Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Scheidungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
neophit(in)
Gast





BeitragVerfasst am: 25.09.04, 19:54    Titel: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Ich habe eine Frage bezglich Ablaufs der Scheidung - nachdem der Antrag vom Anwalt eingereicht und ein Scheidungstermin festgelegt wird, ab wann ist die Scheidung rechtskrftig? Sofort, am selben Tag, oder gibt es da bestimmte Fristen, die man beachten muss? Und ab wann darf ich heiraten?

Vielen Dank an alle im Voraus!
Nach oben
H.L.
Gast





BeitragVerfasst am: 26.09.04, 09:48    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Heiraten drfen Sie, wenn das Scheidungsurteil rechtskrftig ist.
Rechtskraft tritt sofort ein, wenn nach Verkndung des Urteils auf Rechtsmittel verzichtet wird (Anwaltszwang fr beide!!), ansonsten nach Ablauf der Rechtsmittelfrist, d.h. einen Monat nach Zustellung des schriftlichen Scheidungsurteils. Wegen der erforderlichen Besttigungen des Gerichts kann es dann noch einige Wochen lnger dauern, bis Sie wieder zum Standesamt knnen.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 26.09.04, 10:25    Titel: schedungsrecht Antworten mit Zitat

guten tag,
bin 21jhrige studentin.habe vor einem jahr geheiratet und jetzt mchte mich von meinen mann scheiden lassen.meine staatsangehrigkeit ist ukrainisch.mein mann wird die scheidung warscheinlich nicht einwilligen.habe ich recht auf prozesskostenhilfe oder so was hliches?ich mchte von ihm keinen unterhalt und kein trennungjahr.wie lange kann den scheidungsprozess in meinem fall dauern?
katja
Nach oben
neophit(in)
Gast





BeitragVerfasst am: 26.09.04, 10:47    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Also wenn beide Seiten auf die Rechtsmittel verzichten, ist die Scheidung ab der Urteilsverkndung gltig oder nach der schriftlichen Urteilszustellung (an das Standesamt?)? Habe ich das richtig verstanden? Zum Standesamt kann ich in jedem Fall nur nach einigen Wochen gehen, egal ob auf Rechtsmittel verzichtet wurde oder nicht?
Ich kenne mich in dem Bereich viel zu wenig aus, bin auch das erste mal in der Situation. Bitte klren Sie mich in der Beziehung auf. Vielen herzlichen Dank fr die Hilfe!
Nach oben
Heinz-Peter Nobert
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 1197
Wohnort: Saarlouis

BeitragVerfasst am: 26.09.04, 11:46    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

neophit(in) hat folgendes geschrieben::
Also wenn beide Seiten auf die Rechtsmittel verzichten, ist die Scheidung ab der Urteilsverkndung gltig oder nach der schriftlichen Urteilszustellung (an das Standesamt?)? Habe ich das richtig verstanden? Zum Standesamt kann ich in jedem Fall nur nach einigen Wochen gehen, egal ob auf Rechtsmittel verzichtet wurde oder nicht?
Ich kenne mich in dem Bereich viel zu wenig aus, bin auch das erste mal in der Situation. Bitte klren Sie mich in der Beziehung auf. Vielen herzlichen Dank fr die Hilfe!


Wie schon hier gesagt wurde: Wenn im Termin der Scheidung beide Parteien (durch ihre Anwlte) auf Rechtsmittel verzichten, ist das Urteil sofort rechtskrftig. Zum Standesamt knnen Sie dann, wenn das Urteil zugestellt und der Rechtskraftvemerk angebracht ist.

Wird kein Verzicht erklrt, so mssen Sie nach der Zustellung einen Monat warten, bis die Berufungsfrist abluft. Nach Eintritt der Rechtskraft ist ebenfalls der Rechtskraftvemerk anbringen zu lassen. Danach kann wieder geheiratet werden.

Eine Zustellung des Urteils an das Standesamt erfolgt nicht.
_________________
Mit freundlichen Gren
RA Peter Nobert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Heinz-Peter Nobert
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 1197
Wohnort: Saarlouis

BeitragVerfasst am: 26.09.04, 11:49    Titel: Re: schedungsrecht Antworten mit Zitat

Anonymous hat folgendes geschrieben::
guten tag,
bin 21jhrige studentin.habe vor einem jahr geheiratet und jetzt mchte mich von meinen mann scheiden lassen.meine staatsangehrigkeit ist ukrainisch.mein mann wird die scheidung warscheinlich nicht einwilligen.habe ich recht auf prozesskostenhilfe oder so was hliches?ich mchte von ihm keinen unterhalt und kein trennungjahr.wie lange kann den scheidungsprozess in meinem fall dauern?
katja


Sofern Ihr Ehemann deutscher oder jedenfalls kein ukrainischer Staatsbrger ist, gilt deutsches Recht. Fr eine Scheidung mssen Sie mindestens ein Jahr getrennt leben.

Fr ein Scheidungsverfahren knnen Sie Prozekostenhilfe bewilligt bekommen, wenn die finanziellen Voraussetzungen vorliegen.

Sie sollten desweiteren beachten, ob Ihr Aufenthaltsstatus sich durch eine Trennung verschlechtert. Falls Sie die Aufenthaltserlaubnis wegen der Eheschlieung bekommen haben, knnen Sie diese verlieren, wenn Sie nicht zwei Jahre in ehelicher Lebensgemeinschaft zusammengelebt haben.
_________________
Mit freundlichen Gren
RA Peter Nobert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
neophit(in)
Gast





BeitragVerfasst am: 26.09.04, 13:29    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Heinz-Peter Nobert hat folgendes geschrieben::
Zum Standesamt knnen Sie dann, wenn das Urteil zugestellt und der Rechtskraftvemerk angebracht ist.
Eine Zustellung des Urteils an das Standesamt erfolgt nicht.


Wie lange dauert die Zustellung des Urteiles und Erstellung des Vermerkes? Tagen? Wochen? Monate? Macht das das zustndige Gericht selbst (mit der Post vermutlich) oder kann ich den Urteil selber an das Standesamt weiter geben?
Nach oben
Hans_Kln
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 236
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 26.09.04, 13:44    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Es reicht nicht die eigene Zustellung, sondern es kommt auf das Datum der letzten Zustellung des Urteils an. Der Rechtskraftvermerk wird erst einen Monat nach der letzten Zustellung erteilt. Sie mssen sich einen entsprechenden Stempel auf das Original des Urteils bei der Geschftstelle des Amtsgerichts geben lassen und das Urtei dann dem Standesamt vorlegen.

Einfacher aber teuerer - weil Answaltszwang - Rechtsmittelverzicht in der mndlichen Verhandlung. Dann kann der Anwalt das Urteil wenige Tage spter auf der Geschftstelle des Gerichts mit einem entsprechenden Vermerk versehen abholen. Bitten Sie aber den Richter, einen entsprechenden Vermerk zu den Akten zu nehmen, ansonsten wird dem Anwalt das Urteil per Post/Gerichtsfach zugestellt.

Gru Hans
_________________
Fragt den, der was davon versteht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: 26.09.04, 14:09    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Hans_Kln hat folgendes geschrieben::
Es reicht nicht die eigene Zustellung, sondern es kommt auf das Datum der letzten Zustellung des Urteils an. Der Rechtskraftvermerk wird erst einen Monat nach der letzten Zustellung erteilt. Sie mssen sich einen entsprechenden Stempel auf das Original des Urteils bei der Geschftstelle des Amtsgerichts geben lassen und das Urtei dann dem Standesamt vorlegen.



Habe ich das richtig verstanden, dass ab der Urteilsverkndung ist ein Monat abzuwarten, bis das Vermerk ber Eheauflsung in meinen Unterlagen beim Standesamt sind? Entschuldigung, dass ich so dumm frage, aber das ist echt wichtig fr mich, das richtig zu verstehen.
Und noch eine Frage: Das Original des Urteils ist sofort, am gleichen Tag der Scheidung abzuholen (es wird Rechtverzicht von beiden Seten sein) oder muss man da sich auch eine Zeit lang gedulden? Falls ja, wie lange?
Nach oben
neophit(in)
Gast





BeitragVerfasst am: 26.09.04, 14:11    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Ich war das. Sorry, ich habe vergessen meinen Nick einzugeben.
Nach oben
Heinz-Peter Nobert
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 13.09.2004
Beitrge: 1197
Wohnort: Saarlouis

BeitragVerfasst am: 26.09.04, 15:06    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Anonymous hat folgendes geschrieben::
Habe ich das richtig verstanden, dass ab der Urteilsverkndung ist ein Monat abzuwarten, bis das Vermerk ber Eheauflsung in meinen Unterlagen beim Standesamt sind? Entschuldigung, dass ich so dumm frage, aber das ist echt wichtig fr mich, das richtig zu verstehen.
Und noch eine Frage: Das Original des Urteils ist sofort, am gleichen Tag der Scheidung abzuholen (es wird Rechtverzicht von beiden Seten sein) oder muss man da sich auch eine Zeit lang gedulden? Falls ja, wie lange?


Nochmals: Es gibt zwei Mglichkeiten:

1. Die schnelle (wenn beide sowieso anwaltlich vertreten sind - wenn Prozekostenhilfe bewilligt ist auch nicht unbedingt die teurere): Rechtsmittelverzich in der mndlichen Verhandlung. Dann hngt es vom Gericht ab, wie schnell das Urteil geschrieben ist, in der Regel einige Tage, dann kann das Urteil mit Rechtskraftvermerk notfalls abgeholt werden.

2. Die langsamere: Zustellung des schriftlichen Urteils (mageblich logischerweise die sptere der Zustellungen an beide Parteien) und einen Monat Berufungsfrist abwartenm, danach Rechtskraftvermerk holen.
_________________
Mit freundlichen Gren
RA Peter Nobert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
neophit(in)
Gast





BeitragVerfasst am: 26.09.04, 15:15    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Herzlichen Dank fr die Hilfe!
Nach oben
Hans_Kln
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 236
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 26.09.04, 20:54    Titel: Re: schedungsrecht Antworten mit Zitat

Oh, hier will jemand schnell die Bundesrepublik wieder verlassen.

Bereits mit der Trennung knnen Sie ihr Aufenthaltrecht verlieren. Da die Kommune nicht sehr daran interessiert sein wird, Ihnen Sozialhilfe zu gewhren, mssen Sie mit einer umgehenden Ausweisung rechnen. Lediglich fr den Scheidungstermin wird Ihnen dann noch einmal die EInreise gestattet.

Gruss Hans
_________________
Fragt den, der was davon versteht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Hans_Kln
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 236
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 26.09.04, 21:34    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Nur mal so aus Neugierde:

Warum ist es denn so eilig/wichtig mit der Rechtskraft der Scheidung?

Gruss Hans
_________________
Fragt den, der was davon versteht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
DieEinzigeAnny
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 21.09.2004
Beitrge: 27

BeitragVerfasst am: 28.09.04, 14:33    Titel: Re: Rechtskrftigkeit der Scheidung - wann? Antworten mit Zitat

Hans_Kln hat folgendes geschrieben::
Warum ist es denn so eilig/wichtig mit der Rechtskraft der Scheidung?


vermutlich ergibt sich die antwort aus der ursprnglichen frage. da wollte sie nmlich wissen, wann sie dann wieder heiraten darf. kanns wohl kaum erwarten... Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Scheidungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.