Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Verhltnismigkeit...
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Verhltnismigkeit...
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 21.03.07, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

War das mglicherweise eine freiwillige Aktion? (hnlich diesen Geschichten mit den Speichelproben, wenn mal wieder in einem Dorf ein Kinderschnder gesucht wird?)
Ich kenne die Hintergrnde nicht...

Ja aber freiwillig doch sicherlich nur im Hinblick zur Aufklrung dieser Straftat und nicht um womglich zuknftig mit dem Genmaterial nach anderen zuknftigen Straftaten abzugleichen. Ob die Daten wirklcih vernichtet worden sind, wo die jetzt nicht mehr fr den Fall gebraucht werden. Ich wette nicht...

Zitat:

Ist die Frage ernst gemeint? Befragen der Bewohner zum Beispiel. Spare mir jetzt mgliche Fragen zu benennen.

Klar ist die Frage ernst gemeint. Wenn bei mir die Polizei klingelt und mich fragt, drfen wir Ihnen ein paar Fragen stellen, kme in den meisten Fllen sicherlich ein "JA" von mir. Hingegen die Frage drfen wir uns mal kurz in Ihrer Wohnung umsehen, wre die Antwort ein klares: "Kommen SIe wieder wenn Sie einen Duchsuchungsbefehl haben"...

Es ist ja wohl ein riesen Unterschied ob die Polizei eine Wohnung berprft (und nicht eine Person an der Wohnungstr) oder ob die Polizeit da mal einmarschiert...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc_Schnaggls
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beitrge: 475
Wohnort: Groraum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 21.03.07, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Hier htte im Vorfeld vielleicht eine Konzentration auf die mglichen Wohnungen statt finden knnen, aus der das Baby geworfen worden sein knnte.


Genau das ist im Vorfeld auch passiert - deswegen hat sich die Polizei auf die Wohnungen ab dem 10. Stock aufwrts konzentriert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Doc_Schnaggls
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beitrge: 475
Wohnort: Groraum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 21.03.07, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Und wenn das zur Aufklrung von Mord oder Totschlag nicht verhltnismig sein soll, was denn dann?


Genau so sehe ich das auch.

Bevor man hier Kritik am Vorgehen der Behrden uert, sollte sich jeder erstmal klar machen, was fr ein frchterlicher Fall dem Ganzen zu Grunde liegt.

Ich bin persnlich ganz bestimmt kein Freund des "glsernen Brgers", htte aber (so ich in dieser Anlage wohnen wrde) ganz bestimmt kein Problem damit, dass die Polizei sich ein Bild von meiner Wohnung macht.

Gre,

Doc Schnaggls
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 21.03.07, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Und wenn das zur Aufklrung von Mord oder Totschlag nicht verhltnismig sein soll, was denn dann?

Na Moment das habe ich so nicht gesagt. Meine Meinugn dazu. Wenn es fr einen Mord gut und billig ist, dann auch fr jeden anderen. Warum also nicht bei jedem Mord mal gleich die Wohnungen eines ganzen Stadtteils durchsuchen?

Mal davon abgesehen ob man das gut oder schlecht findet. Wenn dann, dann auch bitte konsequent. Daher rhrte auch meine Frage. Wenn man meint es wre verhltnismig nach dem ich probier mal alles durch Prinzip zu suchen dann doch bitte bei jedem Mord...

Zitat:

ch bin persnlich ganz bestimmt kein Freund des "glsernen Brgers", htte aber (so ich in dieser Anlage wohnen wrde) ganz bestimmt kein Problem damit, dass die Polizei sich ein Bild von meiner Wohnung macht.

Das mag fr Sie gelten aber doch bitte nich von sich auf andere schlieen. Ohne Durchsuchungsbefehl kommt die Polizei bei mir ohne weiteres nicht ins Haus/Wohnung. Den einzige Erkenntnisgewinn den die Polizei bei einer solchen Aktion bei mir gewinnen knnte, wre ja auch der war es nicht oder nicht mal das wir haben nichts gefunden das uns veranlassen knnte strker zu glauebn es wre es . Warum aber sollte ich meine Unschuld beweisen. Ich lebe doch nicht im Mittelalter und bin auch nicht bereit diese Prinzipien aufzugeben.
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc_Schnaggls
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beitrge: 475
Wohnort: Groraum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 22.03.07, 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das mag fr Sie gelten aber doch bitte nich von sich auf andere schlieen.


Wie ich mit dieser Aussage von mir auf andere geschlossen haben soll ist mir zwar nicht ganz klar, aber bitte...

Zitat:
Warum also nicht bei jedem Mord mal gleich die Wohnungen eines ganzen Stadtteils durchsuchen?


Eigentlich ganz einfach: Hier wurde durch vorab ausgefhrte berlegungen eingegrenzt, dass das Baby aus einer der Wohnungen / Balkone geworfen wurde, die dann berprft wurden.

In welchem logischen Zusammenhang ein rtlich nicht einzugrenzender Mord mit der Durchsuchung smtlicher Wohnungen eines ganzen Stadtteiles steht und insbesondere, was diese (meiner Meinung nach berzogene) Manahme mit dem hier zu Grunde liegen Fall zu tun hat ist mir allerdings etwas zu hoch...

Gre,

Doc Schnaggls
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 22.03.07, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Wie ich mit dieser Aussage von mir auf andere geschlossen haben soll ist mir zwar nicht ganz klar, aber bitte..

Ich gebe zu da war ein wenig Interpretation im Spiel. Aber Sie sagten ja Sie haben kein Problem damit, wenn die Polizei "einfach mal so" also ohne Durchsuchungsbefehl ihre Wohnung durchsucht. Ich (und da bin ich bestimmt nicht der einzige) aber schon...


Zitat:


Eigentlich ganz einfach: Hier wurde durch vorab ausgefhrte berlegungen eingegrenzt, dass das Baby aus einer der Wohnungen / Balkone geworfen wurde, die dann berprft wurden.

In welchem logischen Zusammenhang ein rtlich nicht einzugrenzender Mord mit der Durchsuchung smtlicher Wohnungen eines ganzen Stadtteiles steht und insbesondere, was diese (meiner Meinung nach berzogene) Manahme mit dem hier zu Grunde liegen Fall zu tun hat ist mir allerdings etwas zu hoch...

Das ist ja das was mich strt. WIrklich eingegrenzt wurde ja nicht, sonst wre da nicht eine Zahl der Gre 10 hoch 2 rausgekommen. Daher sage ich ja, dass macht dann fr mich auch kein Unterschied ob nun 10 hoch 2 oder 10 hoch 6. Die Zahl ist genauso inflationr und willkrlich und viel zu hoch. Die eine Eingrenzung ist halt nen Stadtteil, die andere zig (ach ne war ja ne Potenz mehr) Wohnungen eines Hochhauses...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc_Schnaggls
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beitrge: 475
Wohnort: Groraum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 22.03.07, 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich gebe zu da war ein wenig Interpretation im Spiel. Aber Sie sagten ja Sie haben kein Problem damit, wenn die Polizei "einfach mal so" also ohne Durchsuchungsbefehl ihre Wohnung durchsucht. Ich (und da bin ich bestimmt nicht der einzige) aber schon...


Lieber Windalf,

ich habe mich in allen meinen uerungen auf diesen konkreten Fall bezogen.

Zudem erfolgte ja keine Duchsuchung im eigentlichen Sinne, sondern eine berprfung auf die potentielle Kindesmutter, was in meinen Augen schon einen Unterschied macht.

Grundstzlich haben Sie Recht, dass keine willkrlichen Haussuchungen durch die Polizei stattfinden drfen, aber in diesem konkreten Fall ist, meiner Meinung nach, durchaus Kooperatation seitens der Bewohner angebracht.

Schluendlich hat ja niemand, der nicht irgendwelchen illegalen Aktivitten nachgeht, durch die berprfung etwas zu befrchten.

Zitat:
WIrklich eingegrenzt wurde ja nicht, sonst wre da nicht eine Zahl der Gre 10 hoch 2 rausgekommen


Hier mchte ich nochmals wiedersprechen - es wurden lediglich die Wohnungen berprft, die auf Basis vorher gemachten Analysen in Frage kamen.

Dass es schluendlich so viele waren, liegt einfach an der enormen Gre des Hauses...

Gre,

Doc Schnaggls
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 22.03.07, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Schluendlich hat ja niemand, der nicht irgendwelchen illegalen Aktivitten nachgeht, durch die berprfung etwas zu befrchten.

Genau mit der Begrndung, kann man Problemlos den glsernen Brger per Gesetz schaffen. Da bin ich strikt dagegen. Es kann nicht sein, dass Brger X seine Unschuld beweisen muss...

Zitat:

Grundstzlich haben Sie Recht, dass keine willkrlichen Haussuchungen durch die Polizei stattfinden drfen, aber in diesem konkreten Fall ist, meiner Meinung nach, durchaus Kooperatation seitens der Bewohner angebracht.

Aha und warum? Ist es Aufgabe der Brger das aufzuklren? Sollen das doch die machen die dafr bezahlt werden. Fragen an der Tr beantworten ist ja ok die Hilfsbereitschaft endet bei mir wenn jemand meine Trschwelle bertreten will, den ich nicth in der Wohnung haben will...

Zitat:


Hier mchte ich nochmals wiedersprechen - es wurden lediglich die Wohnungen berprft, die auf Basis vorher gemachten Analysen in Frage kamen.

Dass es schluendlich so viele waren, liegt einfach an der enormen Gre des Hauses...

Was uns dann zu der Frage bringt. Wie genau sollte man zuvor analysieren?Angenommen die Analyse htte ergeben der Mrder hlt sich in Berlin auf. Was wre dann die Konsequenz gewesen? Wohl kaum die Durchsuchung aller Wohnungen in Berlin (so zumindest die Hoffnung)
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.