Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - die wiederholung in der wiederholung.
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

die wiederholung in der wiederholung.

 
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
apinkel
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 17.09.07, 00:16    Titel: die wiederholung in der wiederholung. Antworten mit Zitat

das Problem eines Querdenker!

Oder die Schwierigkeit eines Legastheniker, ohne Duden Punkt und Komma.
die Wahrheit der Kunstfreiheitsgarantie rber zubringen.

So zum Beispiel, das Verkaufen hochwertiger Kunst, nicht dasselbe ist,
wie das verkaufen selbst gemalten Bilder.
Beim verkaufen hochwertiger Kunst, hat ein Hndler, Galerist oder Kommissionr nichts mit dem Herstellen der hochwertigen Kunst zu tun, also keinen Rechtsanspruch auf den Schutz Art.5 Abs.3 GG. so steht es zumindest in der Gewerbeordnung zu lesen.

Anders verhlt es sich beim Verkaufen selbst gemalter Bilder. Auch wenn die Maler und Maler-Innen lediglich versucht sind, hher, weiter und schner zu malen. und dann doch keine hochwertige Kunst daraus wird.
so fllt Absicht und Ttigkeit, dennoch unter den Schutz Art.5 Abs.3 Satz 1 Grundgesetz.
So wird es Gleichwert in der Gewerbeordnung erklrt.
Eine Gewerbeordnung ist bereits Gesetz, und da ein Gesetz an die Verfassung gebunden, und die Exekutive sich daran halten muss, ist bereits durch gesetz festgeschrieben, dass beim verkaufen selbst gemalter Bilder, selbstredend der Kunstschutz beachtet werden mu.

So stellt das OVG-fr NRW. auch zu recht fest, dass das Verkaufen selbst gemalter Bilder in einer Fugngerzone, ohne Gewerbeschein erfolgen darf, Kunst hat nichts mit Gewerbe zu tun.
OVG.Az..

Und da Kunst kein Gewerbe ist, muss Kunstschaffender auch um keine Sondernutzungsgenehmigung fragen, um selbst gemalte Bilder in Fugngerzonen zu verkaufen.
Sondernutungserlaubnis oder Verweigerung, ist nur zur Regelung von Waren und Dienstleistungen auf ffentlichen Straenland vorgesehen.
OVG. Az.......

Nein. meint der Senat Bundesverwaltungsgericht so einfach geht das auch wieder nicht.
Da mit der Erlaubnisverweigerung der Behrden , Auch anderer Leute Grundrechte geschtzt werden, kann es auch der Kunst nicht erlaubt sein, sich zu jeder Zeit, an jeden Ort, in jeder Art und Weise zu bettigen.
BverwG, Az.

Viele Namhafte Rechtswissenschaftler schtteln verstndnislos den Kopf.
Und erklren das Urteil finden des Bundesverwaltungsgerichts fr Hirnrissig.
ZB. Prof Hufen in der Zeitschrift (-Die ffentliche Verwaltung-).
Andere als Lsungsvorschlge in Seminarangeboten an den Fachhochschulen fr Juristenausbildung.

Da denke ich mir eine Verfassungsbeschwerde fr Erfolgreich.

Dann aber kapiere ich keineswegs, warum die Verfassungsbeschwerde
nicht zur Entscheidung angenommen werden konnte.
Whrend in der Begrndung zur Nichtannahme, genau dass festgestellt wird, was ich zur Angelegenheit Kunstfreiheit der Straenkunst, festgestellt wissen wollte. Dass man fr das Herstellen und Verkaufen von Kunst, In Fugngerzonen keiner straen- verkehrsrechtlichen Behrdenerlaubnis unterworfen ist.
Karlsruhe 1981
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Verfassungssprache, schweres Sprache. bersetzen kann nur machen Spezialist. Ich aber nix haben Geld fr Gutachterspezialitt.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Also schlgt das Verwaltungsgericht Kln vor, den Straenknstler zu geben was dem Straenknstler zusteht. Kunstfreiheit nach Art.5 Abs.3 GG. auch fr das Verkaufen von Bilder
So gesehen doch noch ein Sieg fr die Verfassungswahrheit.
Tanz, tanz, freu freu!

Darauf hin nimmt die Stadtverwaltung Kln mir den Gewerbeschein weck,
wieso denn jetzt das, frage ich verblfft!
Mein Gott. Du bist ein dmmeres Rumpelstilzchen, als dein Mrchenglaube an die Kunstfreiheisgarantie es erlaubt.
Wer keinen Gewerbeschein hat, hat auch keinen Rechtsanspruch auf die erlaubnisfreie Sondernutzung.
Alles Klar?
Und jetzt verpiss Dich empfiehlt das Ordnungsamt Kln.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zwischenzeitlich nach Dsseldorf umgezogen,
meint auch das Ordnungsamt Dsseldorf.
Verpiss dich!

und das AG und VG. spielen mit, und lassen kein Weiterklagen mehr zu.
Mit Abweisung meiner Verfassungsbeschwerde und der allgemeinen Zustimmung, das es auch der Kunst nicht erlaubt werden muss, sich zu jeder Zeit an jeden Ort, in jeder Art und Weise zu bettigen. Sind alle Rechtsmittel erschpft.
Die Richter mssen andere Aufgaben erfllen, als sich immer wieder um den kalten Kaffe von vorgestern zu kmmern.
-----------------------------------------------------------
Dann soll der Mann uns auch in Ruhe lassen, mit seiner vermeintlichen Kunstfreiheit. meint jetzt die Chefetage der Dsseldorfer Verwaltung.
Die Ombudsleute im Beschwerdeausschuss der Stadt Dsseldorf.
Der Petitionsausschu fr das Land NRW.
der ehemalige Verkehrsminister Clement.
die Gewerkschaft Kunst und der etablierte Bundesverband Bildender Knstler.
--------------------------------------------------------------------------------------
Ohnmchtig weil von niemand mehr Helfen will, muss ich den Kampf um meine Verfassungsgarantierte Freiheitsrechte aufgeben.

Da ruft aus der Finsternis ein Helfer e.V --- Hallo, wir knnen Dir helfen
Wir haben die richtige Medizin. zur Frderung der Menschenrechte in Gesetzgebung und Verwaltung.
Endlich Licht am ende des Tunnels.
Freu, freu! Tanz, tanz.
Aber erst mal soll ein ehemaliger Polizist mit dem Zaunpfahl winken um zu sehen ob die Nennung des Vereins, fr sich schon Wirkung zeigt?
Und der ehemalige Polizist und Pseudojurist formuliert eine Zehnseitige Satzwiederholung aufs Papier; --- Wenn die Verwaltung Dsseldorf dem Mann nicht Endlich seine Menschenwrde zurckgibt, kommt die Unterzeichnerin ( als Helfer e.V) und Haut euch auf die Finger.
Ich erklr dem Wichtigtuer, das man den Einzigen Satz nicht zehn Seiten Lang wiederholen muss, und mchte den wesentlichen Satz, gerne auf eine einzige Dina4 Seite bermittelt haben.
Daraufhin erklrt mich die Vizeprsidentin des Vereins fr Kindisch und nimmt ihren KindergartenCop, in Schutz.
jetzt reden Beide ber mich aber nicht mehr mit mir.

Macht und Gewalt Korrupter Richter, Ertragen zu mssen, hilft Resignation.
Aber auch noch von einem Verein fr Menschenrechte auf den Arm genommen zu werden.
Ist zum Verzweifeln.

Oder wat gilt hier als Entschuldigung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bob Loblaw
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.06.2007
Beitrge: 1258

BeitragVerfasst am: 17.09.07, 05:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ist schon wieder Rupp Zeit?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rohan
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 289
Wohnort: Ostwestfalen-Lippe

BeitragVerfasst am: 17.09.07, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

http://de.wikipedia.org/wiki/Deja_vu

Cool
_________________
"Wenn wir hier schon nicht gewinnen, dann zertreten wir denen wenigstens den Rasen !"
(Rolf Rssmann; kurz vor dem Anpfiff bei einem bermchtigen Gegner ...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rohan
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 289
Wohnort: Ostwestfalen-Lippe

BeitragVerfasst am: 17.09.07, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

http://de.wikipedia.org/wiki/Deja_vu

Cool
_________________
"Wenn wir hier schon nicht gewinnen, dann zertreten wir denen wenigstens den Rasen !"
(Rolf Rssmann; kurz vor dem Anpfiff bei einem bermchtigen Gegner ...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
apinkel
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 17.09.07, 15:42    Titel: re Antworten mit Zitat

so ist das Mal mit dem schnen Schein der Dummheit, Mann setzt einen Link und muss sich nicht dafr verantworten, das man nur mal darauf hingewiesen Hat. dass der Spinner In der Obhut der Frauen und Mnner mit den weien Kitteln besser aufgehoben sei, als in einem Menschen verachtendem Forum..
Im gegenteil. mann bekommt von der Gleichgesinnten Dummheit auch noch 100 Sympatiepunkte.
oder wat, ist Gruppenzwang.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rohan
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 289
Wohnort: Ostwestfalen-Lippe

BeitragVerfasst am: 18.09.07, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Das Reh springt hoch...
das Reh spring weit...

Warum auch nicht...
es hat ja Zeit !

Gru
Rohan
_________________
"Wenn wir hier schon nicht gewinnen, dann zertreten wir denen wenigstens den Rasen !"
(Rolf Rssmann; kurz vor dem Anpfiff bei einem bermchtigen Gegner ...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 18.09.07, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rupp,

nun ist aber gut und zu ist der Thread.

Und Tsch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.