ca. die 1/2 des Parkett vom Wasserschaden betroffen ist und durch "nur" Ausbesserung sowohl ein Farb- als auch Maserungsunterschied zu sehen wre.



MaiThai


Da wird wohl nichts draus werden. Die Farbunterschiede werden durch Schleifen und Lackieren egalisiert, Maserungsunterschiede mssen ggf aktzeptiert werden. In der Regel wird bei einer Entschdigung auch ein Neu fr Alt Abzug gemacht.

Der bliche Regulierungsablauf ist ganz simpel. Der Monteur meldet den Schaden seiner Versicherung und gibt die Schadennummer an den Geschdigten weiter. Fr einen Reibungslosen Ablauf setzt sich der Geschdigte mit der Versicherung in Verbindung. Entweder lsst er sich eine Reparaturfreigabe besttigen oder es kommt ein Regulierer bzw. Sachverstndiger.
Abschliessend kann die Reparatur erfolgen. Rechnung geht dann an die Versicherung.
_________________
.........geschmeidig wie zwei Flachmnner

81:2/ -4K
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lackschleifer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beitrge: 248
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat: A (wohnt in Mietwohnung, Neubau 4 Mon. alt)

@Denver...
Neu fr alt auch nach obiger Aussage...??? Drfte wohl wenig Erfolg haben diesbezglich....

Gruss Lack.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MaiThai
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Hausverwaltung war mit dem Bodenverleger zur Begutachtung vor Ort.
Auf die Frage von A, ob es eine Mglichkeit gbe (falls man den Parkett z.B. nur zur Hlfte austauschen wrde), den neuen Boden durch eine Behandlung dem "alten" Boden anzupassen verneinte er dies mit der Begrndung, dass bei Neubestellung eine andere Charge zum Einsatz kme (andere Optik und Farbgebung) und dazu ein sichtbarer Farbunterschied bestehen bliebe. Dies wre trotz Abschleifen und Behandlung nicht zu verhindern und auch nach Jahren nicht verschwunden.
In diesem Fall handelt es sich um Industrieparkett (jede einzelne Holzpanele 16x2 cm wird dabei auf dem Estrich verleimt). Bei "Klickparkett" wre der Schaden wohl einfacher zu beheben.
Und wie bereits erwhnt, die Wohnung wurde in diesem Fall Nov. letzten Jahres fertiggestellt.

Noch eine Frage:
Bei einer Instandsetzung des Bodens mte A auf jeden Fall fr diesen Zeitraum die Wonung ausrumen und seine Mbel auslagern (im Keller hat es keinen Platz dafr), auch mte er in dieser Zeit in einem Hotel wohnen.
Mu fr diese Arbeiten und Auslagen auch die Versicherung aufkommen?
Mu A seine Ansprche selber an die Versicherung richten oder werden sie zusammen "in einem Topf" mit den Ansprchen des Wohnungseigentmers gemeldet?

Vielen Dank!
Mai Thai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.