Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Mutmalicher Kinderschnder Trkei
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mutmalicher Kinderschnder Trkei
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3 ... 7, 8, 9 ... 14, 15, 16  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 17.07.07, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Bezug auf das tkische Strafrecht (Sexueller Kindesmibrauch - Schutzgrenze unter 15 Jahre) knnen im Einzelfall 15jhre heiraten und sind mit der Heirat Volljhrig.


Bist du sicher? Ich sehe nmlich keinen Zusammenhang zwischen den beiden zitierten Artikeln 11 und 12 des trkischen ZGB. Falls es an einer anderen Stelle heien sollte, dass die Ehefhigkeit mit 12 eintritt, dann knnten 12-Jhrige auch heiraten. Sie wrden dann nach dem zitierten Art. 11 die Volljhrigkeit erlangen. Der Art. 12 wirkt auf mich wie eine weitere Alternative um die Volljhrigkeit zu erlangen, nmlich durch Gerichtsbeschluss und ohne Heirat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 17.07.07, 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Cicero,

genau wegen der Beitrittsdiskussion(-wunsch) der Trkei in die EU und die Forderung der EU nach Angleichung des Rechts, wurde das bisherige Recht angeglichen. In lndlichen Regionen der TR scheint sich die aktuelle Rechtslage aber noch nicht berall herum gesprochen haben. Daher hat gerade die trkische Justiz ein sehr groes Interesse daran, da der sexuelle Mibrauch von Kindern (unter 15 Jahre) abgeurteilt und bestraft wird. Das aktuelle trkische Zivilrecht in deutscher Fassung liegt mir aber nicht vor. Aber verschiedene (serise) Meldungen im Kontext zum Fall Marco W. haben am Rande auf diesen Hintergrund hingewiesen. Winken

Liebe Gre

Klaus

Vertiefend:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 17.07.07, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
genau wegen der Beitrittsdiskussion(-wunsch) der Trkei in die EU und die Forderung der EU nach Angleichung des Rechts, wurde das bisherige Recht angeglichen. In lndlichen Regionen der TR scheint sich die aktuelle Rechtslage aber noch nicht berall herum gesprochen haben. Daher hat gerade die trkische Justiz ein sehr groes Interesse daran, da der sexuelle Mibrauch von Kindern (unter 15 Jahre) abgeurteilt und bestraft wird. Das aktuelle trkische Zivilrecht in deutscher Fassung liegt mir aber nicht vor. Aber verschiedene (serise) Meldungen im Kontext zum Fall Marco W. haben am Rande auf diesen Hintergrund hingewiesen. Winken

Das Recht ist ja noch nicht einmal innerhalb der "alten" EU-Staaten angeglichen und niemand regt sich darber auf.
Das Verhalten des Marco W. ist in der Trkei (Schutzalter 15 Jahre) und in Deutschland (14 Jahre) strafbar, in den Niederlanden (12 Jahre) htte er sich jedoch nicht strafbar gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
syn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beitrge: 568

BeitragVerfasst am: 17.07.07, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt verstehe ich erst den Satz in Welt.de, den ein Bewohner von Antalya gesagt hat: Geschockt

Zitat:
Hassan Aykut (42) wundert sich ber das junge Alter der Betroffenen und sagt: Dann werden sie wohl nicht heiraten wollen. Jedenfalls seien sie sehr jung, und man msse ihnen verzeihen.


Cicero hat folgendes geschrieben::
Ich sehe nmlich keinen Zusammenhang zwischen den beiden zitierten Artikeln 11 und 12 des trkischen ZGB. Falls es an einer anderen Stelle heien sollte, dass die Ehefhigkeit mit 12 eintritt, dann knnten 12-Jhrige auch heiraten. Sie wrden dann nach dem zitierten Art. 11 die Volljhrigkeit erlangen. Der Art. 12 wirkt auf mich wie eine weitere Alternative um die Volljhrigkeit zu erlangen, nmlich durch Gerichtsbeschluss und ohne Heirat.


So verstehe ich es auch. Ich sehe im Art. 11 auch keine Altersgrenze bezglich der Ehe und der damit verbundenen Volljhrigkeit.

Wrden die beiden heiraten, wre das nicht strafbar? . Will aber einer nicht, wird der anderer des Kindermissbrauchs beschuldigt.? Nee, oder? Frage Geschockt

Der Auszug der trkischen Botschaft stammt allerdings aus dem Jahr 2004. Hat die Trkei nicht 2005 die Gesetze der EU-Norm angeglichen?

Gru
syn
_________________
"Wenn die Gerechtigkeit untergeht, so hat es keinen Wert mehr, da Menschen leben auf Erden."
Kant

"Ich wei, dass ich nichts wei" sokrates
geht mir auch so Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 17.07.07, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

syn hat folgendes geschrieben::
Jetzt verstehe ich erst den Satz in Welt.de, den ein Bewohner von Antalya gesagt hat: Geschockt

Die Welt.de hat folgendes geschrieben::
Hassan Aykut (42) wundert sich ber das junge Alter der Betroffenen und sagt: Dann werden sie wohl nicht heiraten wollen. Jedenfalls seien sie sehr jung, und man msse ihnen verzeihen.

Ich bin fndig geworden:
Zitat:
Art. 124 Mnner und Frauen, die das 17. Lebensjahr nicht vollendet haben, knnen keine Ehe eingehen.
Das Gericht kann jedoch in auergewhnlichen Fllen und aus einem sehr wichtigen Grund einem Mann oder einer Frau die Eheschlieung erlauben, wenn sie das sechzehnte Lebensjahr vollendet haben. So weit mglich, sind vor dem Beschlu die Eltern oder der Vormund zu hren.

Quelle: deutsche bersetzung des trkischen ZGB mit Einfhrungsgesetz - Word-Dokument

Weitere Infos: KANZLEI VON KKSAL HUKUK BROSU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J_Denver
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3777
Wohnort: hinterm Deich

BeitragVerfasst am: 18.07.07, 07:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::


Wird man in den Niederlanden berhaupt noch wegen irgendwas bestraft Frage


fr falsch parken mit sicherheit.. Winken
_________________
.........geschmeidig wie zwei Flachmnner

81:2/ -4K
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
syn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beitrge: 568

BeitragVerfasst am: 18.07.07, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Das Recht ist ja noch nicht einmal innerhalb der "alten" EU-Staaten angeglichen und niemand regt sich darber auf.
Das Verhalten des Marco W. ist in der Trkei (Schutzalter 15 Jahre) und in Deutschland (14 Jahre) strafbar, in den Niederlanden (12 Jahre) htte er sich jedoch nicht strafbar gemacht.


Doch ich reg' mich jetzt auf. Was soll ich jetzt fr richtig halten? Geschockt

Wenn ich verreise, muss ich mich tatschlich ber die Gesetze des jeweiligen Landes informieren? Ich kenne noch nicht mal die deutschen Gesetze. Geschockt
Bin aber fleiig dabei, dank diesem Forum, sie zu erlernen. Winken um sie mir dann zunutze zu machen. Cool

Also 12 Jahre finde ich doch niedrig angesetzt. Selbst ein Mdchen sieht in diesem Alter noch wie ein Kind aus, so dass sich noch nicht mal ein 14 jhrige dafr begeistern knnte (sofern er gesund empfindet). Ein Junge ist da erst recht noch ein Kindchen, das noch nicht mal wei, dass Mama und Papa verschiedenen Geschlechtes sind (bertrieben ausgedrckt).

Gru
syn
_________________
"Wenn die Gerechtigkeit untergeht, so hat es keinen Wert mehr, da Menschen leben auf Erden."
Kant

"Ich wei, dass ich nichts wei" sokrates
geht mir auch so Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 18.07.07, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

syn hat folgendes geschrieben::
Wenn ich verreise, muss ich mich tatschlich ber die Gesetze des jeweiligen Landes informieren?


Streng genommen ja. Im deutschen Strafrecht ist es aber so, dass man entschuldigt ist, wenn man nicht wute und auch nicht wissen konnte, dass man Unrecht tut. Der Satz "Unkenntnis schtzt vor Strafe nicht" gilt also in der Form nicht.

Wenn nun jemand aus einem Land kommt, wo ein bestimmtes Verhalten absolut straffrei ist, dann hat derjenige ganz gute Karten, dass man ihm glaubt, dass er von der Strafbarkeit dieses Verhaltens in Deutschland nichts gewut hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
syn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beitrge: 568

BeitragVerfasst am: 18.07.07, 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

@Cicero

Mit dem Erlernen wird wohl so schnell nichts. Weinen

Je mehr ich erfahre, umso verwirrter werde ich. Verrckt Auf den Arm nehmen

Zitat:
Wenn nun jemand aus einem Land kommt, wo ein bestimmtes Verhalten absolut straffrei ist, dann hat derjenige ganz gute Karten, dass man ihm glaubt, dass er von der Strafbarkeit dieses Verhaltens in Deutschland nichts gewut hat.


Dann ist so ein "Skandal-Urteil" und die anderen gar kein Skandal? Frage Dann haben die Richter Recht gesprochen, weil es dafr Gesetze gibt? Geschockt

Da fllt mir nur Bismarck (nicht der eingelegte Hering Winken ) ein:

Zitat:
"Wer weiss, wie Gesetze und Wrste zustande kommen,
der kann nachts nicht mehr ruhig schlafen."


Gru
syn
_________________
"Wenn die Gerechtigkeit untergeht, so hat es keinen Wert mehr, da Menschen leben auf Erden."
Kant

"Ich wei, dass ich nichts wei" sokrates
geht mir auch so Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 18.07.07, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

syn hat folgendes geschrieben::
... Dann ist so ein "Skandal-Urteil" und die anderen gar kein Skandal? Frage Dann haben die Richter Recht gesprochen, weil es dafr Gesetze gibt? Geschockt ...

Hallo syn,

schau mal hier: Richterin rechtfertigt eheliche Gewalt mit Koran. Bezglich der Richterin haben wir im FDR schon einen eigenen Thread. Winken

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2538

BeitragVerfasst am: 19.07.07, 07:46    Titel: Antworten mit Zitat

Cicero hat folgendes geschrieben::
syn hat folgendes geschrieben::
Wenn ich verreise, muss ich mich tatschlich ber die Gesetze des jeweiligen Landes informieren?


Streng genommen ja. Im deutschen Strafrecht ist es aber so, dass man entschuldigt ist, wenn man nicht wute und auch nicht wissen konnte, dass man Unrecht tut. Der Satz "Unkenntnis schtzt vor Strafe nicht" gilt also in der Form nicht.


Auf der sicheren Seite sind Sie natrlich immer, wenn Sie im Urlaub einfach die Finger von Mdchen oder Jungen lassen, die noch nicht volljhrig sind. Cool
_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behrden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mig, aber meistens rechtmig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 19.07.07, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Old Piper hat folgendes geschrieben::
Cicero hat folgendes geschrieben::
syn hat folgendes geschrieben::
Wenn ich verreise, muss ich mich tatschlich ber die Gesetze des jeweiligen Landes informieren?


Streng genommen ja. Im deutschen Strafrecht ist es aber so, dass man entschuldigt ist, wenn man nicht wute und auch nicht wissen konnte, dass man Unrecht tut. Der Satz "Unkenntnis schtzt vor Strafe nicht" gilt also in der Form nicht.


Auf der sicheren Seite sind Sie natrlich immer, wenn Sie im Urlaub einfach die Finger von Mdchen oder Jungen lassen, die noch nicht volljhrig sind. Cool

Das ist nicht ganz richtig: In Marokko ist zum Beispiel auerehelicher Geschlechtsverkehr komplett verboten, dort wren Sie also nur mit dem eigenen Ehepartner auf der "sicheren Seite".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 19.07.07, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

@syn,

im "Skandal-Urteil" ging es ja nicht darum, ob sich ein Ehemann strafbar macht, obwohl er glaubt, seine Frau zu schlagen sei in Deutschland OK. Es ging darum, ob sich die Frau ohne Einhaltung des Trennungsjahres von ihm scheiden lassen kann, weil ihr eine Fortsetzung der Ehe mit einem Mann, der sie misshandelt, unzumutbar ist. Die Richterin meinte anscheinend, es sei ihr sehr wohl zumutbar, weil eine Frau, die einen muslimischen Mann heiratet, dadurch in gewisse Krperverletzungen einwilligt, weil von einem Solchen Mann nichts anderes zu erwarten sei. Vertiefen sollten wir dieses Thema aber im von Dipl-Soz verlinkten Thread.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
syn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beitrge: 568

BeitragVerfasst am: 19.07.07, 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

Tja......das Schicksal des Einzelnen ist nicht nur von den abhngig. Auch Menschen (Richter, Anwlte) spielen da eine groe Rolle.

Im Fall Marco sind sogar noch Politiker mit im "Spiel", ach und vergessen wir natrlich nicht die Medien. Winken

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Das ist nicht ganz richtig: In Marokko ist zum Beispiel auerehelicher Geschlechtsverkehr komplett verboten, dort wren Sie also nur mit dem eigenen Ehepartner auf der "sicheren Seite".


Ups... da msste ich ja extra heiraten um Marokko besuchen zu knnen. Auf den Arm nehmen

Gru
syn
_________________
"Wenn die Gerechtigkeit untergeht, so hat es keinen Wert mehr, da Menschen leben auf Erden."
Kant

"Ich wei, dass ich nichts wei" sokrates
geht mir auch so Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 20.07.07, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Die Presse lsst aktuell ein Update verlauten:
Ein medizinisches Gutachten belastet Marco W. schwer und die Anklage soll auf Vergewaltigung erweitert werden.
Hchststrafe nach trkischem Recht: 15 Jahre, fr Marco W. als Jugendlichem: 10 Jahre.
Es bleibt spannend ...

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,495688,00.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3 ... 7, 8, 9 ... 14, 15, 16  Weiter
Seite 8 von 16

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.